Chef auf unbezahlte Überstunden und Gemeinheiten ansprechen?

Hallo zusammen,

ich arbeite seit 6 Wochen in einer Konditorei (Laden und Cafe) als Aushilfe. Da die dort Not haben und Arbeitskräfte möglichst billig sein sollen, gehe ich dreimal die Woche je etwa 8 Stunden.

Ich komme also um 10 und bleibe bis Ladenschluss (18Uhr). Ich putze bis 18.30 Uhr, bis dahin wird bezahlt, da die Pause ja noch eingerechnet werden muss.
Nun ist es so, dass ich keinen Abend früher als 19 Uhr, meist später, gehe und das unbezahlt ist. Aber man muss einfach noch solange putzen.

Meine Kolleginnen sagen sie brauchen den Job und nehmen noch mehr in Kauf. Sie werden von 9- 18:30 Uhr bezahlt und kommen 8 Uhr um alles vorzubereiten und gehen frühestens 19 Uhr!!!!!! Sie tun mir leid. Sie wissen von der Ungerechtigkeit, sagen aber nichts.

Ich hab nichts zu verlieren. Soll ich den Chef drauf ansprechen? Zumindest was mich angeht?

Das ist echt ein Abzockerladen: Mitarbeiter müssen jedes Stück Kuchen, dass sie selbst verzehren, voll zahlen, Trinkgeld wird durch alle geteilt, Getränke müssen selbst mitgebracht werden und wenn am Abend 6 Euro bei 1800 Euro Umsatz fehlen (was wahrscheinlich an mir lag, da ich neu bin) müssen das die Mitarbeiter ersetzen. Gestern hatten wir zu zweit 25 Euro Trinkgeld. Wenn der Chef die Abrechnung gemacht hätte, dann hätte er uns die Hälfte weggenommen, weil es nicht sein könne, dass wir soviel haben. Wenn man sich beim Eingeben in die Kasse vertippt, muss man das aus eigener Tasche zahlen...:-[

Fies alles aber die Leute brauchen die Arbeit!

Was sagt ihr dazu?

Danke
Jana

1

Hallo Jana,

am besten wäre es natürlich wenn das Personal geschlossen auf den Chef zu geht, dann ist er im Zugzwang.

Ich fürchte fast wenn Du Deinen Mund aufmachst wird er sich einfach schnell nach einer neuen Aushilfe umschauen, Du bist Deinen Job los und ändern wird sich nichts.

Es ist übrigens nicht überall so.

Ich habe auch als Aushilfe in einer Bäcker- und Konditorei gearbeitet, ich habe 7€ Stundenlohn erhalten und die 1/2 h Putzen nach der Schicht (länger hat es bei uns nie gedauert) wurde mit bezahlt.
Für uns waren alle Waren während der Schicht kostenfrei außer Handelswaren (also Flaschengetränke) und wir bekamen auf das gesamte Sortiment 20% Nachlass wenn wir etwas mit nach hause bekommen haben.
Auch Kassendifferenzen wurden nicht auf uns umgelegt, da bei uns mehrere Personen an einer Kasse bedient haben und somit nicht nachgewiesen werden konnte wer die Differenz verursacht hat.

Dass Euer Chef rechtswidrig handelt muss ich ja nicht dazu sagen, dass weißt Du ja schon selbst.

Gruß K

2

Ich bekomme 5 Euro die Stunde und bei uns dauert das Putzen mindestens eine Stunde. Zum einen weil wir die Gäste 18 Uhr natürlich nicht rausschmeißen, ich meist alleine den ganzen Abwasch (Spülmaschine) machen muss, Laden und Cafe putzen, Klos machen, aufeschreiben was am nächsten Tag gebacken werden soll, Bestellungen von den anderen beiden Filialen annehmen...es ist echt ne Menge. Nebenbei noch bedienen und Essen kochen...naja.

3

ganz ehrlich, wenn Du nicht auf den Job angewiesen bist, dann würde ich kündigen, allerdings mit einem entsprechenden Statement an den Chef.

Ich persönlich würde mich nicht so ausbeuten lassen!

weitere Kommentare laden
5

Ich würde dem ein paar Ratten aus der Tierhandlung in seinen Laden setzen und dann das Gesundheitsamt verständigen.

8

Was deine Kollegen machen, kann dir egal sein. Selbst schuld, wer sich ausnutzen lässt. Such dir einen anderen Job. Wird wohl auf Dauer das Beste sein.

