Bewerbung ohne Mappe und ohne klarsichtshülle!

Was dann? Wirklich Lise in den Umschlag?

Bitte Hilfe ;)

LG

1

Hallo,
wenn es denn ausdrücklich in der Stellenausschreibung so verlangt wird, dann ja.

Gegebenenfalls die losen Blätter mit einer leicht lösbaren Büroklammer zusammenheften.

Viele Grüße und viel Erfolg
A.

2

Per Mail #cool

3

Hallo,

das ist sehr löblich vom Unternehmen.

Mappen sind teuer, erschweren das Leben der Personaler und machen den Inhalt nicht besser - nur oberflächlich schöner. Außerdem sind sie schwer. In der Summe der mehreren tausend Bewerbungen, die man so bekommen kann, macht das ne Menge. Auch an CO2.

Klarsichthüllen sind schrecklich. Wenn du da alles reingefummelt bekommst, hast du Mühe es wieder raus zu bekommen.

Lose in einen passenden Umschlag. Ja. Alternativ per Mail

Gruß Marion

4

Seh ich auch so. Leider stehen die meisten Unternehmen noch voll auf diese Pappdeckelmonster... ich hab es noch nie (!) in einer Stellenanzeige gelesen, dass man davon absehen soll.

Naja, bald geht das meiste eh nur noch online. Bei meinem Mann im Maschinenbaubereich meist über ein Bewerberportal auf den Homepages.

LG, Nele

5

##
ich hab es noch nie (!) in einer Stellenanzeige gelesen, dass man davon absehen soll.
##
Das habe ich auch noch nie, aber sehr oft die Bemerkung, daß man alles am besten per Mail senden soll, gleich mit Angabe einer Mailaddi.

Zumindest habe ich schon den Eindruck, daß der Trend deutlich zur papierlosen Form übergeht, weil sich die meisten einfach gar nicht so zumüllen lassen wollen und die ganze Handhabe ist eben mit Dateien viel einfacher und schneller, preiswerter auch noch.

weitere Kommentare laden
7

Ich würde auch eine größere Büro- oder kleinere Foldbackklammer nehmen.

Top Diskussionen anzeigen