Hormonstatus wann? Stimmt der FA einfach so zu?

Ich muss jetzt meinen FA wechseln, da er seit 3 Jahren ignoriert was ich ihm sage (Symptome die meiner Meinung nach auf zu viele männliche Hormone hindeuten). Er aht es noch nie untersucht lediglich gesagt da ist nichts. Aha.... Mir fehlt die Kraft da noch länger nachzuhaken und bereits für so einen kleinen Schritt zu kämpfen. Habe Anfang Januar einen Termin bei einem neuen FA. Dem werde ich erst mal alles schildern. Mein Ziel ist es, dass er am Ende des Gesprächs zustimmt einen ausführlichen Hormonstatus zu machen. Kennt ihr das, dass bereits beim Hormonstatus die Forschung des unerwünschten Kinderwunsches scheitert? Ich hab da echt bisschen Bammel vor. Aber das steht mir doch zu, ich zahle so lange in die Krankenversicherung ein. Völliges Unverständnis für mich.

1

Hallo,

Mir ging es ähnlich wie dir. Habe auch im September den Frauenarzt gewechselt und war ganz positiv überrascht. Ich sagte nur, dass wir seit über einem Jahr versuchen schwanger zu werden und sie erklärte mir direkt was wir jetzt machen. Ultraschall noch direkt am Tag und im nächsten Zyklus Hormontest. Ich musste nicht mal groß rumjammern. Es gibt auch richtig super klasse Frauenärzte da draußen und ich hoffe du kommst zu so einem. Viel Glück 🍀 wenn er dich ernst nimmt wird er einen Hormontest machen. Wie lange versucht ihr es schon?

2

Das klingt super. Eigentlich war ich immer zufrieden aber ja ich habe auch nichts gefordert und keine Probleme gemacht... Im Nachhinein höre ich häufig, dass Leute diesen FA meiden. Launisch, schlecht gelaunt, erklärt nicht, ist genervt sobald man aus dem Raster fällt. Ich habe mir jetzt einen ausgesucht, der extrem viele gute Bewertungen hat sowohl bei Google als auch in einem Spotted Forum auf Facebook habe ich anonym nach einem guten FA gefragt. Dieser wurde mir sooo unfassbar oft empfohlen. Ich stehe dem Termin echt positiv gegenüber. Also wir versuchen es noch nicht so lange. Das könnte ein Grund sein, weshalb es schwierig werden könnte. ABER ich nehme seit März 2018 keine Pille mehr und seit drei Jahren spreche ich meine Symptome an, die für mich für diese Diagnose sprechen, eindeutig. Daher bin ich mir sicher, dass was raus kommt beim Hormonstatus und ich möchte einfach keine Zeit mehr verschenken. Ich werde 30 und wenn ich noch länger rum probiere obwohl wir das erste Jahr noch nicht überschritten haben ich aber jetzt schon eine Diagnose haben könnte möchte ich einfach keine Zeit verlieren.

3

Hey, ich hab auch nach 6ÜZ den FA gewechselt. Ich hab immer nur irgendwann einen Termin vereinbart (wusste es nicht besser). Da wurde dann man Blut abgenommen und US gemacht, aber welcher ZT gerade war und dann man mal den Zyklus per US und Hormonen beobachtet... „sieht alles gut aus. Wenn Sie bis in 6Monaten nicht schwanger werden, verschreib ich Clomifen“ 😂 ohne zu wissen, woran es liegt, nein Danke! Sie hatte mich auch immer belächelt „natürlich haben Sie einen ES in dem Alter und genug Eizellen“. Das Wartezimmer war extrem voll und entsprechend wenig Zeit und persönliche Betreuung bekam ich.

Ich bin dann zu einem Privatarzt und hatte dort ein laaaanges Gespräch mit dem Arzt. Er meinte „wir machen erst mal Monitoring, um zu sehen, ob ihr natürlicher Zyklus funktioniert, das machen wir 2Zyklen über und dann probieren wir ggf 3 Zyklen Clomifen und dann muss ich Sie leider weiterreiche: Bauchspiegelung und dann ggf KiWu-Klinik“.

Im Monitoring nahm er mir am 3.ZT Blut ab (Östrogen, LH, FSH, Prolaktin etc) machte vom 9/10.ZT bis zum ES 3-4Mal US, um die Follikelreifung zu beobachten und den ES zu bestätigen und an ES-Tag (FH) und ES+8 noch mal einen BT (Progesteron, Östrogen). er ordnete auch 1-2 SG an und machte ein umfangreiches Blutbild inkl Vitamin-Werte und AMH. Alles bei mir war unauffällig, SG gut. Während der Clomifen-Zyklen hatte er das Monitoring auch gemacht. Darauf verzichten leider viele Ärzte und verschreiben Clomifen wie Bonbons ohne die Zyklen vorher und währenddessen zu beobachten. Aber woher will man dann die Ursache kennen und ob Clomifen wirkt?!

Letztendlich fand ich es aber gut, dass er mich nach 5Monaten weitergereicht hat, weil er eben kein Reproduktionsmediziner ist. Ich bin zur Bauchspiegelung und danach in die Kinderwunschklinik.

4

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich spüre einfach tief in mir drin, dass was nicht in Ordnung ist. Viel kann es nicht sein da meine Zyklen immer 28 Tage lang sind und eine LH Anstieg auf dem Ovu zu erkennen ist. Dennoch habe ich mehrere andere Anzeichen für zu viele männliche Hormone. Und ich möchte es einfach nur bestätigen lassen und dann endlich was dagegen tun. Hoffe auf einen verständnisvollen Arzt der bereit ist mir zu helfen ansonsten wechsele ich weiter. Ich lasse mich nicht mehr abwimmeln

5

Wenn dein Zyklus aber so regelmäßig ist spricht eigentlich nichts für zu viele männliche Hormone. Man kann sich leider auch viel einreden.

weitere Kommentare laden
9

Also meine FÄ hat nach ca 11 Monaten überfülltem kinderwunsch (da war ich noch 29, also unter 30) direkt einen Hormonstatus erstellt. Ich frage mich warum das bei dir nicht gemacht wird 🤔 man sagt unter 30 ist alles bis 12 Monaten noch im Rahmen. Ab 32(?) sollte man schon nach 6 Monaten mal genauer schauen

Top Diskussionen anzeigen