Elterngeld - schwangerschaftsbedingt krankgeschrieben

Hallo zusammen,

war jemand von Euch schwangerschaftsbedingt so lange krankgeschrieben, dass es Krankengeld gab?
Habt Ihr dann vom FA eine Bescheinigung fürs Elterngeld bekommena? Meinem FA sagt das leider gar nichts... hat jemand für Euch eine "Muster"-Bescheinigung, die ich meinem FA geben kann?

#danke
LG
Andrea

Den Nachweis über Entgeltersatzleistungen bekommst Du doch von der KK :-)

Aber im Antrag steht, dass man dafür ein Ärztliches Attest benötigt.....

Es kann jetzt natürlich sein, dass ich total auf der Leitung stehe... aber der Sinn mit dem ärztl. Attest ergibt sich mir einfach nicht. Du bekommst doch Deine AU- Bescheinigungen und dann die Auszahlungsscheine.

Vielleicht erschließt es sich, wenn Du mir den genauen Wortlaut schreibst? Dann hab ich viell. einen Zusammenhang.

Habe mir den Antrag eben mal angesehen... ich finde nichts außer der Bescheinidung, die ich Dir genannt habe- nämlich die Bescheinigung der KK über Entgeltersatzleistungen...

Mhh, es liegt ein Zettel bei dem Antrag "Fügen Sie dem Antrag bitte folgende Unterlagen bei:"...
Und da steht so in der Mitte des Blattes "bei Einkommensausfall durch schwangerschaftsbedingte Erkrankung: Ärztliches Attest"....

Ist das wichtig, dass die Krankheit schwangerschaftsbedingt war? Hm.

Ich würde bei der zuständigen Stelle mal anrufen und nachfragen, was genau die da haben möchten.

Hi, ich hab ne Bekannte die während der SS Beschäftigungverbot hatte, da wurde als Grundlage das Einkommen von 12 Monaten genommen , welches vor Eintritt des Beschäftigungsverbotes war. Danach das Elterngeld berechnet.

LG Cora

Top Diskussionen anzeigen