Bin entsetzt! Ermahnung vom Chef wegen langem Krankenschein!

"zumal ja auch Krankenvertretungen bezahlt werden müssen"

Nach Ablauf von 6 Wochen Krankheit dürfte das kein Problem für den AG darstellen. Dann fällt nämlich die Lohnfortzahlung weg. Warum kann dann nicht in eine Vertretung investiert werden? Kommt am Ende doch auch nicht teurer, als wenn die Stammarbeitskraft da wäre und bezahlt werden müsste.

Du hast den Aufwand zum Besetzen einer solchen Stelle, die Einarbeitungszeit und die Übergabe nach Beendigung der Krankheit vergessen.

Naja, bei uns wird das so gehandhabt. Meist über Zeitarbeitsfirmen. Die Leute arbeiten sich in der Regel auch schnell ein.

Klingt ja so weit ganz schön. Aber es gibt auch Stellen, da kann man sich nicht mal eben schnell einarbeiten.

P.S.

Noch vergessen: Nach Beendigung der Krankheit muss so oder so eine Übergabe stattfinden. Egal ob nun eine Aushilfe eingestellt wurde oder ob die Kollegen die Arbeit zusätzlich übernommen haben.

Genau dafür gibt es Zeitarbeitsfirmen.

Die sind nicht gerade günstig.

Ermahnung, oder Abmahnung?

Mit ersterem würde ich mir vermutlich müde lächelnd den Hintern putzen.

Nur eine Ermahnung,natürlich kann er uns nichts. Aber trotzdem find ich das unter aller Sau.

Hallo,

selbst wenn sie deswegen eine Abmahnung bekäme, könnte der Chef sich damit den Popo wischen.

"Was mich wundert ist das wir aber keine Krankheitsvertretungen bekommen haben obwohl zwei schon mehr als 6 Wochen krank sind."
Ihr solltet euch fragen, wie viele von euch verzichtbar wären.

Gruß Marion

Top Diskussionen anzeigen