Sehr hohe Strom/Gas Nachzahlung aus voriger Wohnung

Hallo zusammen,

wir sind vor kurzem umgezogen und haben nun die Nachzahlung der Strom- und Gasrechnung aus der alten Wohnung bekommen. ... fast 900 Euro ...:-[ kam wohl daher, dass der Abschlag zu niedrig berechnet wurde ( haben dort nicht so sehr lange gewohnt).

Meine Frage nun ist:

kann mir der Strom in der neuen Wohnung abgestellt werden für Schulden aus der alten Wohnung??
Weiß das zufällig jemand???

1

Hallo, wenn du beim gleichen Versorger bist ja natürlich, die Schulden sind ja nicht wohnungsbezogen sondern personenbezogen.

VG
Bettina

2

Hallo,

den Strom zahlt man doch normalerweise direkt an den Anbieter und nicht an den Vermieter.

LG Andrea

3

"kann mir der Strom in der neuen Wohnung abgestellt werden für Schulden aus der alten Wohnung??"

Hallo,
nicht nur das, es kann sogar soweit gehen, dass dich die Versorger nur noch gegen Vorkasse beliefern, sowohl Strom als auch Gas.

"kam wohl daher, dass der Abschlag zu niedrig berechnet wurde ( haben dort nicht so sehr lange gewohnt)."

Nicht unbedingt!
Die Vorauszahlugnen sind für einen kompletten Jahreszeitraum mit Kalt und Warmperiode berechnet.
Wohnt man nur in der Kaltperiode in einer Wohnung und zieht kurz danach aus, dann hat man regelmäßig zu wenig vorausgezahlt.

Gruß
Demy

4

Wo hast Du die Schulden für Strom? Beim Vermieter oder doch eher beim Versorger?

Beim Versorger spielt es keine Rolle wo Du wohnst, die stellen auch in der neuen Wohnung ab wenn Du nicht zahlst.

Seine Stromkosten sollte man immer im Auge haben und die Abschläge anpassen.
Ich kontrolliere den Stromzähler alle paar Wochen, schreibe mir den Verbrauch auf und rechne aus, ob ich mit meinem Abschlag hinkomme.

Wenn nicht, dann vereinbare ich sofort einen höheren Abschlag.

5

Ich vermute mal, dass ihr Strom und Gas direkt mit dem Versorger (Stadtwerke?) abgerechnet habt.

Warum habt ihr Schulden aus der alten Wohnung? JETZT kam die Abrechnung, die ihr natürlich auch JETZT SOFORT bezahlt. Damit habt ihr dann keine Schulden.

Solltet ihr allerdings das Geld für die Nachzahlung nicht haben, dann wäre ignorieren der absolut falsche Weg, denn dann könnte man euch den Strom in der neuen Wohnung sperren. Wendet euch SOFORT an den Versorger und verhandelt über eine Teilzahlung. Ob der Versorger das akzeptiert, wirst du dann erfahren.

6

Hallo, du kannst beim Jobcenter ein Darlehen beantragen für Stromschulden. LG

8

Aber doch nur, wenn sie dort schon "Kunde" ist....

9

Nein, die Rechnung in dem Monat übersteigt wohl ihre finanziellen Möglichkeiten, da ist dann schon ein Bedarf da. Das Darlehen gibt es, wenn Kinder oder Kranke im Haushalt sind

weitere Kommentare laden
7

Hallo.

Könntest du mit dem Stro-Gas-Anbieter vielleicht eine Ratenzahlung vereinbaren?

Wir haben auch Gas- und Strom-Rechnung, aber getrennt. Wir wurden eingestuft auf unsere Personenanzahl und Größe des Hauses. ABER wir handhaben es schon immer so, dass wir den Abschlag um zehn bzw. zwanzig Euro monatlich aufrunden, damit wir nie nachzahlen müssen. Also bekommen wir immer was zurück, es sei denn die Nachzahlung wäre zu hoch, aber dafür haben wir ja dann schon vorausgezahlt. #huepf

LG

Top Diskussionen anzeigen