Trennung

Such Dir einen bissigen Familienanwalt, der rigoros die Ansprüche Deiner Tochter durchsetzt (und Deine hoffentlich auch, bitte verzichte auf nichts).

Aus (Fremd)Erfahrung: Männer, die ihr Gehalt nicht preis geben, können meist viel mehr als nur den Mindestunterhalt zahlen.

Der Elternteil bei welchem das Kind lebt muss keine Unterhaltsansprüche geltend machen. Als Beamtin wird sie kaum auf Sozialleistungsträger angewiesen sein.

Doch, den Kindesunterhalt!
Außerdem ist sie nur in Teilzeit am arbeiten.

Kein Gesetz verpflichtet sie diesen geltend zu machen.

Sie macht ihn im Namen des Kindes geltend. Denn es ist der Unterhalt fürs Kind! Er steht dem Kind zu. Sie darf darauf nicht verzichten.

Wenn sie den Barunterhalt selbst aufbringen kann muss sie nichts.

Zwischen Deinen Rentenansprüche und dem Kindsunterhalt besteht keinerlei Zusammenhang. Das ist beides gesetzlich geregelt.
Such Dir schnell einen Anwalt und lass Dich nicht verunsichern.
Ich wünsche Dir viel Kraft!

Top Diskussionen anzeigen