Versicherungen, Beiträge etc. bei räumlicher Trennung

Hallo zusammen,

vielleicht kennt sich ja jemand von euch aus:

Ein verheiratetes Paar trennt sich -zunächst nur räumlich-, also quasi auf Probe. Aus der Ehe gibt es ein Kind, welches bei einem Partner wohnt.

Also: Aus einer Wohnung werden zwei, sonst bleibt alles beim alten; auch die Finanzen laufen weiter über ein Konto.

Wie sieht es hierbei bei Versicherungen aus?
Können Haftpflicht + Rechtschutz weiterhin gemeinsam bestehen bleiben? Muss der Hausrat-Vertrag auf die Größe der beiden neuen Wohnungen angepasst werden, oder muss ein zusätzlicher Vertrag geschlossen werden?

Wie verhält es sich mit Beiträgen für den Kindergarten? Wird weiterhin das Familieneinkommen als Basis für die Berechnung zugrunde gelegt?

Welche Dinge müssen sonst noch beachtet / getrennt werden?

Vielen Dank für eure Antworten im voraus.
Nick

Hi Nick,

ich habe den Link gerade eben schon gepostet, duerfte dir auch einige deiner Fragen beantworten:
http://einsurance.spiegel.de/wissen/versicherung/bedarf/content/scheidung.shtml

LG
Barbara

Hi,

danke dir.

Ja, das hilft schonmal bei der Rechtschutz und Haftpflicht.

Vielleicht weiß ja noch jemand, wie es bei den anderen aussieht, bzw. was nach den dort genannten Fristen gilt, wenn keine Scheidung folgt.

LG
Nick

Solange sie verheiratet sind brauchen sie keine 2 haftpflichtversicherungen. Rechtschutz ebenso.
In der Hausratversicherungen ist normalerweise auch die 2. Wohnung bis zu 3 Monaten mitversichert.
Ist der Auszug dauerhaft und viell. sogar eine Scheidung absehbar, würde ich meine eigenen Vers. abschließen um im Schadenfall auch definitiv Schutz zu haben.

Hallo,

ich habe sofort nach der Trennung meines Mannes ihn aus meinen Versicherungen genommen!
Die Rechtschutz gilt nur, wenn der Partner im Hause mit wohnt ebenso die Privathaftpflicht.

LG Angelika

Top Diskussionen anzeigen