Wie organisiert Ihr Eure To-Do´s am Arbeitsplatz?

Hallo,

mich würde interessieren, wie Ihr Eure To-Do´s am Arbeitsplatz so organisiert, dass Ihr nichts vergesst.

Schreibt Ihr Euch Post-It´s, die überall auf dem Tisch rumliegen, schreibt Ihr alles in ein Ringbuch, schreibt Ihr Eure Aufgaben jeden Tag in den Kalender und übertragt, was Ihr nicht geschafft habt oder arbeitet Ihr mit Outlook?

Wie stellt Ihr sicher, dass alle Aufgaben rechtzeitig erledigt und keine übersehen wird?

Danke für Euren Input,

fuxx

1

Ich habe ein Schmierblatt (meistens ein Fehldruck oder sowas) und schreibe da auf die Rückseite die Aufgaben des Tages, und Hake das nach und nach ab.

Größere Wiederkehrende Aufgaben schreibe ich mit Termin ins Outlook, vor allem wenn ich dafür bei Kollegen Infos brauche, das dauert sonst zu lange - also frage ich lieber schon 4 Wochen vorher.

2

Hi.

Das meiste kommt per Mail rein. Die arbeite ich nach und nach den Posteingang ab, beantworte die Mails, wenn die Aufgaben erledigt sind und leg die Mail dann in den passenden Ordner ab.
Die Aufgaben kommen aber auch persönlich oder telefonisch rein. Kollege steht in der Tür: "Wir müssen noch dies und das..."
Sowas notier ich mir einfach auf einen Schmierblatt/Collegeblock, das wird dann ebenfalls per Mail oder Telefon auf erledigt gesetzt, wenn es fertig ist und dann einfach durchgestrichen.

Wenn der Zettel zu voll wird, übertrag ich die noch offenen Notizen auf ein neues Blatt und das ganze geht von vorne los. Meine Zettel sind allerdings auch Gedankenstützen, da schreib ich schnell mal wichtige Infos drauf (Passwörter, Kundennummern, IPs etc.).

Für manche Projekte haben wir auch richtige TODO Dokumente bzw. Tools. Da kommt dann noch alles offene rein.
Mein Aufgabenbereich ist aber so gestrickt, dass ich das meiste auf Zuruf mache. Da komm ich mit Zetteln am besten klar.

LG,
Enelya

3

Schmierblatt (einige Fehldrucke) und da schreib ich es stichwortartig auf. Was noch zu erledigen ist, was später zu erledigen ist, wo ich nachfragen muss etc pp. Dann wird punkt für punkt, oder auch gerne mal, was lieber oder weniger lieber gemacht wird, abgearbeitet. Abgehakt!

4

Hallo,

ich habe alles im elektronischen Kalender. Da ploppt zum von mir festgelegten Termin ein Fenster auf und ich kann dann ggf. noch mal ändern, wenn ich die Aufgabe verschieben möchte und ich eine neue Erinnerung brauche. Zusätzlich habe ich ganz wichtige Termine noch im Papierkalender, falls die Technik mal ausfällt.

Zettel bringen bei mir gar nichts. Die werden bei mir schnell übersehen oder verbummelt.#hicks

LG, Cinderella

5

Huhu,

danke für Deine Info.

Notierst Du Dir die Aufgaben direkt im Kalender oder nutzt Du den Task-Manager?

Ich finde es wird immer sehr unübersichtlich, wenn ich die Aufgabe als Termin einstelle und für Außenstehende, die Zugriff auf den Kalender haben, erscheint die Zeit dann als "geblockt", was ja eigentlich nicht stimmt.

7

Ich habe die Aufgaben direkt im Kalender. Wir haben hier allerdings (noch) kein Outlook, sondern ein anderes System. Leider werden wir bald auf Outlook umgestellt, ich weiß nicht, ob das dann noch so funktioniert.

Ich kann die Termine so markieren, dass die Terminzeiten für Außenstehende als frei angezeigt werden, also dass ich nur ich diese Termine sehe. Außerdem kann ich im Kalender sogenannte Jobs anlegen. Diese erscheinen nicht direkt als Terminzeit, ich werde am entsprechenden Tag erinnert und kann dann abhaken, wenn ich diesen "Job" erledigt habe. Bis ich den Job abhake werde ich täglich erinnert.

LG, Cinderella

weitere Kommentare laden
6

Ich bin ja echt überrascht, wie viele mit Schmierblättern arbeiten - dachte, diese Arbeitsweise sei veraltert:-p

Ich selbst schmiere auch gerne - allerdings nutze ich ein Ringbuch, dann geht nichts verloren...

8

Ich hab einen Schreibblock in den alles reinkommt und dann entsprechend gestrichen wird, wenn erledigt. Termine in der Zukunft stehen im Tischkalender.

Outlock Erinnerung hab ich mal probiert...Fenster ploppte auf..ich musste was anderes machen, Fenster verkleinert auf die Taskleiste und da blieb es den ganzen Tag stehen und abends bei runterfahren ging es wieder auf und ich hatte nichts davon erledigt :-[

Wer schreibt, der bleibt ;-) Bin ein haptischer/optischer Mensch deswegen der Schreibblock, aber genauso privat der Einkaufszettel etc

9

Terminplanung und Aktivitätenliste läuft komplett in Outlook, welche auch vollständig mit dem Smartphone snchronisiert wird.
Langfristplanungen und Kapazitäten werden mit MS Projekt verwaltet und verfolgt.
Für Notizen nutze ich ein Ringbuch. Termine werden normalerweise gleich in den PC / Smatphone eingegeben.

10

Ich nutze mein "Notebook in Papierform" ;-) für allgemeine Aufgaben und Outlook für Termine und Aufgaben mit menschlichem Anhang.

Für größere, längerfristige Projekte, an denen ich immer mal wieder mal arbeite, mache ich mir einen grafischen Projektplan, unterteilt in wichtige Zwischenschritte, den ich mir gut sichtbar aufhänge. Das hilft, sich diese ins Bewußtsein zu rufen, ihre Wichtigkeit in Erinnerung zu rufen und dran zu bleiben. Und so schön abhaken, kann man auch, das motiviert mich dann zusätzlich. #schein

Mittlerweile gibt es so einen Plan nicht nur für den Job, sondern auch für den Haushalt (Frühjahrsputz, Aussortieren, Abheften, Einwecken...), aber da haperts komischerweise immer noch mit der konsequenten Umsetzung. #gruebel

VG

12

Ahh, schick mir doch mal diesen Haushaltsplan - so was kann ich auch gebrauchen:-p#schwitz

13

Gern, aber ich lasse mich nicht von dir verklagen, falls es mit der Umsetzung dann doch hapert. ;-)

14

Taugt imho alles nix.

Ich arbeite mit Evernote

auf iphone, ipad und Laptop und alles wird über die Cloud synchronisiert.

Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen