Vorstellungsgespräch - Frage: Was würden Sie mit einem Lottogewinn....

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch. Dieses verlief ganz gut meiner Meinung nach.

Aber unter anderem wurde auch die Frage gestellt was ich mit einem Lottogewinn (mal angenommen 1.000.000 €) machen würde. Ich habe geantwortet das ich einen Teil meinen Eltern zum Haus-Renovieren geben würde, einen Teil würde ich anlegen und eine schöne Reise würde ich machen davon. Ansonsten wüsste ich jetzt nicht.... Sie haben gesagt - das ist aber Bescheiden...

Was wollten die denn hören ?? Habe ich richtig geantwortet ?

Hat jemand von Euch schonmal sowas gehabt ??

Danke für Eure Antworten.

Gruss Summie18 #blume

Die wollen wissen, ob Du dann noch weiter arbeiten würdest. Vermute ich jetzt mal.

LG

Achso ja, stimmt. Danach haben die mich das gefragt und ich habe gesagt na klar, zu Hause rumsitzen ist nix für mich.

Aaah, jetzt wird mir alles klar !! Das habe ich in dem Moment gar nicht geschnallt #klatsch

Macht ja nix!

:-D Naja, ich denke , die wollten mit deiner Antwort abchecken ob du ( wenn du mal gewinnen würdest)
der Firma noch erhalten bleibst, oder dich zur Ruhe setzt.

Keine Ahnung... aber irgendwie witzig!

Bei uns wäre die Antwort top gewertet worden, denn viele würden sofort aufhören mit dem Job..

und der Arbeitgeber mag schon gern langfristig zusammenarbeiten...

Viel Glück für eine positive Antwort seitens des AG

LG

Mone

Auf jeden Fall gut geantwortet.
Echt, die Antworten gefallen mir.
Gruß
Doreen

... haach ihr macht mir ja Hoffnung :-D ;-)

nun bin ich schon etwas beruhigter

Was ist das denn für eine dämliche Frage? Bei so einem hätte ich gar keine Lust zu arbeiten.

So einen blöden Humbug habe ich ja lange nicht gelesen.

Mein Chef hat mich nach meinen fachlichen Kenntnissen gefragt und 2 Tage später konnte ich anfangen.

Hätte er mir so eine Frage gestellt, hätte ich vermutet, dass er sie nicht mehr alle hat.

Die Frage ist alles andere als dumm. Die Antwort darauf lässt tief blicken und ziemlich gut abschätzen, welche Arbeitseinstellung der Bewerber hat.

Ein Bewerber der antwortet: "Ich würde die Füße hochlegen und mein Leben genießen" zeigt, dass er nur des Geldes wegen arbeiten geht und sich nicht mit der Arbeit/Firma identifiziert.

Hallo Summie,

als was hast du dich denn beworben?
In unserer Branche wurde diese Frage auch schon gestellt, hauptsächlich um zu klären, kann der Jenige mit Geld umgehen oder "kippt er um", wenn es eine bestimmte Summe übersteigt", ist er evtl. bestechlich, bescheiden etc. OB du weiter arbeiten würdest, würde mich nicht interessieren, da ich nie davon ausgehen würde, dass meine Angestellten gleich im Lotto gewinnen und bei € 1 Mio kann man ja sowieso noch nicht aufhören mit arbeiten.
Ansonsten sind deine Antworten ok. Sonst hätten sie auch weiter gebohrt.

Liebe Grüße

Annett

...natürlich kannst Du den Lottogewinn auch dem Arbeitgeber zur Verfügung stellen...;-)

Hallo,

eventuell hätte ich eine Gegenfrage gestellt.

Ob mein Gegenüber zufällig im Lotto gewonnen hätte und nicht wüsste wohin mit seinem Geld - ich könnte beim Ausgeben helfen #schein

Am allerliebsten würde ich mal nen Berg 5-Euro-Scheine einfach so aus dem Fenster werfen. Bei der Summe käms ja nicht so drauf an. *lach*

Und dann würde ich für alle meine Großeltern ne Haushaltshilfe einstellen.

Gruß Marion

Top Diskussionen anzeigen