Scheidungsgrund schwiegermutter

Hallo ihr lieben, ich würde gerne wissen ob es mehreren so geht wie mir und wie ihr mit der Situation umgehen könnt.
Ich kann mit Sicherheit und ohne schlechtes Gewissen behaupten ich hasse meine schwiegermutter (schwiegereltern) und das ganze beruht auf Gegenseitigkeit auch wenn sie es so nie zugeben würden - die ganze Vorgeschichte erspart ich mir jetzt einfach mal.
Vor der Schwangerschaft hatten wir fast keinen Kontakt und alles war gut.
In der Schwangerschaft hat es dann angefangen und jetzt nach der Geburt (7monate) ist es für mich unerträglich geworden. Sie will immer wissen was die kleine macht, was sie isst usw. Schreibt am Tag mir und meinen Partner mindestens 10 SMS, wenn wir nicht reagieren kommen Vorwürfe von wegen wir nehmen ihr die kleine weg, wir sind so gemein, sie ist so traurig weil wir so sind usw. (wir treffen uns ca 1 mal die woche auf einen Kaffee ich finde das reicht auch)
Bitte keine Belehrung ich habe alles menschenmögliche getan um ein gutes Verhältnis zu schaffen!!!!!!!!

Jetzt aber zu meinem eigentlichen problem:
Mein Partner weiß das es mir überhaupt nicht gut geht in dieser Situation. Nicht nur psychisch sondern auch gesundheitlich. Kaum bekomme ich eine SMS habe ich Blut Hochdruck, wenn ich Beispielsweise Donnerstag weiß das wir Samstag hin müssen bildet mein Körper einen stressbedingten Ausschlag und ich kann nicht mehr schlafen und alles solche Sachen. Ich habe schon oft mit ihm geredet das das so nicht weiter gehen kann und ich einfach nicht mehr kann und will...
Ich will ihm keinesfalls dazu drängen seine Familie aufzugeben für mich aber Himmel Herrgott nochmal wir sind doch jetzt unsere eigene Familie und einem Familienmitglied geht es nicht gut da muss man doch zusammen halten oder nicht?
Wir haben es versucht dass ich die schwiegereltern nicht mehr sehen muss und er alleine hinfährt (natürlich mit der kleinen Prinzessin denn im Endeffekt geht es ja nur um sie!!) aber das zerbricht mir auch das Herz! Ich sitze dann 5 Stunden zu Hause und weine und weine und weine bis sie wieder kommen, weil ich 1. So traurig bin das das alles so ist 2. Wütend das er trotzdem hinfährt und 3. Auf mich selbst angefressen bin das ich so empfinde.
Ich habe ihn auch schon gedacht wenn wir keine Lösung finden will ich mich scheißen lassen, denn ich muss als erstes auf mich achten und das es mir und meiner Prinzessin gut geht.... Es hat sich nichts geändert, jetzt will ich wirklich die Scheidung in der Hoffnung das ich dann mit dieser ganzen Familie nichts mehr zu tun haben muss.

3

Ich denke du solltest dir Psychologische Hilfe holen.

1.Denn nur weil du mit deinem Mann und eurer Tochter eine eigene Familie bildet bedeutet das noch lange nicht das dein Mann den Kontakt zu seiner Herkunftsfamilie abbrechen muss weil du sie nicht magst.

2. Dein Mann hat dir die Möglichkeit geboten mit der Tochter allein zu seinen Eltern zu fahren, das du dann 5 std. Heulst finde ich wahnsinnig Übertrieben und sagt mir das du noch dringender Hilfe benötigst...

3.Was denkst du dir wie es nach einer Scheidung weiter gehen würde?
Dein Mann hätte dann ja immerhin das Recht ein Wechselmodel an zu sterben, das hieße deine Tochter wäre im Wochenwechsel bei ihm, würdest du dann 7 Tage am Stück Flennen weil dein Kind nicht in deiner Nähe ist und dein dann Exmann evtl. Mit ihr zu seinen Eltern fährt????

Merkste selbst, oder?

Also nochmal such dir Hilfe, und bekomm dich in den Griff denn so machst du Dir, deinem Mann und eurem Kind das Leben wirklich Schwer....

1

Da hätte ich schon längst reagiert und die SMS der Schwiegermutter geblockt bzw. würde ich massiv unterbinden, dass sie mich überhaupt nochmal anschreibt. Ich glaube nämlich nicht, dass Du Deine Ruhe hast, wenn Du Dich scheiden lässt, denn sie wird ja, gerade weil Du immer darauf reagierst, weiterhin SMS schicken und nach ihrer Enkelin fragen.

Viel besser wäre eine Ehetherapie, in der klargestellt wird, wie Du Deine Grenzen setzen kannst und wie Dein Mann diese in Zukunft respektiert. Oder klingt es nur so, dass er das alles als nicht so dramatisch erachtet und seine Mutter in Schutz nimmt? Da wirst Du im Posting nicht deutlich genug.

2

Danke für deine Antwort
Nein er nimmt sie nie in Schutz, er versteht mich und will mir ja helfen aber er ist einfach zu schwach sich gegen sie aufzulehnen.
Ich versuche wirklich gut mir der Situation umzugehen, aber jedes Mal wenn es mir gut geht fällt die Sprache wieder auf sie und die Probleme gehen wieder los.
Außerdem tut es mir so weh wenn er alleine mit unserer Maus zu ihnen fährt das ist so als würde er mich hintergehen.

