Was verdient "Frau"?

Hallo,

ich bin der Michael und habe mich hier neu angemeldet, weil ich gerade ein bißchen verunsichert bin.
Ich habe vor ein paar Wochen eine total tolle Frau kennengelernt. Wir verstehen uns gut, da könnte mehr draus werden.

Ich bin nicht besonders konservativ von wegen Rollenmodellen etc., aber die Tage habe ich zufällig mal einen Blick auf ihre Gehaltsabrechnung werfen können, die auf offen auf dem Esstisch lag. Da hat es mich doch ziemlich umgehauen und ich muß mal fragen, ob das wohl 'normal' ist.
Ich dachte immer, ich verdiene ganz gut. Komme mit gut 2000€ netto nach Hause und war damit zufrieden.

Sie ist hingegen ca. 8 Jahre jünger wie ich und verdient netto über 3500€. Da ist mir nicht mehr viel zu eingefallen. Ich war total von den Socken, wenn das einer verstehen kann.
Und das Verrückte: Sie kam dann noch, sah daß ich auf ihre Gehaltsabrechnung schaue, lachte und meinte: "Eigentlich eine Schande, daß ich dafür jeden Tag dahin gehe, oder?"
Ich glaube nicht, daß sie das so gemeint hat, sie wird wohl schon zufrieden sein, es war wohl eher ein Spaß von jemandem, der keine kleineren Zahlen kennt. Oder irgend sowas. Keine Ahnung, ich habe mich nicht getraut, sie darauf anzusprechen, weil ich mir mit meinem Gehalt plötzlich so "klein und schäbig" vorkam.
Ich weiß, das ist verrückt und sie hat auch nie irgend so was angedeutet (sie weiß auch nicht genau, was ich verdiene).

Ich muß mal fragen, ist so ein Gehalt (sie hat wie ich Steuerklasse 1) inzwischen normal oder verdiene ich zu wenig?
Mein Ego ist ein wenig angekratzt, zumal sie immer nur so lapidar gesagt hat: "Ich habe einen Bürojob." (ist Einkäuferin in einem Handelsunternehmen)

Muß auch mal die Männer hier fragen: Habt ihr auch solche Gehaltsunterschiede und kommt ihr damit auf Dauer in der Beziehung zurecht.
Es stört mich jetzt nicht wirklich, aber es ist so ein kleiner, unterirdischer Stich. Wächst sich das aus oder gewöhnt man sich daran?

VG
Micha

1

Hi Michael,
ich kann gehaltsmäßig auch nicht klagen: Würde ich vollzeit arbeiten, dann läge ich auch leicht über dem Gehalt meines Mannes, der ebenfalls nicht klagen kann und will. Da ich gut verdiene, leiste ich mir aber, weniger zu arbeiten, weil man Zeit mit Geld nicht aufwiegen kann.
Ich habe einen Beruf, der mit sehr viel Mehrarbeit, Wochenendarbeit (unbezahlt, also freiwillig...), Zeitdruck, und Dienstreisen verbunden ist. Ich trage Verantwortung, habe studiert und noch zusätzlich eine Praxisausbildung gemacht, bin im 23 Berufjahr und spiele in etwa in der Gehaltklasse deiner Freundin. Wir liegen sicher für Angestellte im oberen Segment.
Als Einkäuferin hat sehr viel Verantwortung, evtl. sogar Procura, sie hat sicher jede Menge Stress und bekommt Ärger wenn sie danebenliegt.
Sei einfach froh, dass sie sorglos leben kann und du nicht für sie aufkommen musst. Mein Mann meinte bei so einer Gelegenheit mal: "Welch ein Glück, ich habe mir nen tüchtigen Goldfisch geangelt...;-)" Das empfand ich als sehr entspannend - die Zeiten haben sich geändert und viele Männer sich zum Glück mit ihnen.
Der Nachteil bei solchen goldigen Jobs ist halt, dass man konstant Höchstleistung bringen muss, sonst ist man ganz schnell draußen. Für nichts gibt es nicht soviel Kohle, meist enthält sie einen dicken Batzen Schmerzensgeld...
Liebe Grüße#schwitz
Mariella

12

Hallo

Also es kommt auf den Beruf an, was man verdient.
Ich habe vor dem Erziehungsurlaub voll gearbeitet und 1400 netto verdient.( Krankenschwester)
Mein Mann verdient wesentlich mehr als ich, hat aber auch einen andere Qualifikation.

Bianca

2

Hallo Michael!

