Muß der Arbeitgeber Rücksicht nehmen?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier ja jemand einen Rat geben .Es geht um folgendes ich bin im Januar diesen Jahres aus dem Mutterschaftsurlaub wieder gekommen.
Ich Arbeite im Handel und daher sind die Arbeitszeiten auch nicht so toll 9.30-20Uhr Mo-Sa. evtl auch Sonntags wenn wieder mal nen Event ansteht oder Modenschau etc...
Ja und zwar geht es um folgendes ich Arbeite meist bis 20Uhr habe auch mit meinem Filialleiter drüber gesprochen ob ich evtl. auf wenigere Spätschichten verzichten könnte solange wie mein Kind noch so klein ist (15Monate)nein wir können hier keine Rücksicht nehmen etc...alle Mitarbeiter wohl das gleiche bis zu 4xspät in der Woche.
Ich haben nen 20std. Vertrag Flexible Arbeiszeiten also ich fange nie gleich an mal früh mal erst Nm was sehr ätzend ist.

Muß den der Arbeitgeber etwas mehr Rücksicht auf mich nehmen grade wo mein Kind noch so klein ist ich bin langsam echt am verzweifeln habe schon überlegt meinen Job zu Kündigen weil mich der Job einfach nur noch nervt und da jeder nur an sich denkt .

Ich arbeite 20Std. und habe trotz allem keine richtige Freizeit da hat manch einer mit 40std. der ne gleitende Arbeitszeit hat mehr vom tag .

Ich wäre echt Dankbar über ein paar antworten vielleicht gibt es ja auch im BGB nen Paragraphen etc...


Lgblondie

Hallo,

nein dein Arbeitgeber muss keine Rücksicht nehmen. Es steht dir frei, dich nach einer passenderen Arbeit umzusehen. Alternativ solltest du dich anders organisieren.

Gruß Marion

Hallo,
ja das hatte ich mir schon fast gedacht :-(wenn es dann nicht passt dann muß man halt gehn .
Schrecklich sowas da soll man Kinder in die Welt setzen und der AG macht es einem danach so schwer.

Trotzdem #dankefür deine Antwort.

Lg

Wer hat denn gesagt, dass Du Kinder "in die Welt setzen" sollst?

Dein Arbeitgeber?

Bei allem Verständnis für schwierige Situationen sollte man sich doch aber um sowas vorher Gedanken machen.

Meine Frau z.B. arbeitet 3 Schichten (Krankenschwester) und das wild durcheinander. Ich bin selbständig. Ein Großelternteil arbeitet selbst auch noch. Aber bis jetzt haben wir immer jemanden gehabt, wenn wir arbeiten mussten.


Man muss sich arrangieren, irgendwie klappt das alles.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo

Nein, muss er nicht. Wieso auch? Wenn ich wieder arbeiten will, habe ich es noch beschissener. Meine Arbetszeit fäng um 6.15 Uhr an( Krankenschwester), mein Mann muss um 7 Uhr aus dem Haus. Wir müssen auch schauen, wie wir das machen. Wäre ja den Kinderlosen gegenüber ungerecht.

Bianca

Hallo,

nein, du hast kein Recht irgendwo stehen, dass der AG dir wegen Kind egal welchen Alters für dich "bessere" Arbeitszeiten bietet.

Du hast das Recht auf deinen alten Job, du hast das Recht ab so und so viel Mitarbeitern / Betriebsgröße auf Teizeit, Kinderkrank-Tag etc.
Aber eben nicht auf Bestimmung deiner Arbeitszeiten.

Du kannst nur mit deinem Chef reden und ihn fragen, ob er dir da entgegenkommen kann.
Wenn nicht und du es nicht besser regeln kannst, mußt du dich ggf nach einem anderen AG umschauen.
So müssen es leider viele andere auch tun.
Ich gehörte auch dazu. Und es gibt durchaus noch Chefs, die wegen der Kinder (v. a. wenn sie auch selbst welche haben) (eher) Rücksicht nehmen.

Gruß und viel Glück

Nein, muß er nicht.
Wäre auch verdammt unfair den Kollegen gegenüber, die sich dann die unangenehmen Schichten um die Ohren schlagen dürften.

Gruß,

phoe-nix

Top Diskussionen anzeigen