Spermiogramm schlecht, wie hoch Chancen auf natürlichem Weg schwanger zu werden?

Hallo,

Ich bin neu hier und brauche Rat. Heute hat mein Freund sein Sperma abgegeben und auch zügig einen Anruf erhalten. Leider konnte er auf der Arbeit nicht dran gehen. Ihm wurde nur auf die Mailbox gesprochen. Daher konnte man nichts Genaueres mit der Ärztin besprechen, weil sie dann schon in der Sprechstunde war. Sie meinte nur, dass seine Spermienzahl deutlich verringert ist. Er hätte wohl 19 Mio auf 1ml (ab 30 Mio seien normal) und dass seine Spermien größtenteils schnell sind. Sie meinte er wäre nicht komplett zeugungsunfähig, aber hat uns trotzdem angeraten eine Kinderwunschklinik aufzusuchen.

Zu uns: Wir sind beide 26, Nichtraucher und sind etwas übergewichtig. Ich wurde schon getestet und bei mir ist alles gut. Er trinkt halt regelmäßig Bier. Er könnte es sich auch nicht vorstellen komplett darauf zu verzichten und geht gelegentlich in die Sauna. Wir starten jetzt in Übungszyklus Nr. 9.

Eine künstliche Befruchtung kostet ja Geld und da wir beide nicht verheiratet miteinander sind müssten wir alle Kosten selbst tragen. Außerdem sind wir gerade dabei ein Grundstück zu kaufen und können nicht mal eben so heiraten nur damit wir nur die Hälfte der Behandlungskosten zahlen. Es gibt ja sogar Krankenkassen, die 100% zahlen bei bis zu 3 Versuchen. Dann müssten wir beide auch noch die Krankenkasse wechseln. Meinem Freund ist das alles zu viel, was ich nach der Diagnose auch verstehen kann. Mir ist es auch lieber, wenn wir heiraten, wenn uns danach ist und nicht einfach, weil wir uns die Behandlungskosten sparen wollen. Für unverheiratete Paare gibt es ja keine Kostenübernahme der Krankenkasse.

Das würde sich aber alles noch so hinziehen und ich will nicht länger warten. Andererseits will ich bei der Auswertung auch nicht jeden Monat hoffen. Langsam tut es immer mehr weh und besonders da wir jetzt wissen, dass es doch körperliche Ursachen hat. Mein Freund will sich noch keine Gedanken über Möglichkeiten machen und ich will nicht einfach so jeden Monat weiter machen wie bisher.

Kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen, ob die Werte wirklich so mies sind oder ob noch Hoffnung besteht auf natürlichem Weg schwanger zu werden? Hat jemand Erfahrungen, wo das Spermiogramm auch so schlecht war und es dennoch auf natürlichem Weg geklappt hat. Wie lange hat das bei euch gedauert? Ich will den Wunsch nach einem Baby nicht einfach aufgeben.

Danke schon mal.

1
Thumbnail Zoom

Ich finde soweit hört es sich gut an. Ich würde erstmal abwarten, ihr bekommt das Ergebnis ja auch noch schriftlich. Vielleicht könnt ihr sonst auch nochmal ein Termin zur Besprechung vereinbaren?
Laut WHO ist alles über 15mio/ml okay, wichtig ist auch die Gesamtkonzentration.
Er muss ja auch nicht komplett auf Alkohol verzichten, die Menge macht das Gift.

Ich verstehe deine Bedenken gut. Wir sind etwas älter, aber auch nicht verheiratet und würden wegen des Kiwu auch nicht heiraten wollen. Bei uns ist soweit auch alles okay und trotzdem sind wir nun im 13. ÜZ. Sowohl FA als auch Urologe sagten, es sei vermutlich nur Pech.

2

Danke für deine Antwort.
Die Urologin hat sich eher nicht so positiv geäußert. Ich habe es so aufgefasst als sei noch nicht alles verloren, aber es sähe schlecht aus. Wenn wir das Ergebnis schriftlich haben, kann man das bestimmt besser vergleichen und sich woanders eine zweite Meinung holen. Dachte daran einen Berratungstermin in der Kinderwunschklinik zu machen um uns da eine zweite Meinung einzuholen wie die Chancen stehen. Kostet diese Beratung schon was?

