Frage zu Gewinnsparen der Volksbank

Hallo,

ich hatte einen Flyer im Briefkasten von der Volksbank vom Gewinnsparen.
Mein Papa war dabei, hat aber gekündigt, ich wollte da eigentlich mitmachen, ... aber ich bin noch unschlüssig.
Ich würde das Geld gerne wenn das Ende des Jahres "zurück" kommt auf das Sparbuch meines Sohnes machen lassen, also von dort gleich zu ihm, geht das?

Ich weiß, Bank fragen aber da ich im Moment krank geschrieben bin komme ich auch nicht zur Bank und vorhin am Telefon sagten sie, sie müssten mit mir persönlich sprechen, was ich aber im Moment nicht kann.

Macht das jemand und kann mir sagen wie das abläuft? Mein Papa sagt das ist Abzocke und er meint ich solle es lieber lassen #kratz so wie ich den Fyler verstanden habe, wird aber nur 1Euro von den 5Euro zum Gewinnen genutzt und die 4Euro bekommt man am Ende des Jahres wieder?! #kratz

Mein Sohn und ich sind beide bei der Volksbank.

1

Hallo,

als ich noch bei der Volksbank war, habe ich auch beim Gewinnsparen mitgemacht. Es ist richtig, man zahlt jeden Monat 5 Euro ein und bekommt nach Ablauf eines Jahres 48 Euro zurück.

Ich habe einmal 500 Euro gewonnen - und zwischendurch mal kleine "Kleckerbeträge". Auch meine Mutter hat dort schon einen größeren Betrag gewonnen.

Ich finde nicht, dass es "Abzocke" ist. Und irgendeine besondere Gefahr besteht dabei auch nicht.

Lieben Gruß,
Tadeya

2

Also denkst du wie ich, 1Euro ist okay, da ja 4Euro zurück krieg von 5Euro!

Habe das nur durchgelesen weil drauf stand man kann nen Vw Scirocco gewinnen (wird der so geschrieben #kratz ). Da ich gerade Führerschein mache ist sowas natürlich ein Anreiz und ich dachte das angesparte Geld kann ich dann auf das Sparbuch meines Sohnes machen, wäre ja okay.

Also wenn ich wieder etwas besser laufen kann, werd ich doch mal hingehen.

Mein Papa hat auch mal was gewonnen, aber er meinte, die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich gering nur finde ich für 1Euro ist doch das schonmal was!

Danke für deine Antwort.

3

Hallo,

so weit ich weiß kannst Du das Geld dann auf das Sparbuch überweisen lassen.
Wie viele Lose willst Du denn nehmen ??
Wir haben fünf, ich werde aber noch fünf dazu nehmen
( jeweils mit unterschiedlicher letzter Zahl ) und habe automatisch jeden Monat 2,50€ Gewinn.
Ich finde nicht das es Abzocke ist, denn das meiste sparst Du doch. Kenne auch Leute die schon gewonnen haben.

LG Sonja

4

Da solltest Du Deinen papa mal aufklären.
Es ist so dass du tatächlich von den 5 EUR Einsatz 4 wiederbekommt. Der restliche Euro wird von der Voba gespendet.
Die Bank verdient also nichts daran.

Klar kannst Du es am Ende auf das Sparbuch Deines Sohnes buchen lassen.

Gruß
Schneeglitzern

5

Hallo #blume

ja, das geht. Du kannst als Verrechnungssparbuch gleich das Deines Sohnes angeben und auch die Lose auf den Namen Deines Sohnes ausstellen lassen.

Meine haben jeder ein Los und erhalten das Geld und auch die Gewinne auf ihre Sparbücher.

Ob das Abzocke ist? Naja, es kann sein, daß man 12 € Einsatz im Jahr hat, aber nicht einmal auch nur einen Kleingewinn von 5 € gewinnt. Dann hat man 60 € gezahlr, erhält 48 € zurück und 12 € sind wech. Man müßte also 3 mal 5 € gewinnen, um den Einsatz wieder raus zu haben. Du könntest also auch gleich 5 € auf dem Konto Deines Sohnes gutschreiben lassen, wenn Dir die Gewinnchancen an sich zu gering erscheinen.

Wenn man möchte, kann man das als Abzocke bezeichnen. Da aber das Risiko bekannt ist, finde ich, daß es keine ist. Bei Lotto käme ja auch keiner auf die Idee, das als Abzocke zu bezeichnen, oder doch?

#liebdrueck
Sanne #sonne

Top Diskussionen anzeigen