bearbeitungsdauer von elterngeld???

hallo ihr lieben,

wie lange hat es denn bei euch gedauert, bis ihr mal geld gesehen habt? unser sohnemann ist am 4.10. geb und gestern hab ich angerufen in der elterngeldstelle und die meinten dann, dass es noch dauern würde.... wie stellten sie sich denn das vor? ich war selbständig und bekomme kein mutterschaftsgeld, also hab ich momentan ein einkommen von 0,00€ und die gnädigen damen u herren haben alle zeit der welt, den antrag zu bearbeiten.
echt zum kotzen!!!!

ich danke euch schon mal für eure antworten....




lg sandra

1

3 Tage Anfang 2008 NRW

Es kann wirklich mehrere Wochen dauern, normalerweise auch kein Problem wegen dem Mutterschaftsgeld.

Ruf doch einfach nochmal an und erkläre denen, dass du kein Mutterschaftsgeld bekommst und auf das Elterngeld angewiesen bist.

Viel Erfolg #klee

Gruß Lena

2

Ich verstehe Deinen Unmut, aber vielleicht solltest Du mal daran denken, das die "gnaedigen Damen und Herren" vielleicht auch haufenweise Arbeit haben. Nicht alle Beamten sitzen den ganzen Tag auf Arbeit und lesen die Zeitung. Es gibt Faelle, da hat die Bearbeitung Monate gedauert und das sicher nicht weil alle Beamten ach so faul sind.

LG

Biene (keine Beamtin!)

3

Wir warteten drei Wochen (NRW)

in BaWü wartete eine Freundin 3 Monate.

Es ist leider nunmal ein Wahnsinnsakt mit der Berechnerei etc...

Hier auf der Elterngeldstelle sitzt nur EINE dafür zuständige Dame... also mal lieber nicht motzen auf die Bearbeiter, denn die können auch nicht mehr als ranklotzen.

Gruss
Mone

4

Sicher ist das mehr als ärgerlich aber die Leute können auch nicht mehr wie arbeiten.

Wir haben das gleiche mit dem Zuschuss für die Tagespflege durch..
Wir haben den Antrag sobald als möglich damals gestellt und haben 5 Monate auf den Bescheid gewartet.
In diesen 5 Monaten mussten wir das, was das JA uns dazuschiesst, natürlich "auslegen", sprich statt 400 Euro Betreuungskosten 550..

Das waren jeden Monat 150 Euro die wir vorstrecken mussten...

5

Huhu,

ich finde Deine Sicht der Dinge ziemlich einseitig.

Meinst Du die "gnädigen Damen und Herren" sitzen da und lassen Deinen Antrag extra länger liegen?

Kann Dir nur aus meiner Erfahrung sagen, dass es 2 Wochen ging.

Im übrigen ist es allgemein bekannt, dass die Bearbeitungszeit recht lange dauert, ich denke mal, dass Du Dir aus diesem Grund sicher Rücklagen zur Überbrückung geschafft hast.

Nicole

6

Hallo

Man weiss doch vorher, das es dauert. Also legt man was beiseite, um in der Zeit davon zu leben.
Was ist mit deinem PArtner?

Bianca

7

KLar kann ich dienen Ärger verstehen, aber gerade wenn ständig unvollständige Anträge dabei sind, dann dauert das.
Du kannst allerdings einen Antrag auf vorläufige Bewilligung des Sockelbetrages stellen, dann würdet ihr schon mal 300 Euro erhalten und danach dann nach der Berechnugn den Rest!

MAch das ganze als Eil- oder Dringlichkeitsantrag, dann sollte das gehen.
Ist zwar nicht viel, aber besser als ncihts!

8

Hallo,

meinSohn ist am 15.09.08 geboren und auch wir haben noch ncihts, ausser der Antwort, das es noch ne Weile dauern kann!

Bin zwar nicht drauf angewiesen, aber ich weiss auch nicht, was die so lange machen, eigentlich ist es nicht so schwer, da es ja nach den letzten 12 Monaten Verdienst geht!

LG

Top Diskussionen anzeigen