Verzweiflung

Hallo , ich wollte mal fremden meine jetzige Situation Schildern . Sry wenn es länger wird

In mai 2019 habe ich einen Mann kennengelernt durch einen Kumpel , wir haben geschrieben und uns getroffen und hatten ein one Night stand . Aus dem one Night stand kam dann meine Tochter zu Stande , und irgendwann fingen wir uns an zu streiten . Da ich mir nicht sicher war ob ich ihn näher kennenlernen möchte. Ich hatte in der Zeit in einer Wohngruppe gewohnt , und musste dann ins Mutterkind heim , und mir ging’s gar nicht gut damit . Dann bekam ich Hyperemesis gravidarum , und war nur noch am brechen . Er konnte alles nicht so nachvollziehen und konnte nicht so nachvollziehen, warum ich so gereizt war . Jeden Tag haben wir uns gestritten aber ich habe mir einfach nur Ruhe und Frieden gewünscht , um ihn sagen und zeigen zu können das ich es versuchen wollte mit ihm . Irgendwann hat er sich komplett distanziert und ich habe nicht verstanden wieso , bis ich mitbekam das er eine Freundin (Frau ) hat . Doch es waren auch Leute von mir in spiel die ihn wohl auf übelste beleidigt und bedroht haben , unter meinem Namen . Sowas hab ich nie beauftragt und ich bin einfach nur noch traurig und enttäuscht. Abgesehen davon das er der Vater meines Kindes ist , und Verantwortung tragen muss , möchte ihn gerne alles erklären und ihm endlich sagen das ich schon Gefühle hatte , aber sie in so einer Situation schlichtweg nicht so zeigen konnte wie ich es mir gewünscht habe . Seit dem wir dieses Teufelskreis von Streits hatten und ihn Leute von mir beleidigt haben über Monate , komme ich gar nicht mehr rann weder über Briefe noch sonst was . Ich bin restlos verzweifelt weil ich wusste das er mit mir zusammen ziehen wollte und Gefühle hatte .

Hat jemand vielleicht noch ein Rat oder Tipp 😭

Ich vergas zu sagen das sich seine Frau jetzt einmischt und auch den Kontakt unterbindet zwischen Vater und Tochter

Das Jugendamt ist dabei das er zahlt aber viel kann man von dem Laden nicht erwarten .

1

Du hattest einen One Night Stand mit einem verheirateten Mann und wurdest schwanger.
Deine eigene Ausgangssituation war/ist suboptimal, Wohnheim, Mutterkindheim, übergriffiges Proll-Umfeld. Verständlich dass du dir eine Welt in rosa erträumst, mit Mama, Papa, Kind. Die Realität ist leider eine komplett andere.

Versuche dich selbst zu stabilisieren, mittels Therapie, um die Mutterrolle ausfüllen zu können. Schaffe dir ein Umfeld, das für ein Kind geeignet ist.

Viel, viel später wirst du gereift sein für eine echte Beziehung, mit einem Partner und nicht mit einer Wunschvorstellung.

4

Bei allem Respekt aber nur weil ich in einer Wohngruppe gewohnt habe und wegen meines Alters ins Mutterkind heim musste , habe ich keine rosa rote Brille auf . Das lass ich mir nicht gerne sagen weil ich hatte die Realität die du da erwähnst schon im Auge . Ich wollte und möchte einen neu Anfang und das mit ihm . Und meine Mutter Rolle kannst du anhand eines Textes nicht beurteilen !!

5

Ich bleibe bei meiner Einschätzung, beziehungsweise verstärkt sich diese gerade.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,

wenn du im Mai 2019 einen ONS hattest, wie kann das Kind dann jetzt schon da sein?

LG Morgain

3

Sry 2018 *

6

Ich gebe dir den Rat erwachsen zu werden und entsprechend auch deine Sprache anzugleichen.

Wenn ich das schon lese... deine Leute beleidigen ihn „übelst“ (ist das der Hyperlativ oder wie?) und vom Jugendamt oder eher „dem Laden“ kann man nichts erwarten?

Die haben viel zu tun, weil es immer wieder Menschen gibt, die sich zB zu einem ONS treffen, nicht in der Lage sind zu verhüten und zu allem Überfluss auch nicht in der Lage, sich finanziell ums Kind zu kümmern.
Eure Dummheit ist deren Problem und ja, da muss man vielleicht manchmal warten, bis da etwas geregelt ist.

Augen auf bei der Partnerwahl und Kinder zeugen ist kein Hobby! Über sowas macht man sich vorher Gedanken.

