Überweisungsträger gestohlen?

Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen: Ich befürchte, dass mir ein Überweisungträger, den ich auf meinem Schreibtisch im Büro vergessen habe, "gestohlen" wurde.
Ist jemandem schonmal sowas passiert und regelt irgendeine Versicherung den evtl. enstandenen Schaden?
Beunruhigte Grüße und Danke für beruhigende Antworten...

1

Hallo,

aus eigener Erfahrung rate ich Dir Dein Konto im Auge zu behalten. Bei widerrechtlichen Abbuchungen, ab zur Bank und retour holen.

Hattest Du diesen bereits unterschrieben oder als Blanko ausgefüllt?

Eine Versicherung oder dergleichen wird das nicht tragen.

LG

happy79

2

Er war schon völlig ausgefüllt und unterschrieben. Allerdings war es ein Tchibo-Vordruck. Aber es kommt ja auf die Bankdaten und die Unterschrift an. Kann man da nicht vorbeugend was machen???

3

Hallo,

nein ich denke eher weniger.

Mir ist folgendes passiert, ein ausgefüllter Ü-träger wurde von meinem damaligen Freund unterzeichnet. (Er hat mit seinem Namen unterschrieben.)

Die Bank hat diesen ausgeführt, lt. Aussage der Bank (interne Info) werden keine Ü-aufträge < 2000,00 EUR auf Unterschrift geprüft. Nach einem hin und her am Schalter und der Frage wieso man dann eine Unterschrift hinterlegen muß, hat die Bank den Auftrag zurückgeholt. Bereits bei Spiegel TV usw. kamen Berichte das Donald Duck Überweisungen ausführt.

Wie gesagt, achte auf Deine Bankbewegungen und reagiere sofort bei Unstimmigkeiten, dies gilt genauso für gestohlene Kreditkartendaten wie man in letzter Zeit immer mehr in den Medien hört.

Viel Glück

Top Diskussionen anzeigen