Silopo ... Beratung beim FA - ein Flop

Hi Mädels,
ich muss mir mal wieder mir was von der Seele schreiben.
Hatte heute mal wieder ein Frauenarzttermin. Nachdem wir seit über zwei Jahren auf unser zweites Glück warten, sind wir inzwischen auch schon zu Untersuchungen in der KiWu. Allerdings bin ich dort eher etwas misstrauisch, da der Arzt mich zur künstlichen Befruchtung drängen will, obwohl ich eigentlich gesagt habe, dass das für uns eher nicht in Frage kommt und ich es nicht ganz so hoffnunglos ansehe, wie es der Arzt mir weißmachen will. Aber klar, der will auch sein Lohn und Brot verdienen.
Na jedenfalls bin ich mit meinen Untersuchungsergebnissen heute bei meiner Frauenärztin gewesen. Ich dachte wir könnten meine Untersuchungsergebnisse zusammen ansehen und sie könnte mir ihre kompetente Einschätzung mitteilen, damit ich weiß wie es um meine Chancen steht.
Aber Pustekuchen! Dass sie mich nicht zur Tür geschleift hat und mich an die frische Luft gesetzt hat, hat noch gefehlt. Meine Frauenärztin hat sich nicht wirklich für meine Untersuchungsergebnisse interessiert, auch meine Kurven hat sie nur von weitem angeguckt. Und nur gemeint, warum ich zu ihr komme, das wäre eh alles nicht ihr Fachgebiet. Statt dessen hat sie gemeint, dass ich mir klar machen soll, was ich eigentlich will. Entweder lass ich mir ein Baby in der Klinik machen oder ich soll relaxen und es darauf ankommen lassen, ob es klappt oder nicht.
Ich war wie geplättet, so hab ich mir das Gespräch nicht vorgestellt. Gut sie mag heute gestresst gewesen sein, das Wartezimmer war brechend voll und ich musste ewig warten. Da war ich vielleicht eine Patientin zu viel, aber so geht man doch nicht mit Kundschaft um #schmoll.
Als ich dann noch gewagt hab zu sagen, dass ich Globulis ohne Absprache genommen hab, ist sie ja fast geplatzt, da sie das schließlich studiert hat und ich es wage mit meiner Internetweisheit mich selbst zu therapieren. Gut, als sie sich wieder beruhigt hatte, hat sie zugegeben, dass das eigentlich in Ordnung ist, dass ich Ovaria und Bryo nehme.
Sie hat dann aber gemeint ich soll lieber ein Buch lesen oder Film gucken, als im Internet nach ner Lösung zu suchen.
Puh unglaublich, oder? Bisher ist sie wesentlich sensibler mit mir umgegangen, aber heute ist ihr der Kraken wohl geplatzt. Vielleicht weil ich den Kiwu-Arzt in Frage gestellt hab.
Wäre ich lieber zu Hause geblieben auf dem Sofa und hätte ein Buch gelesen oder Film geguckt, ging mir da durch den Kopf :-p.
Das einzige was sie gesagt hat, was mich etwas bestätigt hat, war, dass das mit meiner nur einseitigen Eileiterdurchlässigkeit in ihren Augen keine wirkliche Einschränkung ist und ja gut wäre, dass die andere Seite geht. Genau das ist ja auch wieder so ein Punkt, was sich beim Kiwu-Arzt ja wieder mal ganz anders angehört hat. Der hat ja schon so getan als wäre es hoffnunglos und seine Behandlungen meine letzte Chance. Aber laut Internet und Forumsbeiträge weiß ich ja auch, dass dem nicht so ist.
Hm, bin jetzt ziemlich enttäuscht. Jetzt lande ich halt wieder im Internet, weil schlaue bin ich ja jetzt nicht geworden. Wenn die wüsste, dass ich hier schreib, die würde platzen #rofl.
Man hat es schon schwer mit den Ärzten. Mensch, als wäre es nicht schon so blöd genug mit dem Kinderwunsch der sich nicht einstellt, da brauch man doch nicht wirklich noch solche Ärzte die einen nochmehr fertig machen.
Muss vielleicht doch wieder nach einer anderen Frauenärztin schauen, dabei hab ich eh schon gewechselt, weil ich mit der davor auch nicht glücklich war #kratz.
Hab da irgendwie Pech, ist doch nicht normal oder ist das bei euch auch so? Oder es liegt halt doch an mir #zitter.

Liebe Grüße und Danke für's Lesen (wenigstens hier wird einem ja zugehört und Fragen im Forum beantwortet, anstelle von Krimi gucken oder Bücher lesen ;-) ).

