Wie lange leiden Kinder unter einer Trennung?

Hallo!
Einen Beitrag weiter unten schilderte ich meine Situation:
Trennung ausgesprochen, Ehemann kämpft und leidet, Kinder weinen, Bekannte reden auf mich ein.
Ich stehe alleine da mit meinem Wunsch nach (räumlicher) Trennung, alle sind gegen mich. Aber ich muss mich schnell entscheiden für die Wohnung, sonst ist sie weg.
Mich verlässt der Mut.

Die Kinder würden 2 Kilometer vom Papa weg wohnen, Schule, Freundeskreis, Hobbys, alles bleibt gleich.

Wie lange haben Kinder an so einer Situation zu knabbern?
Wer hat Erfahrung?

Danke, Lisa

1

Für die Kinder sind die Veränderungen in der geschilderten Situation überschaubar, abgesehen von der Tatsache dass die Eltern getrennt sind.
Deshalb hängt die Zeit die sie benötigen um sich an die neue Situation anzupassen vorallem davon ab, wie ihe Eltern das meistern. Ewiges hin und her verunsichert und schürt falsche Hoffnungen.

2

Meine Eltern trennten sich als ich 5 Jahre alt war. Heute bin ich 36 und es schmerzt immer noch.
Ich konnte meinen Papa regelmäßig besuchen, denn auch er wohnte quasi nur über die Straße. Auch meine Mutter stand nie im Weg und hat den Kontakt unterstützt, auch mein Papa hat immer die Verbindung zu mir aufrecht erhalten.
Dennoch tat/tut es weh. Man fragt sich ja auch, was wäre wenn...

Aber darauf solltest du trotzdem 'keine Rücksicht' nehmen.
Wäre meine Mutter mit ihm zusammen geblieben, wäre sie nicht glücklich geworden und das konnte/kann ich ziemlich gut verstehen.

Denk an dich und nimm die Wohnung.
Erfülle dir erstmal den Wunsch der räumlichen Trennung und bekomm wieder Luft zum atmen.

Ein Trennungskind zu sein, hat nicht nur schlechte Seiten.

Alles Gute für dich!

3

Kommt auf die Kinder an. Trennung im Juli 18 nach fast 13 Ehejahren und 15 1/2 Jahre Zusammensein. 3 Kinder.

Die Große war ein Papakind. Aber sie merkte das es mir ohne ihren Papa besser ging.

Die Mittlere war schon immer ein Gangsterkind sie macht ihre Sachen mit sich selbst aus.

Die Kleine hatte schon immer Schwankungen. Aber sie mochte meinen neuen gleich.

Ich denke da sie viel von unseren Streitereien mitbekommen haben und den Unterschied gesehen haben das es mir besser ohne ihn geht ging es.

Meine große hat lang gebraucht erst im Februar 19 nach fast 4 Monaten in der neuen Beziehung hat sie sich meinem Partner geöffnet.

Und vor 2 Wochen fragte sie mich wie es ist ein Baby mit einem richtigen Vater groß zu ziehen.

Wir haben seit 6 Wochen eine gemeinsame leibliche Tochter er zieht die anderen aber genau so auf als wären es seine.

Top Diskussionen anzeigen