einmalige zahlung fürs erste baby????????

hallo an alle

ich habe eine frage:
meine freundin hat erzählt das man glaube seit 2007 oder so einmaliges geld fürs erste baby kriegt (begrüßungsgeld????)nach ihrer rechnung 1800 euro
glaube für die erstaustattung oder so #kratz

wäre für antworten ob das stimmt dankbar

wünsche sonst allen papas und mamas und allen anderen alles gute

lg knuffimama+schnuffel(12woche)

Meines Wissens nicht in Deutschland.

Und wenn, dann - um im Sinne von Frau von der Leyen zu argumentieren - dann wohl nur für Kinder von Akademikerinnen, denn davon gibt's ja zu wenig.

Ich glaube, in Australien gibt es dieses "Begrüßungsgeld".

Hallo,

da hab ich noch nie was von gehört!

Gruss und schöne Kugelzeit #ei

Es gab mal Entbindungsgeld, aber das war viel geringer.

Gruß Lena

Für ALG II - Empfänger und Geringverdiener gibts von der ARGE (nach Prüfung) 560 Euro (in NRW) für die Babyerstausstattung und 120 Euro für Umstandsmode. Da ich Geringverdiener bin, bekam ich die Leistungen. Evtl. kann man bei anderne Hilfsorganisationen noch um Unterstützung bitten. Vorraussetzung doch meistens BEDÜRFTIGKEIT.

LG Mona

Nee, gibts nicht. Deine Freundin muß da was verwechselt haben - vielleicht meint sie die 1.800 Euro Höchstgrenze beim Elterngeld...

Gruß,

phoe-nix

Begruessungsgeld gabs damals bei der Maueroeffnung fuer jeden Buerger in den Fuenf Neuen Laendern.

Hallo

kann es sein das deine Freundin das Geld der Mutter-Kind-Stiftung meint?
Allerdings ist das nicht für jeden und es sind keine 1800€.

Gruß Heike

Naja so ganz hat deine Freundin nicht unrecht!

Also ja es gibt Begrüßungsgeld für Studierende beträgt in Hessen 100 €. Ich weiss es so genau weil ich diese Anträge bearbeite.

Du meinst bestimmt Erstausstattungsgeld fürs Baby, kann das sein???

lieben gruss
saharaa

Ich weiß, was du meinst: Es gibt einen einmaligen Zuschuss für die Erstausstattung. Dazu muss man einen Antrag stellen. Ich habs z. B. bei profamilia gemacht. Die leiten diesen Antrag dann an die Stiftung weiter. Wir haben leider nichts bekommen, weil unser Haushaltseinkommen mit Kinder- und Erziehungsgeld bei über 1800 € lagen.

Im Nachhinein kann ich es verstehen, es gibt ja wirklich Leute, die es viel dringender gebraucht haben als wir.

Ich wünsche dir trotzdem viel Glück!

Viele Grüße
Steffi

Diese Stiftungsgelder sind auch nicht für "ganz normale Familien" gedacht, die meinen, alles mögliche abgreifen zu müssen (ist jetzt allgemein gemeint, bitte nicht als Angriff verstehen), sondern für Menschen in unverschuldeten NOTLAGEN, die eben unter dem Existenzminumum leben und ihr Kind nicht selbst versorgen können.

Mit einem "Begrüßungsgeld" fürs erste Kind oder einen Geschenk für Eltern haben caritative Gelder aus Stiftungen so gar nichts zu tun, das sind Spendengelder für BEDÜRFTIGE.

Gruß,

phoe-nix

Naja,
ob eine Notlage vorliegt, liegt ja auch immer im Auge des Betrachters. Oft ist es ja gerade so, dass auf einmal ein Gehalt wegfällt, wenn das Kind ungeplant kommt. Bei mir sollte eigentlich der befristete in eine unbefristeten Vertrag umgewandelt werden. Kurz bevor vor der erste Vertrag endete, wurde ich schwanger, wobei ich direkt auch noch ein Beschäftigungsverbot bekam, weil ich übermäßig erbrechen musste. Ich hatte also keine Chance, weder bei der alten Firma noch irgendwo sonst eingestellt zu werden. Das ALG I war mehr ein Taschengeld und entsprechend das Mutterschaftsgeld auch.
Dennoch hatten wir Verbindlichkeiten, die auf zwei volle Einkommen berechnet wurden. Aus der Nummer kommt man ja auch so schnell nicht wieder raus.

Natürlich war es trotzdem gut, dass ich bei profamilia war, denn die haben uns davon abgeraten, für die Erstausstattung noch einen Kredit aufzunehmen. Wir haben viele wundervolle Tipps bekommen, wie man mit ganz wenig Geld das Kind die ersten sechs Monate versorgen kann. Oft glaubt man ja, dass die Kinder alles neu haben müssen, dabei brauchen die Kleinen gerade am Anfang gar nicht viel. Man wird viel zu viel von der Werbung beeinflusst, und die will ja verkaufen ohne Ende.



weiteren Kommentar laden

also ich habe keine ahnung was sie damit meinte jedenfals geld über 1000 euro fürs erste baby

ich bin arbeitslos und mein mann studiert von daher hätten wir es gut gebrauchen können für den anfang aber naja wir werdens auch so schaffen

vielen dank für eure antworten

liebe grüße

knuffimama

Top Diskussionen anzeigen