Trennung ja, nein, vielleicht, ganz sicher?!

Wir sind seit über 7 Jahren ein Paar, haben ein Kind. Ich bin maximal unglücklich... Ich finanziere unser Kind größtenteils alleine. Ich benutze das Wort "größtenteils", weil nicht der Vater sich an den Finanzen beteiligt, sondern seine Eltern, meine Schwiegereltern! Sie zahlen die Betreuung für unser Kind, kaufen regelmäßig Klamotten usw... Sie holen sie von der Betreuung ab, weil der Vater ja ach so viel arbeitet! Tatsächlich könnte er viel früher zu Hause sein, hat um 15:30 Uhr Feierabend aber verplempert seine Zeit sonst wo! Meine Schwiegereltern sind meine größte Stütze!
Ich habe das nie von ihnen erwartet, ich hatte gehofft, mein Mann würde sich irgendwann mehr einbringen. Tut er aber nicht... Haushalt ist alleine meine Aufgabe, er arbeitet ja schließlich Vollzeit, ich nur Teilzeit... Ich sitze mir angeblich den Hintern auf der Couch platt... Immer wieder solche Sprüche. Haushalt führen und ein Kind erziehen sind keine Arbeit, schaffen andere Frauen auch ohne zu jammern usw... Ich jammere nicht! Ich erwarte, das er sich einbringt wie andere Ehemänner und Väter!

Ich weiß manchen Monat nicht, wie ich mich noch finanzieren soll, aber mein Mann kauft sich ein Auto für 35.000 Euro. Seine Aussage "wenn man Geld braucht, muss man eben arbeiten gehen!". Tue ich ja, 25 Stunden die Woche! Ich habe leider einen weniger gut bezahlten Job, aber ich komme schon irgendwie rum. Er wirft mir Neid vor, obwohl er auch keinen gut bezahlten Job hat! Er hat noch nie in seinem Leben ein Auto selber finanziert, das haben immer seine Eltern übernommen. Jetzt soll er zum 1. Mal selber ran, und was macht er? Leiht sich das Geld von Freunden statt von der Bank! Zinslos wäre ja so viel besser... Als ich ihm sagte, was ich davon halte, wurde mir Neid und Missgunst vorgeworfen! Weil ich kein Geld bzw keine Freunde hätte, die mir so viel leihen... Ich habe mein Auto auf 8 Jahre finanzieren müssen, weil ich so wenig verdiene, aber ich zahle es ALLEINE! Nur ich, niemand sonst! Darauf kann ich stolz sein!!

Trennung wäre sicherlich das Beste, aber zu welchem Preis?! Unser Kind wäre bei ihm nicht gut aufgehoben. Er behandelt sie wie einen Erwachsenen; sagt ihr, sie solle nicht rumheulen, wenn sie sich weh getan hat. Er kennt weder ihre Bedürfnisse, noch ihre Interessen. Sie will ein Kinderlied auf YouTube gucken? Ein Video von einem Dodge tut es auch! Sie sagt mehrmals "Nein, ich möchte das Video sehen..." er sagt "sei kein Baby, so ein Auto ist viel interessanter!" 🙄 Sie ist 2 Jahre alt!!!
Seit 2 Jahren ist ALLES meine Aufgabe! Nicht eine Nacht ist er mal aufgestanden, immerhin hatte ich ja den ganzen Tag Freizeit! Selbst in seiner Elternzeit (sorry, in seinem Urlaub!) hat er ausgeschlafen, während ich alles alleine gemacht habe. Gottlob war/ist unser Kind einfach!

Selbst mein Schwiegervater gab mir jetzt den Rat, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende... Auch er weiß nicht weiter, was seinen Sohn betrifft.
Ich weiß nicht, wie ich das tun soll. Einen Anwalt kann ich mir beim besten Willen nicht leisten. Ich finanziere mit knapp 600 Euro (1100 Euro Lohn+Kindergeld abzüglich 700 Euro für Miete, Nebenkosten und Lebensmittel) unsere Tochter und mich, wie soll ich da eine Scheidung bezahlen?
Er hat mir mal im Streit angedroht, im Trennungsfall keinen Cent für unser Kind zu zahlen, ich als Ex hätte ja ohnehin aus Stolz auf Unterhalt zu verzichten! Ich kenne ihn, er zieht das durch. Er hat Nebeneinkünfte, schwarz aber nichts nachweisbar...genug um sich einen vernünftigen Lebensstil zu finanzieren, aber vor dem Staat als mittellos da zu stehen. Unterhalt Fehlanzeige, hat er mir ja schon gesagt! Ich weiß nicht mehr weiter! Er war mal ein toller Mann! Liebevoll, verständnisvoll, ehrlich... Aber ich weiß nicht, wo dieser Mann hin ist! Er wollte ein Kind, aber trotzdem seine Freiheit behalten. Er wollte heiraten, aber sein Singleleben weiter führen... So war das alles nicht gedacht, ich bin schrecklich enttäuscht und verzweifelt!

