Würde gerne schon früher mit Üben anfangen als geplant.

Hallo liebe Community,
Ich hab mich hier angemeldet, um mal ein paar aussenstehende Meinungen zu meinen Sorgen zu lesen.

Ich bin 28, seid 3 Jahren mit meinem Partner zusammen, sei 2 Jahren wohnen wir zusammen und ich verspüre seit einigen Monaten einen starken Kinderwunsch. Mein Freund übrigens nicht so sehr, aber wenn es so wäre, würde er sich trotzdem freuen meinte er.

Allerdings ist mein Partner noch bis Ende Februar 2022 befristet angestellt. Nach Aussage von seinem Chef wird er wohl danach auch weiter verlängert, üblicherweise wieder um 1 Jahr.
Mein Partner hat schon angefragt, wie es mit einem unbefristeten Vertrag aussieht, eben wegen Zukunftsplanung. Sein Chef war nicht abgeneigt, hat aber genauso wenig zugestimmt.
Ich selbst bin in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis.

Wir wünschen und beide zwei Kinder. Das steht fest. Mein Partner denkt allerdings, wir hätten noch ewig Zeit, während ich der Meinung bin, dass es langsam Zeit wird anzufangen.

Nun haben wir nochmal etwas ausführlicher übers Kinder kriegen geredet und ich konnte Ihn überzeugen, dass der ganze Prozess ja auch etwas dauert.
Wir haben uns darauf geeinigt abzuwarten, wie es mit seiner Arbeit ende Februar weiter geht und falls er den unbefristeten Vertrag bekommt, können wir im März anfangen zu Üben.

Jetzt male ich mir schon aus, was passiert, wenn er doch wieder um 1 Jahr verlängert wird. Ich bin mir sicher, dass sich wieder alles um 1 Jahr verschieben wird und alleine der Gedanke daran stimmt mich schon traurig.

Ich mache mir Gedanken, dass es nicht gleich funktionieren könnte und am liebsten würde ich eben jetzt schon die Pille absetzen und damit anfangen. Aber die Vernunft sagt: Warten.

Ich hab noch 2 Pillenblister zu Hause und ein Rezept für weitere 6 Monate. Ich würde die neue Packung am liebsten schon gar nicht mehr kaufen.

Geht es vielleicht jemanden ähnlich wie mir? Wie geht ihr damit um? Und denkt ihr, wir sollten es einfach drauf anlegen oder lieber warten?

1

Hallo,

also ihr müsst das natürlich selbst entscheiden. Ich finde den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht (bei mir, ich übe grade ;-) ist er es zumindest definitiv nicht) wir haben aber entschieden es einfach mal drauf ankommen zu lassen.

Zum zweiten Punkt Pille absetzen.
Wir haben es so gemacht das ich die Pille schon fast 1 Jahr bevor wir angefangen haben abgesetzt habe.

Der Deal war ich verhüte mit nfp und wenn ich noch zu unsicher bin in einem Zyklus Nehmen wir halt ein Kondom.

Das hat sehr gut funktioniert.
Beim Start war mein Zyklus eingependelt und ich kannte mich besser aus!
Ausversehen zu früh schwanger geworden (hahahahah) bin ich auch nicht.


Vielleicht wäre das eine Option?
Dann könntest du dich vorbereiten und bis Anfang des Jahres ist alles eingependelt (sollte zumindest)dann könnt ihr direkt loslegen oder neu Pläne machen.

Liebe Grüße

2

Danke schonmal für deine Antwort.

Das mit dem NFP hab ich auch schon in Erwägung gezogen. Aber ich befürchte, dass er dann denkt ich will unbedingt vorher schwanger werden, weil ich ihn mit dem Thema schon ein wenig auf die Nerven gehe.
Aber ich denke, dass ich ihn einfach mal drauf anspreche. Egal wie er reagiert, es bringt micv ja nur weiter

3

Huhu

Ach ich kann dich total verstehen, ich musste mich bisher immer gedulden was den kinderwunsch angeht. Bei meinem Sohn damals war mein Mann noch nicht bereit, bei meiner Tochter ging es ewig nicht wegen der wohnsituation.. ich weiß noch wie viel ich geweint habe. Dieses Mal musste ich wieder warten, haben uns vorgenommen diesen August zu starten. Ich weiß noch im Januar wie eeeewig es mir noch vorkam, jetzt ist fast Oktober und im August bin ich tatsächlich schwanger geworden 🥰
Was ich damit sagen will.. auch wenn es dir noch ewig vorkommt, der tag wird kommen an dem ihr anfangt, schneller als du denkst ♡
Pille hab ich im Juni abgesetzt und im August hat es geklappt. Alles gute 🍀

4

Herzlichen Glückwunsch erst mal zur Schwangerschaft 🥰
Und danke, dass Du mir Mut machst.