Ich hoffe, dass es bei euch auch bald klappt.

3

Nein, die Beratung bzw das Erstgespräch kostet nichts.
Ich wünsche euch alles Gute 🍀
Danke dir ♡

4
Thumbnail Zoom

Hallo,

mein Partner hat in 2018 nach 2 Jahren vergeblichen Übens
mehrfach die Diagnose zeugungsunfähig bekommen (OAT Syndrom). Ich verordnete ihm 10/18 Maca und 01/19 wurde ich natürlich schwanger (leider MA). Dann wieder im Juli (wieder MA) und Dezember (leider erneut MA).
Dieses Jahr war ich auch schon 2x biochemisch schwanger...

Schwanger werden wir, nun liegt es wohl leider an mir, weil es nicht hält...(41, erhöhte Killerzellen).

Viel Glück!

6

Danke für deine Antwort.

Oh je, das tut mir echt Leid. Kann man dagegen etwas tun?

Ich wünsche euch, dass es noch klappt.

5

Achso und bei uns klappt es nur, wenn wir wirklich nur alle 2 Tage GV haben in der fruchtbaren Zeit.
Wenn wir täglich üben, dann werde ich trotz Maca nicht schwanger. Er muss anscheinend ein wenig sammeln, damit genug ins Rennen gehen und eins im Ziel ankommt.😝

7

Mein Freund und ich haben es in einem Zyklus an jedem fruchtbaren Tag probiert und in einem anderen Zyklus nur die 2 fruchtbarsten Tage. Leider beides ohne Erfolg. Messe meinen Eisprung mit dem Clearblue Advanced Monitor. Mein Eisprung ist immer so am 15. oder 16. Tag und mein Zyklus so 29-30 Tage. Also recht regelmäßig.

8

Nimmt er schon Maca?

Ich meinte, wir müssten immer 1 Tag pausieren mit GV,
damit genug Spermien da sind und auch das funktioniert
nur seit er Maca nimmt.

Das mit den Killerzellen wissen wir erst seit kurzem und nun
warten wir auf den Behandlungsvorschlag vom Kiwu-DOC (Termin erst am 19.8.). Wahrscheinlich Intralipid-Infusionen...

weitere Kommentare laden
11

Hallo
Wir haben auch 2017 spermiogramm gemacht und die Ärztin bei der Kinderwunschklinik sofort gesagt es wäre eine künstliche Befruchtung sinnvoller!
Aber wir haben uns erst für icsi entschieden da werden die Spermien aufbereitet und dann in die Frau rein gesetzt aber ich denke du hast dich da schon durchgelesen!
Ok alles schön gut! Wir hätten damit in August 2017 angefangen wollen! Aber das Schicksal hatte was anderes mit uns vor und ich wurde Juli dann schwanger!

Was ich in den Zyklus anders gemacht hab war! Das ich erste Hälfte des Zyklus Himbeerblättertee getrunken dafür den Eisprung mit ovus bestimmt! Und dann ab Eisprung hab ich Bryophyllum genommen 3 mal täglich ! Und unsere Tochter kam 2018 gesund zu Welt!

Und 9 Zyklusen sind nicht viel! 🤭
Ich hab 2014 die Pille abgesetzt und ab da haben wir nicht verhütet also hat es bei uns sogar 3 Jahre gedauert bis es geklappt hat!

Ich drücke dir ganz ganz doll die Daumen das es bald bei euch klappt

13

Hallo,

Ja das ist ja meistens so, dass wenn man sich mit der Situation abfindet, dass es dann doch klappt.

Ja, meinen Eisprung bestimme ich auch immer mit dem Clearblue Advanced Monitor, aber bisher alles leider ohne Erfolg.

Ich weiß, dass 9 Zyklen nicht viel sind, aber es fühlt sich einfach so lang an. Vor allem dann, wenn man merkt, dass die Periode kam und alles wieder von vorne beginnt. Gerade nach der Auswertung des Spermiogramms geht man da noch hoffnungsloser an die Sache ran als vorher.

Danke. Darf ich fragen wie schlecht das Spermiogramm bei deinem Mann war?

Top Diskussionen anzeigen