Sorry fürs Auskotzen, musste einfach mal raus.

1

Hey,
Ich kam. Dich super verstehen. War 14 Jahre alleinerziehend von meinem. Sohn, mit Studium, nebenjob, ohne Bafög und ohne Unterhalt von meinem ex.

Du musst zum. Amtsgericht und dir einen Beratungshilfeschein holen und damit kannst du jeden Anwalt mit Schwerpunkt Familienrecht erstmal. Aufsuchen und dich beraten lassen. Bei dem Beratungshilfeschein gibst du Scheidung /Trennung an, dann wird nur dein Einkommen angerechnet, weil gegebenfalls Ehegatten-und Kindesunterhalt berechnet werden müssen.
Kommt es zu einem Scheidungsverfahren, steht dir Prozesskostenhilfe zu, oder dein Mann muss die bezahlen, wenn er über den Mindestsatz verdient. Du kannst die schwarzarbeit ja angeben.
Du kannst auch erst einen Termin beim Anwalt machen und den Beratungshilfeschein nachreichen.

Fakt ist, ich sehe bei dir eine Besserung durch Trennung.

Und wenn er behauptet, er wolle nicht zahlen und könne nebeneinkünfte verheimlichen... Meine Schwester arbeitet bei Gericht. Es gibt den §850ff BGB, da kann der Pfändungsfreibetrag bei Unterhaltsverweigerern auf unter Hartz Niveau runtergeklagt werden ☝️
Zudem kleiner Tipp: Du hast Dann als alleinerziehende die Lohnsteuer Klasse 2 u d Du kannst sofort dir beim Finanzamt den ganzen kinderfaktor holen u d nicht nur den Halben.als Grund reicht nur die Aussage, dass er nicht zahlt. Dein Mann fällt für das gesamte steuerjahr auf kinderfaktor 0 zurück und kann sich den 0.5er Faktor nur durch Nachweis von Unterhaltszahlungen (z. B. Kontoauszüge) zurückholen.

Dir steht ansonsten Unterhaltsvorschuss zu. Die Unterhaltsvorschusskasse holt sich das ganz penibel von Deinem Mann zurück.


Also. Keine Angst, er kann viel labern, hat aber null Ahnung.. Wenn du fragen hast, schreib mich gerne an.


Glg, Antonia

2

Das ist nicht ganz richtig. Erst wenn er nachweislich nicht zahlt, dann kann sie den vollen Kinderfreibetrag beantragen. Die Aussage alleine reicht nicht.

3

Hey!

Dein Mann kann so rumtönen, wie er möchte. Dir steht Geld zu.
Ich denke auch, dass du nach einer Scheidung besser dastündest als nun. Das, das du nun hast, wird bleiben, plus Unterhalt. Deine Hausarbeit wird weniger. Eigentlich kannst du nur gewinnen. Wenn schon deine Schwiegereltern glauben, dass eine Scheidung für dich besser wäre🙈

Geh zum Anwalt für Familienrecht und lass dich beraten, womit du nach einer Scheidung rechnen kannst. Die Worte deines Mannes würde ich nicht ernst nehmen. Ihm wird klar sein, dass das Leben an seiner Seite kein erstrebenswertes Ziel ist und möchte vermutlich durch seine Drohungen verhindern, dass du dich trennst, indem du glaubst, es wäre ohne ihn noch schlimmer.

Nur Mut!

Liebe Grüße
Schoko

4

Ich würde übrigens schon einmal Beweise für seine Schwarzarbeit sammeln...

5

Erst mal würde ich mich von ihm bezahlen lassen. 18€ pro Stunde für das putzen und waschen seiner Wäsche. Genauso für das aufpassen des Kindes. Kannst auch alles durch zwei teilen weil es ja auch dein Kind ist. Dann hast genug Geld und er sieht was du arbeitest. Da du aber gute mit seinen Eltern klar kommst, kannst vielleicht auch sie mit ins Boot holen, damit sie mal mit ihm sprechen. Alternativ kannst du den Unterhalt berechnen den er dem Kind zahlen muss. Das soll er dir jeden Monat bezahlen.

6

Du hast sicherlich Anspruch auf Prozesskostenhilfe. Nehme dir bitte einen Anwalt und lasse dich beraten. Löse dich aus dieser sinnlosen „Nicht-Beziehung!“

Top Diskussionen anzeigen