Verbeamtung JA/NEIN - wer kennt sich aus?

Hallo,
ich habe ne Stelle im öffentlichen Dienst und könnte, wenn ich möchte, verbeamtet werden. Leider habe ich mich noch nicht wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt aber das erst was mit einfällt: Privatversichert - alle Arztkosten erstmal selber zahlen ...
dem Staat verpflichtet

Bin in der Gegend hier zugezogen und habe nicht vor gleich wieder wegzuziehen aber hätte schon das Gefühl mich ziemlich zu binden und man weiß doch heutzutage nie was der Arbeitsmarkt so bringt.

Wer hat sich verbeamten lassen und wer nicht und was waren eure Gründe dafür? Wo kann ich mich zu diesem Thema belesen?

1

Was gibts denn da zu überlegen? Bin auch im ÖD, kann aber leider nicht verbeamtet werden. Bin inzwischen zu alt. Als ich noch jung genug war, ging es nicht, weil ich aus dem Osten war und die entspr. Ausbildung fehlte.

Für die Arztkosten legst Du halt Geld zurück. Du bekommst es über die Beihilfe wieder. Brauchst Dir keine Gedanken mehr um Zahnersatz etc. machen. Bekommst die bestmöglichen Behandlungen. Ich weiß aus Erfahrung, dass mich die verbeamteten Kollegen immer verwundert anschauen, wenn ich eben nur 6x Physiotherapie verschrieben bekomme und noch kräftig zuzahlen muss, während sie ihre Therapie so lange bekommen, bis die Beschwerden weg sind. Zudem zahlt kaum ein Beamter wirklich alle Arztkosten sofort. Die meisten warten mit dem Begleichen der Rechnung, bis sie die Beihilfe etc. bekommen.

5

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber mir ist so, als ob die Altersgrenzen weggefallen sind, oder? War das jetzt über Rechtsprechung oder schon eine Gesetzesänderung? Ach Mann, weiß ich nicht genau, aber irgendwas habe ich dazu ganz tief im Gehirn vergraben ;-).

Solltest Du vielleicht noch mal recherchieren. Jedenfalls dann, wenn es für Dich noch in Frage käme und sich die Möglichkeiten im Betrieb noch ergeben könnten.

danaz

2

Hallo,

ein wichtiges Kriterium ist ja auch das Gehalt.

Schau doch mal unter www.oeffentlicher-dienst.info und vergleiche Dein Gehalt als Angestellte und die entsprechende Einstufung als Beamtin.

Ich selbst bin auch privat versichert und kann Deine Bedenken schon verstehen.
Es ist wirklich nervig alles 2x abzurechnen (Beihilfe und Krankenkasse). Ich kann auch nicht alle Behandlungen vorstrecken und die Abrechnung der Beihlilfe dauert Wochen.

Das mit der Bindung kann ich allerdings nicht so ganz nachvollziehen. Es ist doch egal, ob Du einen Arbeitsvertrag hast, oder verbeamtet bist.

Aus beidem kommst Du wieder raus, wenn Du unbedingt möchtest.

LG
Amelily

4

Du musst bei diesem Gehaltsvergleich auch berücksichtigen, dass ein Beamter z.B. nicht in die Arbeitslosenversicherung und in die Rentenkasse einzahlt. Am Ende dürfte - trotz privater Krankenversicherung - mehr über bleiben als beim Angestellten. So ist das jedenfalls bei uns in der Behörde. Selbst bei paralleler Brutto-Bezahlung hat der Beamte am Ende immer ein paar Hunderter mehr raus als der Angestellte.

3

hallo!

Mach es!

Klar, es ist viel Papierkram mit Beihilfe und PKV, aber du zahlst auch wenig Geld für Top-Leistungen - und normal ist es bei größeren Rechnungen kein Problem kurz anzurufen und zu sagen, dass man auf die Erstattung wartet.
Muss man halt dann sofort einreichen.

Und wenn du da raus willst, steht es dir ja frei - aber arbeitslos wirst du nicht - und das ist doch heute viel wert!

Mein Mann ist schon ewig Beamter...und dafür bin ich sehr dankbar.
Ohne diesen sicheren, gut bezahlten Job hätten wir unser Haus so nie finazieren können - und unsere KK hat ohne Mucen immer ALLES gezahlt.
Facharzttermine klappen schnell und 3dUS ist auch ohne indikation kein Problem in der ss....

lg
melanie

6

Hallo,

mal zum Thema "wegziehen können": Je nachdem, wer Dein Dienstherr ist, sollte doch - meines Wissens - evtl. eine Versetzung möglich sein, heißt:

Bundesbeamter -> Versetzung im Bundesgebiet
Landesbeamter -> Versetzung innerhalb des Bundeslandes

...natürlich nur, wenn man den Wechsel "stellentechnisch" geregelt kriegt.

tschüß

Heike

7

... und selbst Landesbeamte können zwischen den Ländern "getauscht" werden, wenn man einen Tauschpartner findet. Alles schon erlebt.

8

du überlegst, ob du eine verbeamtung in der heutigen zeit annehmen sollst????

das versteh ich nicht!

ich hätte ne ausbildung zur beamtin machen können und hatte damals-jung und dumm- keine lust!!!ich könnte mich so erschlagen dafür!!!

nimm an, wenn du verbeamtet bist, bekommst du zur not auch nen dispo bei der bank, der dir hilft, die arztkosten erstmal zu begleichen, wenn die kohle von der PKV und der beihilfe da ist, bist ja wieder ausgeglichen!!!

nimm an und herzlichen glückwunsch!!!!!

glg

9

Mach es!

Seid froh das die dir das anbieten. Meine Mutter und mein Bruder sind Beamte und wenn ich immer mitbekomme wo die überalle vorteile haben WAHHHHNSINN Geht hin von günstigeren Krediten, bessere Handyvertrage und gehalt wird auch im Vorraus bezahlt. (wobei das eigentlich egal ist)

Wie du schon sagst, dann hast du einen sicheren Arbeitsplatz und das ist sehr sehr wichtig.

Top Diskussionen anzeigen