Wer arbeitet als Tagesmutter?

Heiho,
habe einige Fragen an die erfahrenen Tagesmütter.
Ich bin noch bis Oktober in Elternzeit und weiß nicht ob mein Vertrag dann verlängert wird und ob ich das überhaupt will.
Würde gerne als Tagesmutter arbeiten. Ich habe gehört man muß erst einen Kurs belegen? Wo kann man das machen, kostet das etwas?
Außerdem sagte eine Freundin das es früher keine Genehmigung gab wenn man einen Hund hat, es eine bestimmte Anzahl treppen zu steigen sin, etc. ist das wahr, wo gibt es darüber Informationen?
Außerdem würde ich gerne eine Frühbetreuung (ab 5.00Uhr) anbieten, gibt es da Bestimmungen für oder ist die Zeit egal?
Und eine nicht unwichtige Frage: Lohnt es sich Finanziell überhaupt? Muß ich mich als Selbstständig melden, wie läuft das mit Versicherungen( Krankenkasse für mich,wie sind die Kinder in der Zeit in der sie unter meiner Aufsicht stehen versichert,...).
Bin für jede Antwort dankbar.
LG grillesun

1



hallo

also bei uns kann man sich beim jugendamt erkundigen,die sagen einem wann die termine sind und die vermitteln auch.was das kostet weiß ich leider nicht. mehr kann ich dir leider nicht weiterhelfen lg sylvi

2

Die Kurse übernimmt bei ALG1/2-Bezug meist das Amt, man kann aber auch selbst zahlen, in manchen Fällen übernimmt auch das JA (Kosten für die Kurse liegen meist zwischen 650-1400€ je nach Umfang und Anforderungen, die sind von Bundesland zu Bundesland nicht immer gleich ). Es gibt verschiedene Stellen und Kurse die anerkannt werden. Nach Absolvierung des Kurses, anderer Formalitäten (1. Hilfe am Kind falls noch nicht Bestandteil des Kurses, Führungszeugnnisse, pädag. Konzept..) und einer Besichtigung des JA bekommt man im positiven Falle die Pflegeerlaubnis erteilt. Diese gilt in der Regel für max. 5 Kinder und 5 Jahre.

Du bist dann Freiberuflerin, bist du verheiratet kannst du bis zu einem bestimmten Gewinn in der Familienversicherung bleiben (350€ bei uns) Rentenversicherung wird ab 400€ zur Pflicht, dann kommt eben noch das übliche, HF, Unfall etc. pp.

Für die steuerliche Seite kommt es momentan noch darauf an, wie die einzelnen Kinder finanziert werden (JA, Selbstzahler, Mischform).

In diesem Job kommt man selten in die Lage, dass es sch finanziell "lohnt". Sind in deinem Bundesland zusammenschließungen möglich und die Lage bietet die Möglichkeit hohe Stundenlöhne zu vereinbaren, dann evtl. Aber es ist ein Job der viel von der Arbeit her gibt. Anstrengender als die meisten und unterdurchschnittlich bezahlt aber wunderschön. Doch meist gilt, wer auf Geld angewiesen ist, für den ist es nichts.

3

also finanziell denke ich schon dass es sich lohnt wenn ich bedenke was ich an tagesmutter zahl monatlich

das sind 400 euro ...davon muss sie ja lediglich meinen sohn mit nahrung versorgen...also nur dafür geht das geld drauf...sie hat auch 6 tageskinder...also wenn man freude an kindern hat und eh zu hause ist denke ich das es eine gute chance ist nebenbei bissl geld zu verdienen auf eine schöne art

für mich wär der job aber nichst =)

4

@tinka85
Ich glaube kaum das die Tagesmutter deines Sohnes das Betreuungsgeld nur für Essen ausgibt.
Eine Tagesmutter hat auch genauso Kosten zu decken wie Eltern.
Neben den Lebensmitteln muss eine Tagesmutter auch für altersgemäßes Spielzeug sorgen, sie muss ein Kinderzimmer komplett einrichten und regelmäßig verschlissene Dinge austauschen, man braucht einen Hochstühl/stühle, Kinderwagen, Autositz.

Das sind Kosten die mit dem Verdienten oft nicht abgedeckt werden kann. Auch höhere Wasser- und Heizkosten kommen auf die Tagesmutter zu. Dann muss eine Tagesmutter noch einige Versicherungen abschließen, Steuern zahlen, Kranken- sowie Rentenversicherung zahlen. Und das alles von dem kleinen Verdienst.
Ich denke Tagesmütter die ihre Tätigkeit viele Jahre ausüben machen es wirklich nur aus Liebe zu den Kindern, von dem Geld kann man sicher kein komplettes Leben finanzieren.

Mein Text sollte aber kein Vorwurf an dich sein, Ich wollte einfach nur mal schreiben wie ich das sehe.

Viele Grüße

Nadine

Top Diskussionen anzeigen