Kinderwunsch aber Angst was Umfeld sagt

Hallo zusammen,

Ich bin mit meinem Partner seit 2 Jahren zusammen und wohnen nun bald ein Jahr in unserer gemeinsamen Wohnung. Werde bald 24 Jahre alt und mein Partner ist 25 gerade geworden.
Wir sind ein absolutes Traumpaar, alles hat von unserer ersten Begegnung gepasst und war nach meiner letzten Beziehung die nur ständig Streit war eine wahre Bereicherung. Er arbeitet in der IT und ich bin im Verkauf als Leitung des Teams angestellt.

Vor einem Jahr hatte ich eine Zyste am Eierstock (die zum Glück ohne OP abging) durch die Pille und hörte somit mit Anraten des FA auf mit Hormonen um meinem Körper mal Ruhe zu geben nachdem ich sie seit 15 nahm.
Somit habe ich auch eine Zyklus App herunter geladen um zu sehen ob meine Periode regelmässig kommt usw.

Wir haben zuerst mit Kondom verhütet, was uns beiden aber gar nicht gefiel und da kam es, da mein Freund nach dem Einzug in die gemeinsame Wohnung (letzten September) mir gestand, dass er sich gerne ein Kind wünschen würde mit mir und er es den idealen Zeitpunkt finden würde. Seine Eltern waren auch jung und wir haben aktuell auch schon einige Freunde die Eltern wurden oder bald werden. Ich antwortete ihm, dass ich sicher gerne noch unsere California Traumreise machen wollen würde nächstes Jahr und dannach wir loslegen können.
Da ich ja mit den Zyklusapp mein Zyklus verfolge begannen wir an den "unfruchtbaren" Tage Sex ohne Kondom zu haben und er kommt auch immer in mir. Wir wissen ja beide, dass dies nicht sicher ist aber wenns passiert freuen wir uns auch.

Nun ja, da dieses Jahr und wahrscheinlich nächstes Jahr die Einreise nach Amerika nicht möglich ist oder sein wird bin ich aktuell am studieren es doch nicht zu wagen. Eine gute Freundin hat vor einigen Wochen uns bei einem Abendessen mit ihrem Freund ihre schwangerschaft erzählt und ich fühlte in mir wie schön es wäre, habe auch mit meinem Freund gesprochen und auch er würde sich sehr sehr freuen.
Nun ja seit einigen Monaten haben wir jetzt sogar in der "fruchtbaren" Phase ohne Kondom miteinander geschlafen, jedoch ist er dann nie in mir gekommen. Ich merke auch wie sehr ich jeden Monat hoffe, dass meine Tage irgendwie nicht kommen.

Meine Eltern haben mich spät bekommen und waren auch überrascht als ich nach einem Jahr Beziehung mit ihm zusammen zog. Aber es passt alles sehr gut, finanziell, Job und auch seine Mutter hat mich letztens gefragt, wann wir es probieren zu beginnen.
Heirat haben wir beide immer gesagt wollen wir wenn ich dann mal schwanger bin, da es uns beiden so am besten Gefallen würde.

Ich weiss nicht warum ich so aufs Umfeld schaue oder warum mich das hindert.
Habt ihr mir irgendwelche Inputs?

Fänds aber echt schön wenns auch so passieren würde ohne das wir es jetzt geplant versuchen.

Liebe Grüsse

Lea

2

Dein Umfeld wird besser wissen, was gut für Dich ist. Sie wissen besser, wann Du Kinder bekommen solltest und (freu Dich schon mal auf die vielen gutgemeinten Tipps) sie wissen auch besser, wie Du sie zu erziehen hast. Übrigens wissen sie sogar, wann Du wieder arbeiten darfst nach der Elternzeit.

Nicht. Denn es ist Dein Leben!

1

Ich weiß nicht warum dir die Gedanken deines Umfeldes so wichtig sind. Es sollte sich für dich richtig anfühlen. Dein Freund und du, ihr seid euch einig und das alles was zählt.

Viel Glück und alles gute

3

Bei uns ging auch alles sehr schnell. Wir sind drei Monate nach unserer ersten Begegnung zusammengezogen, nach neun Monaten war ich schwanger. Inzwischen ist unser Sohn 14 Monate alt und wir sind eine glückliche kleine Familie.

Natürlich hätte es auch schiefgehen können. Ist es aber nicht. Das Umfeld hat auch mehr als nur ein bisschen skeptisch reagiert, als wir so früh zusammengezogen sind. Und als ich schwanger war, war meistens die erste Frage, ob es denn geplant gewesen sei.

Das ist natürlich alles noch etwas extremer als bei euch, was auch äußeren Umständen geschuldet war.

Was ich dir damit deutlich machen will:
Es ist euer Leben und nicht das Leben eures Umfelds. Ich würde es an eurer Stelle riskieren, wenn alles zwischen euch so gut passt.

4

Mein Mann und ich sind damals nach nur 7 Monaten zusammengezogen und nach 2,5 Jahren Beziehung war ich schwanger. Ich habe nie daran gedacht, was andere denken könnten. Das wäre mir nicht in den Sinn gekommen.
Haben dann auch nur positive Reaktionen erhalten. Nicht mal verwunderte.

Es ist DEIN Leben. Wenn Dein Freund und Du einig seid, dann ist es FÜR EUCH richtig.

5

Hey du 🙂
Ich sehe mich ein bisschen in deinen Erzählungen wieder. Mein Mann (damals 23) und ich (damals 25) zogen auch nach 1 Jahr zsm und hatten nach 2 Jahren mit unserem kiwu begonnen.
Meine Eltern hatten zwar nichts direkt gegen den kiwu aber hatten damit auch Startschwierigkeiten, sie bekamen mich mit Ende 30.
Und was soll ich sagen, nun werde ich im nächsten Februar schon 28 und wir erwarten diesen september unser 1. Baby😉 es kann halt auch lange dauern bis es klappt. Was nicht heißen soll dass es bei euch auch so sein wird. Aber wenn ihr als paar den großen Wunsch nach einem baby habt, dann geht die Sache an. Die Meinung anderer bringt euch dabei gar nichts 😊🍀

6

Mein Mann und ich haben auf den Tag genau 1 Jahr nachdem wir uns kennen gelernt haben geheiratet. Etwas über 1 Jahr später kam unser erstes gemeinsames Kind. (Hab eins mitgebracht). Unsere Familien haben sich mit uns gefreut. Mittlerweile sind wir 12 Jahre verheiratet (13 zusammen) haben insgesamt 3 Kinder und üben fürs 4te.

Also mein Rat: Das Tempo wann ihr was macht entscheidet ihr ganz allein. Wenn es sich für euch richtig anfühlt, ist es der richtige Zeitpunkt!

7

Eurer Leben, eure Beziehung, eurer Kind.
Was sollte das Umfeld damit zu tun haben?

Wenn es sich für Euch richtig anfühlt dann los, Du wirst sonst tausend Meinungen hören, ob zu früh oder zu spät oder warten oder direkt etc.

Top Diskussionen anzeigen