Für alle frühtesterinnen...

Thumbnail Zoom

Eine interessante Studie, die besagt dass theoretisch ein sst schon sehr viel früher positiv sein kann, als bisher angenommen. Was meint ihr dazu? An manchen Monaten werden meine Tests an es +5 leicht positiv, so wie auch diesen Monat wieder, werden dann etwas stärker bis es +11/12 Dan wieder schwächer, bis sie wieder neg sind und dann kommt die mens! Wenn das gar keine VL sind, sonder nur befruchtungen, die sich aber nicht einnisten konnten

Hier noch der Link

http://www.drjastrow.de/WAI/Embryology/Tag3.htm


Viel spass beim Lesen! 😉 ♥️

Ich halte das

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo,
auch,wenn das nicht schön ist,so stimme ich dem zu.
und ich denke,genau deswegen sollte man auch nicht vor nmt testen,damit macht man sich nur noch unglücklicher und man spart eine menge geld.

2

Die Frage ist möchte man das so früh machen um dann hinterher enttäuscht zu werden das der Körper es abgestoßen hat...?! Das wäre doch furchtbar und eine totale psychische Belastung...

7

Ich möchte wissen, was los ist. Wenn man zu frühen Abgängen neigt, könnte dahinter irgendein Problem stecken, zum Beispiel eine Gerinnungsstörung.

Und nach NMT testen ist auch keine Sicherheit, das alles gut geht. Bei meiner FG ist das HCG am Anfang noch ganz normal gestiegen.

8

Ja natürlich hat man da auch nicht die 100%ige Sicherheit... Aber mir wäre das trotzdem zu viel sooft enttäuscht zu werden und dann das ganze Geld dann lieber zum Arzt gehen und untersuchen lassen wenn es nicht klappt

weitere Kommentare laden
3

Das schon vor der Einnistung von der befruchteten Eizelle HCG produziert wird, wusste ich schon.

In der Regel dürfte das aber viel zu wenig sein, um einen SST anschlagen zu lassen. Ausnahmen gibt es bestimmt 😊

LG Luthien mit ⭐

6

Vor allem wenn man bedenkt, dass es im Urin noch länger dauert als im Blut...

4
Thumbnail Zoom

Hatte mir meine Schwägerin schon länger mal erklärt, den schliesslich gibt es ha eileiterschwangerschaften, diese nisten sich ja nicht in der Gebärmutter ab, somit ist es Schwachsinn zu glauben das es erst da zur hcg Bildung kommt.
Ausserdem waren meine Sst, nach bestätigt eisprung meist auch schon 6 bis 8 Tage später positiv.ob es dann eine*intakte Schwangerschaft wird, entscheidet der Körper und das jeder anders

BILD, ich hab den Strich schon erahnt, jetzt bin ich 32 ssw

5
Thumbnail Zoom

Bei eisprung plus 8 war es mir klar,
Bild
Ach und leider ist es auch wenn man nach nmt testet, noch keine Sicherheit das alles i.O ist!

9

Mein Gyn meinte Mal dass während der Einnistung schon ein HCG- Schub Auftritt - würde zu meinen Tests damals passen. Hatte jeweils an ES+6 einen leicht positiven Frühtest und habe es als VL abgetan dann wären die Tests negativ und so ES+9 rum fing es ganz langsam an wieder positiv zu werden. Denke, es kann sehr gut sein...

10

So war es bei mir auch! Hatte auch ab ES+5 leicht positive tests, die blieben gleich bis ES+8 gleich schwach! Ab ES+9 wurden sie stärker! Damals war ich schwanger und die Tests die ich verwendete waren zuverlässig! Hatten keine vl

12

Ich finde VL sind für die Verarbeitung.
Es ist viel einfacher sauer auf die bösen Tests zu sein, als Abschied zu nehmen.
VL sind ein derart seltenes Phänomen! Ich denke min 90% sind keine.
Ich hatte in 6 Jahren Kiwu NIE eine.. und ich habe die ultimativen Adleraugen!
Dafür war 3tage nach blastocystentransfer der Test schon ganz leicht positiv.. also 3 Tage nach Einnistung= ES+8

13

Ich finde auch, vorallem die sehr empfindlichen Tests, die unter Umständen sogar noch empfindlicher sind als angegeben! (10er)diese Tests sind dann verschrien, vl zu haben

24

Also ich hatte welche.hundert pro . Die Tests waren sogar mit dem Urin meines Mannes positiv....

15

Genau so einen Artikel hatte ich zu Beginn meiner letzten Schwangerschaft gefunden. Ich hatte an ES+5 hauchzart positiv getestet und dann erst ab ES+8 wieder. Das ist auch nicht das erste Mal, dass das passiert ist. Deswegen glaube ich daran.

Aber wir dürfen nicht vergessen, dass ca 50% aller Schwangerschaften vor der Mens enden. Unser Körper kann unterscheiden, ob die Befruchtung geglückt und die Blastocyste intakt ist. Ist sie das nicht, geht sie in der Regel ab. Deswegen ist es bei weitem nicht für jede Frau so gut, früh zu testen. Viele kommen damit nicht besonders gut klar. Auch wenn das ein völlig natürlicher Prozess ist.

20

Da ist bestimmt was dran.
Hab das schon öfters gehört dass eine Frau x an befruchteten Eizellen verliert ohne es zu wissen. Da das alles vor nmt passiert. Kann mir also gut vorstellen dass auch manche tests vorher positiv anzeigen und dann die tage trotzdem kommen und er dann negativ ist. Deswegen halte ich nicht viel davon wenn man so früh testet, besonders wenn man eh einen kinderwunsch hat.
Kann viele Enttäuschungen ersparen, reißt euch lieber zusammen und seid dann auf der sicheren seite :) viel glück 😉

22

Hey, denke da kann was dran sein... hatte im letzten zyklus von ES+10 bis ES+12 (ja nir 2 tage aber immerhin) hauchzarte linien auf meinen tests... zudem di tempi di ab ES+9 nochmal einen schub nach oben machte... könnte schon sein dass da was war, konnte sich aber nicht richtig festbeisen... auf alle fälle ein interessanter beitrag

Top Diskussionen anzeigen