Ich habe ihm vorhin einfach eröffnet, dass ich mit dem Gedanken spiele das Rezept nicht mehr einzulösen.
Er war erst etwas überrumpelt und meinte, dass wir bis Ende des Jahres damit warten sollten. Allerdings reichen mir die zwei Blister ja bis mitte November und das war für ihn dann ok so.

Also werde ich das Thema dann bis November wohl ruhen lassen und die Tage bis dahin anhand der Pillen abzählen 😅
Ich denke danach wird er wohl mit Kondom verhüten wollen. Aber das werden wir dann ja sehen, wenns soweit ist.

5

Vielen Dank 🥰

Ja siehst du wieder ein Schritt näher am Ziel 😁
Ich hab immer viel gelesen Oder mir Sendungen mit schwangeren angeschaut, da war die Vorfreude noch viel größer.
Hoffe die Zeit geht schnell für dich u. 😊

6

Ich würde das nächste Rezept nicht mehr einlösen und die Pille bereits zeitnah absetzen :) und dann ggf. Halt mit kondom oder nach nfp verhüten.

Ich würde aber noch bis Februar warten. Also man weiß nie wie lange es später dauert - und ganz ehrlich - du bist unbefristet, hat dein freund keinen job, musst du halt früher wieder arbeiten. Er ist dann ja zu Hause ;)

Also reintheoretisch könnt ihr auch direkt starten, aber meiner Meinung nach sollte man seinen Partner nicht zu sehr drängen.

7

Hallo,
Ich kann dich gut verstehen. Bei mir kam bereits recht früh ein Kinderwunsch auf, mein Partner hatte diesen noch nicht so akut.
Letztes Jahr im Winter wurde mein Wunsch plötzlich sehr stark. Wir beschlossen dann, dass ich die Pille bereits vorher absetze, weil ich Angst hatte, dass es nach 9 Jahren Pille sehr lang dauern würde bis mein Körper sich an den Hormonentzug gewöhnen würde. Haben danach mit Kondomen verhütet. Mit Absetzen der Pille im Februar wurde mein Kinderwunsch noch stärker. (Keine Ahnung ob das zusätzlich hormonell bedingt war)
Nach vielen Gesprächen haben wir dann im September geheiratet und kurz darauf durfte ich tatsächlich bereits im 1. ÜZ positiv testen und bin jetzt in der 9. Woche.

Ich denke einen perfekten Zeitpunkt wird es leider nie geben. Und man weiß ja leider nie ob es schnell geht oder lange dauert.
Redet einfach miteinander und überlegt, was euch für den Kinderwunsch wichtig ist und ob der Festvertrag deines Partners unbedingt notwendig ist für euch beide und entscheidet dann gemeinsam wann ihr starten möchtet.
Für mich war irgendwann der ("einseitige") Kinderwunsch tatsächlich ein sehr belastenden Thema und es half mir nur darüber mit meinem Mann zu sprechen, wie groß mein Wunsch ist und wir belastendend es für mich ist.
LG und alles Gute für euch.

8

Ich kann dich so gut verstehen! Bei unserem ersten Kind musste ich mich auch eine ganze Weile gedulden, bis mein Mann dann soweit war. Was auch immer das heißt. 🤪

Ich kann euch nur empfehlen loszulegen, wenn ihr wollt. Unabhängig von der Jobsituation. Es kann immer was passieren. Die letzte Firma, bei der mein Mann gearbeitet hat ist insolvent gegangen. Das hatten wir in unseren Überlegungen sowas von gar nicht in Betracht gezogen.
Letztendlich ging für uns alles gut aus, es ist sogar besser als bei der alten Firma. 🍀

Tatsächlich war mein Mann insgesamt 3 Jahre zu Hause und ich bin zwischen den Kindern Vollzeit arbeiten gegangen. Das hat für uns so ganz wunderbar gepasst.

Ich finde mit Familie muss man manchmal einfach neue Wege gehen, um die Ecke denken können und manches auch einfach auf sich zukommen lassen.

Viel Spaß euch beim Basteln! ❤️

9

Ich bin nicht in deiner Situation aber kann dich verstehen, vielleicht kannst du die Pille trotzdem absetzen und ihr verhütet mit Kondom ? Dann sind die Hormone wenigstens schonmal schneller aus deinem Körper draußen :)

Top Diskussionen anzeigen