Erstmal: Mach Dir mal nicht so einen Kopf, nur weil Frau mehr verdient. Du sagst doch selbst, Du bist nicht so mit der Rollenverteilung ;-)

Ausserdem ist es doch nichts neues, dass Gehaelter oftmals ungerecht verteilt sind.
Wenn ich mein Gehalt sehe, fuer einen Job, der mir richtig Spass macht und dann das Gehalt einer Kassiererin an der Supermarktkasse bekomme ich ein wirklich schlechtes Gewissen! :-(

Ich verdiene etwa 70% von dem was mein Mann verdient, allerdings hat er ein EXTREM hohes Gehalt.

Haette ich einen anderen Partner, der ein durchschnittliches Gehalt haette, wuerde ich auf jeden Fall mehr als er verdienen.

LG

Biene

3

Hallo Micha,

bist Du wirklich ein Mann und 42 Jahre oder doch ein weiblicher Fake?

Ein Mann mit 42 sollte doch eigentlich wissen, in welchem Rahmen sich Gehälter bewegen. Du hast offensichtlich einen eben nicht so anspruchsvollen Job (ohne das jetzt abwerten zu wollen), und hast € 2.000,- netto. Wenn das in Deiner Branche so üblich ist, dann O.K. (welcher Job, welche Ausbildung, Erfahrung, etc.).

Als Einkäuferin im Handel sind € 3.500,- netto ein guter Durchschnittsverdienst. Sie ist ja wohl 34 Jahre und hat mit Sicherheit eine entsprechende Ausbildung und Berufserfahrung hinter sich (Abi, Studium, usw.). Ein Chef- oder Spitzen-Einkäufer (hinter dem jeder Hadhunter her ist), verdient noch wesentlich mehr.

Viele Grüsse
Sabine

4

Nein, ich bin ein Mann, ist das so schwer zu glauben? :-[

Und nur weil ich 42 bin, weiß ich nicht unbedingt, in welchem Rahmen sich manche Gehälter bewegen.

Ich habe nicht studiert (okay, sie schon), aber dafür arbeite ich seit über 20 Jahren. Ich bin im öffentlichen Dienst tätig. Ich war vorher 15 Jahre mit einer Frau liiert, die Kindergärtnerin war und demnach auch weniger verdient hat als ich.
Gehälter waren nie Thema und auch mein Freundeskreis sind fast nur Beamte etc.

Mir war nicht klar, daß Einkäufer ein so verantwortungsvoller Job ist. Sie erzählt zwar manchmal etwas, aber das sind eher Anekdoten wie "Lieferant hat nicht geliefert etc.", daraus konnte ich nie schließen, was sie wirklich so macht.
Aber ich will jetzt auf jeden Fall mal mehr nachfragen.

5

Hallo,

sorry fürs Einklinken...

aber eine Anekdote würde ich es weniger bezeichnen, wenn ein Lieferant nicht liefert..

Ich war selber Einkaufsleitung einer Unternehmensgruppe im Handwerk, wehe das Material kam nicht zeitgerecht, da ging es dann ab.. und im Handel wird es nicht anders sein, denn die Ware wird zu bestimmten Terminen geordert, evtl Saisonware etc... da hängt eine Menge Verantwortung dran.

Ohne Dir nahe treten zu wollen, der ÖD hat doch schon immer niedrigere Gehälter als die freie Wirtschaft, dafür habt Ihr Beamten aber eine andere Absicherung, Altersversorgung. Und so doof es sich nun lesen mag, aber im ÖD bist Du jobsicherer als in der Wirtschaft... dafür wird man als gute Führungskraft in der Wirtschaft auch gut entlohnt, kann aber genauso auch von heute auf morgen draussen sein...

Da wir in der Familie genauso Beamte wie Selbständige wie auch Arbeiter oder Angestellte vertreten haben, stellten wir schon früh die Unterschiede fest ;-)

Deine Freundin liegt mit ihrem Gehalt im Mittelmass der Einkäufer im Handel.


Gruss
Mone

weitere Kommentare laden
8

was habt ihr eigentlich für vorstellungen?????????????

ich hab 1700 brutto verdient und mein freund 1900 euro, als netto bleibt da nicht viel (ich 1200 und er 1350).

also eure löhne möcht ich mal haben..............
#klatsch

9

und nebenbei: ich bin krankenschwester, vollzeit, schichten, feiertage, wochenende...

mein freund ist dipl.ing.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

10

Klar ist Krankenschwester ein sehr verantwortungsvoller Job und mir ist auch nicht ganz klar, warum dieser Job so schlecht bezahlt ist. Aber es ist nunmal Tatsache, dass es viel besser bezahlte Jobs gibt - ist das wirklich so schlimm? Es hat sich doch keiner über sein gutes Gehalt beschwert.

Und nebenbei: Einem guten Job ist oftmals ein mehrjähriges Studium vorausgegangen, in dem eben nichts verdient wurde. Es wurde also eine ganze Zeit lang für diesen Job investiert und diese Investition zahlt sich später mit einem guten Gehalt aus.

An den Thread-Eröffner: Mir ist es auch sehr sympatisch, dass Deine Freundin nicht so mit ihrem Job herumprotzt. Ich kenne auch Leute, die auf die Frage nach ihrem Beruf mit "kaufmännischer Angestellter" antworten - was zwar formal korrekt ist, aber einen Management-Posten doch nicht so ganz umreißt... Mir gefällt das.

Aber sag mal ehrlich: Welche Frau würde sich eigentlich so viele Gedanken machen, wenn sie einen Mann kennenlernt, der viel mehr als sie verdient? ;-)

Alles Gute für Euch!
siebzehn

weitere Kommentare laden
11

ich könnte heulen wenn ich von solchen gehältern lese.#heul
ich bin 30 Jahre alt, Zahnmedizinische Fach Assistenz, Hab mal eben noch haufen geld für diese Weiterbildung ausgegeben. Hab jetzt insgesamt 11 Jahre Berufserfahrung und haben vor meinem Baby bei Steuerklasse 1

1140€ mit nach Hause gebracht#heul

Bin deswegen noch nebenbei fast 10 Jahre Lang jeden Abend und We kellnern gegangen, damit ich es mir leisten konnte sich ne kleine Wohnung und ein Auto halten zu können.

Und jetzt:
1 Kind da das 2 Unterwegs. Und ich bekomm nur 300€ Elterngeld!!!! und das für ein Jahr.
Ich kann mal froh sein das mein Mann es schaft mit seinem Einkommen uns über die Runden zu kriegen.

So sieht es heute mit den Gehältern aus.

13

Seid nicht neidisch auf "Besserverdienende" - denkt immer daran, dass diese einen Groooooßteil der Steuerlast schultern und somit unseren Sozialstaat am Leben halten. Ohne die Besserverdienenden gäbe es vielleicht gar kein Elterngeld oder gar Kindergeld.

(Wobei es natürlich jedem erlaubt sein soll, mit seinem eigenen Gehalt unzufrieden zu sein)

15

Hallo,
muß grad mal los werden, was mir eben spontan als erstes eingefallen ist:Oh, da hat wohl jemand rebecca-lilly-luca kennengelernt;-)



weitere Kommentare laden
16

Und ich verstehe nicht, warum sich andere Leute so darueber aergern wenn sie mehr verdienen.
Ganz ehrlich, ich habe kein Abi, hatte einfach keine Lust. Ich habe ein Fernstudium gemacht, welches mich Geld gekostet hat.
Bzw ich studiere immernoch, werde aber diesen Monat fertig und habe schon seit 2 Monaten einen neuen Job, den ich nach dem Muschu im Juli antrete.
Ich habe weder Glueck gehabt noch sonstwas. Ich habe dafuer gearbeitet und mich waehrend meines Muschu's Nachts, nachdem mein Kind endlich geschlafen hat, hingesetzt und gelernt.
Ich habe mich fuer den Beruf entschieden, weil es mir Spass macht, nicht aus Geldgruenden.
Es steht jeden frei sich weiterzubilden, trotz Kind, Haus, etc.

LG

Biene

21

Hallo!

Ich sag mal, Deine Bekannte verdient sehr viel und Dein Gehalt ist ziemlich normal.

So sehe ich es jedenfalls, wenn ich mit uns und Bekannten vergleiche.

Liebe Grüße, Shakira0619

23

also ich finde das gehalt deiner freundin auch schon echt hoch. ich bin bankkauffrau, zurzeit allerdings im erziehungsurlaub, hatte vorher schon ne recht gute tarifgruppe trotz meines recht jungen alters von damals 25 jahre. heute mit fast 30 käme ich schätzungsweise so an dein gehalt in etwa ran, und dabei ist mein job ja eigentlich recht gut bezahlt.
mein mann (hat studiert) hat nen wesentlich aufwendigeren job, kann keine überstunden anrechnen und so, verdient ein paar hundert eur mehr. aber 3500 eur sind es bei weitem nicht, zumindest nicht als festgehalt (wenn wir glück haben bekommt er ne provision am ende des jahres).
kann auf der einen seite deine bedenken verstehen. auf der anderen seite: sei doch froh, wenn es bei euch ernster wird, dann habt ihr doch beide zusammen ein richtig tolles budget und könnt ein tolles leben zusammen führen.

24

Hi,

was arbeit sie denn, wenn ich fragen darf?
Und wie lange arbeit Sie am Tag?

Wenn ich wieder arbeiten gehe, bekomme ich für meine 15 Stundenwoche Netto 650€.
Bin Altenpflegehelferin.

LG

Top Diskussionen anzeigen