Es tut mir leid, dass meine Antwort jetzt völlig ohne Empathie war. Durchaus hattest du sicher deine eigenen Beweggründe und Sorgen.... nimm für die Zukunft bitte alle Unterstützung und Hilfe in Anspruch, die du bekommen kannst. Du wirkst noch sehr unreif.

Alles Gute

7

Also eigentlich wollte ich zu diesen unverschämten Meinungen nichts mehr sagen , aber eins möchte ich sagen zu dieser Aussage werd mal erwachsen. Ich habe meine Eltern verloren , meine Mutter habe ich nie kennengelernt, und mein Vater ist sehr früh verstorben seit dem ich denken kann kämpfe ich . Ich erarbeite mir alles sehr hart , und hatte keine Kindheit ich musste als Kind schon erwachsen sein . Ich wurde in meiner Pflegefamilie geschlagen , und bin zum Jugendamt gegangen die mir nicht geklaubt haben und mich wieder zurück schicken wollten . Das zum Thema werd mal erwachsen und zu der Aussage das Jugendamt ist eh nicht zu gebrauchen ! . Und Kinder machen ist natürlich kein Hobby ! Und ich habe mich sehr lange beraten lassen . Also bitte rede nicht von werd mal erwachsen . Ich war 17 und sehr überfordert jeder macht mal Fehler , aber meine Tochter war kein Fehler !!!

9

Du hattest es sicher nicht leicht.. das tut mir wirklich leid für dich. Und natürlich hast du dadurch erschwerte Bedingungen mit allem so zurecht zu kommen!

Ich glaube trotzdem, dass du dir lieber keine Zukunft mit dem Mann ausmalen solltest. Es ist nicht besonders realistisch und (Ehe-)Männer erzählen den Affären gerne mal viel, wenn der Tag lang ist.... ja er wollte dich kennenlernen, aber zu welchen Zweck? Vlt weil er dich als Zweitfrau halten wollte.. denkbar wäre es ja.

Ich muss mich den anderen anschließen und sagen, du solltest dich jetzt nur ums Töchterchen kümmern und dich gedanklich (und auch sonst) von dem Mann lösen und ihm nicht mehr nachlaufen.

Alles Gute!

weiteren Kommentar laden
11

Ich verstehe dich und den Gedanken daran, dir für dich und deine Tochter eine "richtige" Familie zu wünschen. Im Grunde wünscht sich das jeder und besonders dann, wenn das Mamasein noch so frisch ist und man selbst in der Vergangenheit nie die Familie bekommen hat, die man gebraucht hätte.
Ich verstehe auch, dass du das Bild was er von dir hat, wieder korrigieren möchtest.
Aber als eine Fremde Person, die mit Anstand auf deine Situation schauen kann, rate ich dir auch erstmal Abstand zu nehmen. Ich frage mich wirklich, welcher verheiratete Mann, mit einer anderen Frau schläft und dann nicht an die Verhütung denkt. Zur Verhütung gehören nämlich immer zwei! Das du gerade am Anfang deine Ruhe brauchtest verstehe ich auch und ein gefestigter Mann mit einer gewissen emotionalen Reife hätte das auch verstanden und hätte die Die Zeit gegeben. Deswegen kommt schnell die Frage auf, wie wichtig ihm die Beziehungsarbeit zu dir und eurer gemeinsamen Tochter wirklich gewesen ist. Auf die Beleidigungen und Drohungen durch deine Freunde hätte er auch mit Nachfragen reagieren können, hat er aber auch nicht. Und auch jetzt lässt er sich den Umgang mit seiner Tochter durch seine Frau unterbieten und akzeptiert es einfach so. Und genau das würde ich dir auch raten. Gewinne Abstand und Versuch zu akzeptieren, dass es wohl leider gerade alles nicht sein soll. Egal wer welche Fehler in der Vergangenheit gemacht hat, du bist jetzt Mama 😊 und hast alle Chancen der Welt es besser zu machen, als es leider bei dir der Fall war. Deswegen genieße es Mama zu sein und gemeinsam mit diesem kleinen Wunder Die Welt zu entdecken. Und du bist noch jung, deswegen bin ich mir sicher und hoffe sehr für dich, dass auch du irgendwann einen Mann kennenlernen wirst , der dich und deine Tochter so liebt, wie ihr es verdient! Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Glück der Welt dafür 🍀🌞

12

Abstand nicht Anstant

13

Ich versuche einfach bis zum 1 Geburtstag irgendwas zu erreichen , weil ich nicht gerne aufgebe. Sollte er bis dahin und seine Familie Desinteresse zeigen , gebe ich auf . Vielleicht hab ich das falsch gesagt , aber als er mich kennengelernt hat war er NICHT verheiratet.

Aber Dankeschön für den Text und guten Rutsch ins neue Jahr 😊

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen