Bewerbungsschreiben .. hier richtig? Kritik bitte

Hallo liebe Urbianer,

ich bin grade dabei meine Bewerbung zu schreiben und benötige mal eine andere Sichtweise.

-Kann ich die Bewerbung so lassen?
-ist sie aussagekräftig
-such eine andere Formulierung für "Traumberuf"
-Rechtschreibfehler "überlese" ich irgendwie immer, sollten welche vorhanden sein bitte darauf aufmerksam machen

Es geht um einen Ausbildungsplatz zur Gesundheits -und krankenpflegerin

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch eigene Recherchen über das Internet, habe ich erfahren das Sie zum 01.10.2012 engagierte Auszubildende mit Einfühlungsvermögen und Freude am Umgang mit Patienten suchen. Da Ihr Klinikum für eine vorbildliche und qualitativ hervorragende Ausbildung bekannt ist, bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz.

Zur Zeit befinde ich mich nach einem Umzug von Sachsen nach Berlin im Mutterschutz. Da die Betreuung meiner Kinder durch meinen Lebensgefährte sichergestellt ist, möchte ich mich nun um meine berufliche Perspektive kümmern.

Die Zeit die mir jetzt zur Verfügung steht, habe ich intensiv genutzt, um mich beruflich neu zu orientieren, da meine Erwartungen von der Ausbildung zur Sozialassistentin die ich 2010 annahm leider nicht erfüllt wurden. Durch das Praktikum in einem Seniorenheim habe ich einen Einblick in die Gesundheitspflege bekommen. Mit Menschen, in all ihren lebenslagen zu arbeiten, sie zu unterstützen und zu begleiten ist mein größter Wunsch.
Außerdem arbeite ich gerne im Team, bin zuverlässig, körperlich und psychisch belastbar, gehe offen und freundlich auf Menschen zu und besitze eine gute Beobachtungs- und Auffassungsgabe.
Ich bin mir daher sicher, dass ich die von Ihnen verlangten Anforderungen erfülle.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Ihr Interesse geweckt habe und Sie mir die Möglichkeit geben, meinen Traumberuf zu verwirklichen. Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Ich hab außerdem noch ein praktikum bei einem Orthopäden gemacht, sollte ich das auch noch mit einbauen?

Ich hoffe ihr könnt mir eine andere Sichtweise auf die Bewerbung geben :-)

Lg lycansha

Hallo,

meine Meinung: viel zu lang, keine Negativaussagen aufnehmen, Über die beurteilenden Aussagen zum Renommee der Ausbildungsstätte kann man geteilter Meinung sein, ich würde es lassen. Der Begriff "Traumberuf" passt hier eigentlich auch nicht wirklich.

Konzentrier Dich auf die für die Ausbildung wichtigen Aussagen und lass noch etwas für das Vorstellungsgespräch übrig. Achte auf korrekte Rechtschreibung! Wenn ich Dein Schreiben in ein Bild umsetze, sehe ich eine Person, die sich mächtig in den Vordergrund drängelt.

Deine evtl. beruflichen Vorerfahrungen kannst Du im Lebvenslauf unterbringen.
Viel Erfolg!

Das mit dem zu lang kam mir auch schon in den Sinn, aber wo soll ich sie kürzen?

;-) "Traumberuf" habe ich nur geschrieben, weil mir keine anderen Formulierungen eigefallen sind

Entgegen der anderen Userin finde ich das Anschreiben auf keinen Fall zu lang (von der Satzanzahl her) - ein Anschreiben sollte inkl. Adresse/Absender usw. eine komplette DIN A 4 Seite ausfüllen und nicht nur aus 3 Sätzen bestehen.
ABER... - Anrede ist sehr unpersönlich - ruf dort an und erkundige Dichnach der korrekten Ansprechpartnerin/Ansprechpartner und bezieh Dich dann gleich im ersten Satzu auf das nette Telefonat
- zweiter Absatz komplett irrelevant und überflüssig! Niemanden interessiert Dein Umzug und das die Kinderbetreuung gesichert ist, ist selbstverständlich und muß nicht extra erwähnt werden, schon gar nicht im Anschreiben
- das mit Deine (abgebrochenen?) Ausbildung solltest Du unbedingt besser formulieren oder ggf. weglassen - so klingt es, als hättest Du keinen Bock auf die Ausbildung gehabt
- schreibe viiiiel mehr zu Deinen praktischen Erfahrungen!!!! Was hast Du dort gemacht und wie nützt Dir das für Deine Ausbildung?
- vermeide die Aufzähling von Selbstverständlichkeiten! ("bin fleißig, höflich, nett,...")
Nenne 2 WICHTIGE Eigenschaften, die Du anhand von Beispielen erklären/belegen kannst (z.B. "durch meine Arbeit bei XYZ im Bereich XYZ konnte ich täglich meine Eigenschaft XYZ unter Beweis stellen" - sowas in der Art. Oder "durch meine Arbeit mit XYZ wurde meine Eigenschaft XYZ geschult". etc. - das mit dem Traumberuf finde ich eine schöne Formulierung! Laß das so stehen! (evtl. "verwirklichen" austauschen durch "erlernen" - denn es geht ja um eine Ausbildung).
- das mit dem Praktikum unbedingt erwähnen bei Deiner Berufserfahrung.

Viel Glück!

Kann es sein, dass Du Dich mit Bewerbungen nicht besonders gut auskennst???

Vielen Dank für deine Anregungen!

Hallo.

Ich schließe mich den Ausführungen von Hippogreif an ...

... mit ihren Anregungen wird das ein schönes Abschreiben werden, da Du schon eine gute Basis hast.

LG

Ich finde es auch nicht zu lang und ganz gut, aber das:

-----------schnipp----------------------------------------
Die Zeit die mir jetzt zur Verfügung steht, habe ich intensiv genutzt, um mich beruflich neu zu orientieren, da meine Erwartungen von der Ausbildung zur Sozialassistentin die ich 2010 annahm leider nicht erfüllt wurden. Durch das Praktikum in einem Seniorenheim habe ich einen Einblick in die Gesundheitspflege bekommen. Mit Menschen, in all ihren lebenslagen zu arbeiten, sie zu unterstützen und zu begleiten ist mein größter Wunsch.
--------schnapp-----------------------------------------

hat bei mir ein grosses 'äh???' ausgelöst.

Als Sozialassistentin arbeitest Du doch mit Menschen in allen Lebenslagen, begleitest und unterstützt sie.

Wieso Du statt Sozialassistentin nun Krankenpflegerin werden möchtest, musst Du definitiv anders erklären.

Grüsse
BiDi

Ich bin selbständig im Bereich Personalauswahl, also zieh dich warm an:

:-p

1. Absatz:

"Eigene Recherchen über das Internet" klingt so, als sei das investigative Ermittlungsarbeit vonnöten gewesen, das ist völlig überzogen. Die Einschleimerei zur Ausbildungsqualität wirkt unaufrichtig und das darin enthaltene Urteil steht dir nicht zu.

2. Absatz:

Von wo nach wo du umgezogen bist, interessiert einen möglichen Arbeitgeber nicht.

Und wenn man dazu etwas schreiben zu müssen meint: "durch meinen LebensgefährteN".

3. Absatz:

Du hast also eine Ausbildung hingeschmissen, weil sie dir nicht gut genug war. Du stellst dich hier als komplizierte, anspruchsvolle, vielleicht gar unverschämte Auszubildende vor. So eine will niemand.

4. Absatz:

"meinen Traumberuf zu verwirklichen": Tödlich. War dein erster Beruf auch dein "Traumberuf"? Wie verwirklicht man einen Beruf?

Zusammenfassend: Gekünstelte, weit überrissene Bewerbung einer Zicke.

Ablage P.

Ganz im Gegenteil!
Lies mal den Beitrag von allygator!

Ich finde es gut, wenn Leute sich hier melden, die davon auch Ahnung haben. Aber meinst du nicht, dass du ihr auch ein paar Formulierungshilfen geben solltest, wenn sie schon nach Hilfe fragt und du ihre Bewerbung für die Tonne hälst?

Ok, im Grunde genommen das selbe, was ich auch schrieb, nur finde ich, kann man es deutlich netter formulieren! Ich glaube nicht, dass Du diesen Ton auch gegenüber Deinen Kunden anschlägst.

Ähm ja.

Und nun? #kratz
Denke ich immer noch, dass Du keine Ahnung hast.

Hallo, ich möchte mich gerne als Integrationshilfe bewerben.
Darf ich dir mein Bewerbungsmuster auch mal schicken?Ich würde mich freuen wenn du mir ein paar Tips geben würdest.
Ich bin absoluter Quereinsteiger.....

LG Alexandra

Weißt du, was ich ihr abseits des Forums geraten habe?

Nein, weiss ich nicht. Es klang aber auch nicht gerade so, als würdest du das machen wollen. Schön also, wenn du es doch gemacht hast.

Top Diskussionen anzeigen