4

Also willst du im Endeffekt schon dass er sich entscheidet und das ist unfair von dir schlicht und ergreifend und er würde mit eurem gemeinsamen Kind auch alleine hinfahren wenn ihr euch scheiden lässt, das ist dir doch hoffentlich klar?

Er zwingt dich nicht mitzufahren, er redet dir nicht ein dass du schuld bist oder einen Keil zwischen ihn und seine Eltern treibst also reiss dich doch bitte zusammen wenn er alleine mit der Kleinen fährt.

Wenn du ihn lieben würdest dann würdest du das akzeptieren und dich einfach nur freuen wenn er wieder da ist.

Ich bin mit meinen Exschwiegereltern auch nicht ausgekommen und dann ist halt mein Exmann alleine mit den Kindern hin und maccht das auch heute noch bei seinem Vater-die Schwiegermutter hat er aus seinem Leben verbannt da es da eine Vorgeschichte gab.

SMS kannst du blocken, das heißt aber nicht dass dein Mann das auch machen muss weil er sonst nicht hinter dir steht, sondern dass du für dich entscheiden kannst keinerlei Kontakt mit dieser Frau zu wollen und zu haben es aber deinem Mann und eurem Kind zugestehen musst.

Ich verstehe dich denn wenn du so massiv körperlich darauf reagierst wird es da schon eine dementsprechende Vorgeschichte geben, aber ändern kannst nur du es und nicht er muss das für dich tun

weitere Kommentare laden
5

Ich kann dich durchaus verstehen, aber deshalb eine Scheidung 🤷🏻‍♀️. Das ist der falsche Weg, denke ich.
Ich würde mit ihr ein offenes und klärendes Gespräch führen (aber wahrscheinlich hast du das schon). Die Samstage würde ich auf einmal im Monat beschränken. Unternimm einfach was, fertig.
Primär müsst ihr den Schwiegereltern erklären, dass sie nur Oma und Opa sind. Nicht die Eltern, sie sollen dankbar für die Zeit sein und nicht euch quälen.
Schlimmstenfalls würde ich klar dazu stehen, dass eure Ehe am Spiel steht, wenn es keine Änderungen gibt. Auch so deinem Mann erklären. Das was du in deinen Gedanken hadt - kann er nicht erahnen oder wissen.
Alles Gute

8

Hallo,

Also eigentlich wollte ich Dir raten Deinen Mann mit der Kleinen allein zu seinen Eltern zu schicken. Warum weinst Du 5 Stunden?? Warum nutzt Du die Zeit nicht für Dich? Sport, mal ein Bad nehmen, mit Freundin treffen, Hobbys halt. Jede andere wäre froh Zeit für sich zu haben.

Alles Gute
Sunny

9

>> aber Himmel Herrgott nochmal wir sind doch jetzt unsere eigene Familie und einem Familienmitglied geht es nicht gut da muss man doch zusammen halten oder nicht? <<

Das halte ich für emotionale Erpressung.
Es ist ok, wenn Du keinen Kontakt zu Deinen Schwiegereltern willst. Es ist aber absolut nicht ok, wenn Du Dein Befinden dazu nutzt, Deinem Kind und Deinem Mann den Kontakt auch zu verbieten.
Das Du so leidest, wenn Dein Kind und Dein Mann die Eltern / Grosseltern besuchen, ist kein normales Verhalten. Du solltest Dir professionelle Hilfe suchen.

Grüsse
BiDi

10

Bitte suche Dir psychologische Hilfe!

11

Das liest sich sehr sehr ungesund. Bitte tu dir selbst und deiner Familie den Gefallen und hol dir professionelle Hilfe. Du machst dich selbst kaputt und deine Familie ebenfalls.

12

Da du nichts über die Vorgeschichte schreibst, nehme ich dir nicht ab, dass deine Schwiegermutter dich hasst, beziehungsweise zuvor schon gehasst hat.
Jemandem den ich hasse schreibt keiner 10 Sms am Tag um zu fragen wie es der Kleinen geht. Selbst dann nicht, wenn die verhasste Person das "Objekt der Begierde" besitzt (hier das Enkelkind)

Dass du sie hasst, das nehme ich dir sofort ab, das lässt sich leicht aus deinen Zeilen herauslesen.

Was du aber treibst, deinem Mann gegenüber, wie du von DEINER Prinzessin sprichst, deine emotionale Erpressung, dein Geflenne, wenn der Papa euer gemeinsames Kind hat und mit ihm seine Eltern besucht, sorry, das ist pathologisch.

Wenn die Vorgeschichte tatsächlich soooo schlimm ist, dann lerne erwachsene, sachliche Kommunikation.

So oder so: begib dich in Behandlung, egal ob du echt traumatisiert oder nur hysterisch bist, gesund ist es so oder so nicht.

13

Du solltest dir wirklich Psychologe Hilfe holen, denn das ist wirklich nicht normal. Naja, die SMS nerven vielleicht aber ich lese nichts raus wirklich in irgendeiner Weise schlimm sein soll. Bedenklich finde ich aber deine Reaktion dass du schon Tage vorher nicht schlafen kannst oder weinst wenn dein Mann alleine hin fährt. Was glaubst du denn was er macht wenn ihr getrennt seid? Richtig, er fährt regelmäßig alleine hin. Und das ist dann besser für dich? Ich denke nicht.
Was genau ist denn so schlimm an der Oma?

Top Diskussionen anzeigen