1

Oh ich kenne das so gut! Habe auch den Arzt gewechselt weil der sich null gekümmert hat. Keine Hilfe schwanger zu werden oder zu bleiben, seine Interpretation der Ergebnisse der Gerinnung (die nicht eindeutig waren) war nur "die Experten werden das wissen, er wisse davon nichts. Aber ich könne tun was ich wolle, kann mir natürlich von der Apotheke ass holen (kein Rezept, kein Rat wieviel und wann etc.). Doch der neue Arzt ist zwar besser, aber auch er sagt ich solle einfach abwarten und es weiter versuchen, er glaube die Fehlgeburten liegen an meinem Alter (42) und wenn was mit Hormonen oder so wäre, würde ich nicht ss werden. Es hat mich total runtergezogen, fühle mich noch hoffnungsloser und älter und verzweifelter. Er will nichts untersuchen, erklärt es ja ganz lieb, aber es bleibt dabei. Und der Arzt in der kiwi will zwar was untersuchen aber die Termine dafür sind in 6 Monaten. Auch er sagt quasi ich sei halt alt. Und soll froh sein überhaupt noch eisprünge zu haben. Von den Tipps und Möglichkeiten, von denen ich hier lese will keiner was wissen. Keiner will zyklusmonitoring machen oder sonst was...

3

Ohhh das kenne ich zu gut. Bin 41 und mein erster gyn Termin zweck neuen kiwu war mit 38.da hiess es ich sei alt und wie ich meine das er mir älter Frau helfen kann!
Er hat paar bluttest gemacht, gesagt alles tuti, clomi verschrieben und bei Sonographie sich gewundert was für schöne folikel da waren.
Ich sagte ihn das folikel nicht mein Problem sind sondern das halten eine ss. So sollte in die kiwu.
Ein horror, es würde verkauft, verkauft da wir aber ich mittlerweile 40 auf könstliche befruchtung verzichten wollen, alleine schon wegen der enormen Kosten wollte man uns nicht helfen. Gvnp mit Kontrollen und stimulationen lehnten sie ab. Zahlt ja die Kasse also mies für das Geschäft.
Na gut gyn 2 gesucht der hat von der Materie garkeine Ahnung, den hab ich immer überreden müssen Untersuchungen zu machen da er selbst vor allem Angst hat und erstmal im PC schaut bevor er mit progesteron verschrieb.
So also gyn 3, diesmal eine Frau, den Sie muss mich ja verstehen... Hab ich gedacht, bin zu alt und soll doch wieder in die kiwu!

Mittlerweile gehe ich zu allen 3, was der eine nicht macht oder verschreibt macht es der andere.
Ansonsten dr. Google, dadurch kam ich auf dr. Pfeifer ein immunologe, Zack termin gemacht ein XXL BT gemacht, omegaven Infusionen und Kortison bekommen um die ss zu halten. 6 Monate später, 15 kg schwere immer noch keine vollständige einnistung nur lauter positver Tests. Neuer Arzt diesmal Hämastologen der machte als erster eine gerinnung etc im grossen still. So ich Raucher seit 25 Jahren.. Klar das da was sein musste. Habe jetzt clexane bekommen da die Werte nicht gut waren und dies zur Fehlgeburten führen kann.
Letzten monat positiver test, juhuuuu leider auch das heparin hat nicht geholfen, und Kortison hab ich betreutes abgesetzt da es einfach körperlich nicht mehr ging. Und die omegaven Infusionen auf Dauer zu teuer sind.

Nun sind wir heute wieder im eisprung, jetzt bekomme ich Kopfschmerzen ob ich wieder das Kortison ab morgen nehme oder omegaven ab morgen, clexane dazu und dann ja noch die ganzen vitamine, bryo, progesteron, ass 100....

Omg irgendwann mal ist es einfach zu viel und man sollte vll doch aufgeben

2

Also ich kann dich verstehen. Ich verstehe aber auch die Reaktion von deiner Frauenärztin. Sie sagt ja ganz klar, dass es nicht ihr Fachgebiet ist. Deswegen bist du ja auch in der Kinderwunschklinik. Gleichzeitig erweckst du den Anschein bereits den Plan im Kopf zu haben und nur noch jemanden zur Umsetzung zu wollen. Da würde ich mich an ihrer Stelle auch fühlen, als würdest du meine Zeit stehlen.
Was spricht dagegen in eine andere Klinik zu gehen, wenn du das Gefühl hast zu einer IVF gedrängt zu werden?

4

Ach du Scheiße! 🙈 ich würde auf jeden Fall die Gyn wechseln nach diesem Ausraster. Meine war auch eine „Göttin in weiß“ und hat mich regelrecht belächelt, wenn ich mit Behandlungsideen und Theorien, warum es bei mir nicht klappt, ankam. Ich hab letztendlich ihren Job gemacht. Wobei, deine Ärztin hat schon Recht: Reproduktionsmedizin ist eher Thema eines Kinderwunscharztes. Ich würde dir empfehlen, in einer Kinderwunschklinik auf Ursachenforschung zu bestehen: Postkoitaltest, SG, Durchlässigkeitsprüfung oder gleich eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung, Gerinnung, Bakterien in der Gebärmutter... man kann vor einer ICSI so viel testen lassen.