9

Mir ist aber nicht egal was da passiert und die andern tun mir leid weil sie abhängig sind. Außerdem macht mir die Arbeit an sich ja Spaß. Wenn ich vorhätte mir einen anderen Job zu suchen, hätte ich hier nicht gefragt, ob man an der Situation was ändern könnte, sondern wäre gegangen. Schade, dass viele hier diese "die anderen können dir doch egal sein"- Haltung haben.

12

Irgendwie versteh ich deine Engstirnigkeit nicht. Entweder musst du das hinnehmen wie es ist und darfst dich nicht beschweren oder du änderst was, indem du dich nicht ausnutzen lässt und suchst dir was anderes. Unverständlich. Echt. Meinst du, die anderen machen sich Gedanken um dich? Fehlanzeige in der heutigen Zeit. Du wirst nichts ändern, weil es zu viele andere gibt, die aus Angst um ihren Vollzeitjob kneifen! Ganz einfach.

weitere Kommentare laden
16

Hallo,

ich kenne das leider auch .Meine Mutter arbeitet in einer großen Bäckereikette.Dort ist es auch so das die Mitarbeiter früher anfangen und später aufhören als ihnen bezahlt wird.
Ebenso sind gesetzliche Pausen kaum möglich.Diese Bäckerei war einmal kurz deswegen in der Presse.Sie haben es dann so gemacht das die Mitarbeiter eher kommen müssen um dann direkt Pause machen.Jeder der sich nicht dran hält bekommt eine Abmahnung.
Der liebste Spruch vom obersten Chef ist"Wem es nicht passt kann gerne gehen.Es gibt genug Arbeitslose die sich über einen Job freuen würden!"
Meine Mutter ist in einem Alter ,wo sie das alles hinnimmst aus Angst nichts Neues zu bekommen.
Ich denke im Prinzip kannst du dich nur an die Presse wenden!Aber wahrscheinlich bist du deine Arbeit dann los.

Lg Sabine

17

Hallo,

manchmal muss das "Dauer-Erdulden " ein Ende haben.;-)

LG
Tina

23

Eben, aber solange alle das brav machen, wird sich nichts ändern.


24

##
Fies alles aber die Leute brauchen die Arbeit!
##
Ja und auch das Geld für ihre Leistung oder?
Warum verschenkt ihr es dann?


Und weil Leute Arbeit brauchen, arbeiten sie sogar ohne Entgeld #augen



Wenn ich mich recht entsinne, müssen Überstunden entweder direkt angeordet sein oder aber wissentlich geduldet, um einen Anspruch auf Vergütung zu haben.

Es gibt Fälle, da wurden AG verklagt und mußten noch Jahre rückwirkend Überstunden bezahlen.


Ihr könnt den Chef anprechen, die Sache klar darlegen, Stunden aufführen usw. und eine Bezahlung fordern.
Ihr könnt auch auf das Arbeitsschutzgesetz verweisen und vor Gericht gehen.

25

Klar, aber wie sollen wir das mit den Überstunden so recht beweisen? Er sagt dann einfach: Na dann arbeiten sie schneller und sorgfältiger, dann müssen sie abends nicht solange putzen. Wohin wendet man sich, wenn man ein Amt oder so auf die Missstände da aufmerksam machen will?

26

Schreibt eure Stunden auf und er muß sie abzeichnen.

Und wenn der Laden um 18.00 zu macht, dann könnt hr ja automatisch nicht sofort gehen, weil ja noch die Putzerei losgeht.
Also macht ihr Überstunden, wnn ihr entsprechend früh angefangen habt.

Welches amt willst aufmerksam machen?
Die Innung? Kann man sicher machen, aber ob es viel bringt, weiß ich nicht.


Da kann man sich eigentlich nur an einen Anwalt wenden und notfalls eben klagen.

30

Hallo,

wenn du es dir erlauben kannst, auf den Job zu verzichten, dann beschwer dich. Aber sprich nur für dich selber, denn die anderen müssen für sich selber entscheiden, was sie dulden wollen und was nicht.

Ich würde mir das nicht gefallen lassen. Wenn ich arbeite, dann möchte ich dafür auch bezahlt werden. Und auch wenn es "nur" 30 Minuten am Tag sind. Zusammengerechnet ist das sicher nicht wenig Geld.

Gruß
Sassi

Top Diskussionen anzeigen