Selbständig mit Bewerbungsservice - kann das was werden?

Hallo zusammen!

Da ich aus verschiedenen Gründen zu Hause arbeiten muß, habe ich mich jetzt entschieden, einen Bewerbungsservice anzubieten.
Das soll heißen, daß ich potentiellen Kunden eine maßgeschneiderte Bewerbung erstelle, ggfs. noch eine Stellensuche und die Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch anbieten möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich schon viele Bewerbungen verfaßt, die alle zum Erfolg geführt haben.
Um mich auf den neuesten Stand zu bringen, habe ich mich jetzt selbst für ein Bewerbungstraining angemeldet.
Für kommenden Samstag habe ich eine Anzeige in die hiesige Zeitung geschaltet, ich habe bereits Flyer erstellt, die ich bei den Ämtern der Agentur für Arbeit an das schwarze Brett heften möchte....
Kann mir noch jemand Tipps geben? Was kann ich noch tun?
Einen Gewerbeschein hole ich mir dann zum 01.01.10.
Über die eine oder andere Meinung würde ich mehr sehr freuen!

LG
bruchetta

Hi,

ich kenne diesen Service aus meiner Berliner Zeit, da gibt es die sehr oft, aber ob sich das nun lohnt ... wer weiss.

Versuche es einfach, Du hast ja keine hohen Unkosten, musst dann ja aber sehen, wie Du Dich versicherst etc oder?

Drücke Dir die Daumen!

LG

Anne

ich würde einen schritt nach dem nächsten gehen:

1. existenzgründerseminar
2. busnissplan erstellen
3. businessplan von ihk checken lassen
4. anmeldung des gewerbes, steuerberater/Buchhalter suchen, erstellung CI samt Logo ==> briefpapier, visitenkarten, auto beklebung etc.
5. aquisetätigkeiten


ob du fachlich dafür geeignet bist, kann ich Dir natürlich nicht sagen, aber Deine potenziellen Kunden werden wissen wollen, warum sie ausgerechnet zu Dir kommen sollen?

Was kannst Du, was zum beispiel der bewerbungsberater bei der Arbeitsagentur nicht kann (aber kostenfrei tut)?

Was ist deine USP?

LG

#blume

Na ja, ein Berater der Agentur für Arbeit verfaßt doch keine Bewerbungen!?
Er fischt maximal geeignete Stelle aus dem Pool!
Ich denke schon, bzw. erlebe es in eigenen Reihen immer wieder, daß sich viele schwer tun mit ihrem Bewerbungsschreiben.
Abgesehen davon muß die Kundschaft ja nicht ausschließlich von der Agentur für Arbeit kommen.

Hallo,

ich finde, das ist eine gute Sache, die du da vor hast!


Wenn du das Alles auf die Reihe bekommen hast, würde ich sogar noch einen Schritt weiter gehen und zwar in Richtung "Headhunter". Wenn du soweit erstmal bist und Erfahrung gesammelt hast, wäre das vielleicht noch eine Richtung und da steckt ne Menge Potenzial drin!

Viel Glück!

weitere 6 Kommentare laden

Hi,

ich finde die Idee gar nicht schlecht ... gerade um heutzutage eine Stelle zu bekommen, sind die Menschen bereit, etwas zu investieren. Und es suchen ja nicht nur mittellose Langzeitarbeitslose eine Stelle - Zielgruppe könnten zB die vielen Inhaber von Zeitverträgen sein, die bereit sind, etwas zu bezahlen, wenn ihre Chancen auf einen guten Anschlussvertrag steigen.
Ich kenne ganz viele, die total erleichtert waren, wenn ich ihnen Tipps gab. Die hätten auch dafür bezahlt. Die hatten Jobs und wollten sich weiter entwickeln oder es drohte das Ende des Zeitvertrags - nur an das blöde Bewerbungsschreiben trauten sie sich nicht ran. Dadurch zögern gerade viele befristet Eingestellte manchmal bis zum letzten Tag.

Ich würde erstmal einen Flyer drucken (dazu brauchst Du am besten ein Logo und ein gutes Erscheinungsbild) und den auslegen. Nicht nur in der Agentur für Arbeit - auch in der Uni, FH, im Supermarkt - überall wo Leute Anschlussverträge suchen könnten. Eventuell mit Rabatt für Studenten.

Dann solltest Du Deine Dienste auf allen möglichen Internetseiten inserieren (Kleinanzeigen etc) Am besten mit einem guten Slogan.
Und Du brauchst natürlich eine eigene Internetseite.

Außerdem solltest zu zusätzlich noch Full Service anbieten (also nicht nur das Anschreiben verfassen, sondern das Bereitstellen der Bewerbungsmappe, Zusammenstellen der Unterlagen/Kopien etc inklusive - sodass der Kunde sich um nix kümmern muss).

LG, Nele
deren Bewerbungen für andere auch immer zum Erfolg führten #schein

Hallo,

die Idee ansich ist sicher nicht verkehrt.

Die Frage aber ist doch, wieviel Konkurrenz gibt es in Bremen und Umkreis? Ich komme aus einer kleineren Stadt und hier gibt es etliche Firmen und Kleinunternehmer, die einen Bewerbungsservice anbieten.

Es haben ja schon einige geschrieben, dass man sich vorab einen Plan erstellen sollte und auch mal den Markt analysieren. Ansonsten kann man da ganz fix auf die Nase fallen.

LG
Sassi

Hallo,

was ist Dein fachlicher Hintergrund/Berufsausbildung/Weiterbildungen zu dieser Dienstleistung?

Gruß,
Julia

Top Diskussionen anzeigen