5

Ich könnte platzen! 😠

Unfassbar, dass die dich regelrecht mit Dessinteresse vor's Behandlungszimmer quatscht und meint, dass es nicht ihr Fachgebiet wäre, bei der Aussage, dass du Globuli einnimmt aber plötzlich die Studierte sein will... 😠 Ganz ehrlich; such dir eine andere. Eine, die auch wirklich um die Wünsche und Hoffnungen ihrer Patientinnen bemüht ist.

6

Ich kann verstehen, dass das heute ziemlich doof für dich war. Aber wenn sie sonst sensibler mit dir umgegegangen ist, hatte sie vielleicht einfach einen schlechten Tag? 😊
Ich hatte bei meiner FA auch schon dieses Problem... werde deshalb aber nicht wechseln. Wir sind ja alle nur Menschen (auch Ärzte 😅). Wer weiß was sie noch im Kopf hatte - es gibt ja durchaus Patienten mit viel größeren gesundheitlichen Problemen und daneben wirken „wir“ mit unseren Tempi-Kurven und Globulis bestimmt auch mal etwas unwichtiger... ich will nicht sagen, dass das richtig ist, aber ich denke manchmal sollte man den Ärzten das eine oder andere „unfreundliche“ Wort auch verzeihen. Es ist kein einfacher Beruf ... und Google-Diagnosen macht es ihnen oft auch nicht gerade leichter.

7

Ohje, das klingt hart.

Sicher hatte sie einen schlechten Tag, wenn sie sonst anders war. Ich wider ihr noch eine Chance geben ...

Aber sie hat recht wenn sie sagt es ist nicht ihr Fachgebiet...
Ich würde dir raten nochmal in eine andere Klinik zu gehen und zu gucken ob du da ein besseres Gefühl hast. Allerdings solltest du auch überlegen warum du so gegen ivf bist. Willst du das nicht, dann klar sagen. Sonst ggf drauf einlassen, wenn auch die zweite Klinik das empfiehlt.

Ich drücke dir die Daumen

8

Liebe Urbina, was sind denn nun deine Erbenisse? Deine Fa und die Klinik werden ja eine Diagnose erstellt haben. Zwei Jahre sind schon eine lange Zeit und ich kann verstehen dass man sich an jedem Strohhalm festhält, aber ich glaube so langsam kommt hier die Medizin ins Spiel.
Ohne zu wissen, was die Ergebnisse besagen ist es schwer dir einen Rat zu geben.

Sicherlich sollte deine Frauenärztin sensibel mit dir umgehen, wenn du aber schon länger in die Klinik geschickt wurdest und nun mit Globuli ankommst, kann ich die Gereiztheit etwas verstehen.

9

Oh man Liebes das ist bei dir ja wirklich krass. Ich versteh die Ärzte nicht. Ich musste 4 mal wechseln bis ich dann bei meinem alten FA vor 12 Jahren gelandet bin der mich mit meinem KiWu bei meiner Tochter unterstützt hat. Bei allen anderen davor durfte ich mir auch anhören was ich will, ich bin schon recht alt, usw usw usw...
Gibt es keine andere KiWu-Klinik in die ihr könnt? Oder vielleicht direkt dort den Arzt wechseln? Manchmal hilft sowas ja schon.
Ich hab auch nur einen durchgängigen Eileiter und wurde mit Clomifenähnlichen Medikamenten vor 12 Jahren bei meiner Tochter schwanger.

Ich drück dir die Daumen dass du doch noch einen anständigen Arzt findest.

Unter Jameda.de gibt es auch viele Bewertungen zu den jeweiligen Ärzten wenn man da bissl sucht. Vielleicht hilft dir das.

10

Ohje, du Arme, so geht man doch wirklich nicht mit einer Patientin um! Unglaublich!
Vielleicht hatte sie nur einen schlechten Tag und du hast alles abbgekommen.... aber das macht man trotzdem nicht.
Versteh ich überhaupt nicht, die Ärzte können einem Lösungen anbieten, aber man wird doch wirklich noch selbst denken dürfen und sich für eine andere Lösung entscheiden dürfen oder auch mal den Rat des Arztes in Frage stellen und eine weitere Meinung einholen dürfen! Nur weil sie das studiert haben, heißt das ja noch lang nicht, dass sie immer und in jedem Fall recht haben.
Sieht man hier leider auch häufiger, dass manche Ärzte nicht unfehlbar sind und teilweise nicht die besten Ratschläge geben. #nanana

Wäre in deinem Fall ähnlich sauer... gibts noch nen anderen Arzt in der KiWu-Klinik, der dir vielleicht noch andere Möglichkeiten auflisten kann und die Ergebnisse nochmal mit dir besprechen kann? Immerhin hast du ja wirklich noch einen durchlässigen Eileiter, mit dem man gut arbeiten kann.

Drücke dir die Daumen, dass du beim dem nächsten endlich mal auf Verständnis triffst und jemanden findest, der dir zuhört und dann auf deine Bedürfnisse eingeht! #herzlich#klee

Top Diskussionen anzeigen