Gesundes Kind trotz mehrerer Fehlgeburten?

Liebes Forum,
ich komme gerade von meiner Frauenärztin und sie musste mir leider sagen, dass mein Krümel sich seit der 8. Woche nicht weiter entwickelt hat und das Herz nicht mehr schlägt. Morgen muss ich ins Krankenhaus und das ist dann meine vierte Fehlgeburt. Bei der ersten Schwangerschaft konnte man zwar eine Fruchthöhle, aber keinen Embryo sehen, die zweite war mit dem ersten Tag der Periode sofort wieder vorbei und die dritte Schwangerschaft dauerte bis zur 17. Woche. Bei der dritten wurde eine Tripliodie festgestellt. Aufgrund dieser Diagnose und dem heutigen Ultraschallbild geht meine Frauenärztin davon aus, dass alle Schwangerschaft wegen Chromosomenstörungen gescheitert sind.
Jetzt mache ich mir große Sorgen, dass ich nie ein gesunden Kind bekommen kann, weil mit meinen Genen etwas nicht stimmt. Meine Frauenärztin hat mir auch empfohlen, zu einem Genetiker zu gehen.
Daher meine Frage: kennt sich eine von euch damit aus oder hat ähnliches erlebt?
Vielen Dank im Voraus für jede Antwort und liebe Grüße

1

Hallo Liebes,

leider leider kann ich dir dazu nichts sagen und dich dementsprechend nicht aufbauen. Ich habe selbst 2 FG und hoffe dass der dritte Anlauf klappt.
Ich wollte dir nur sagen: fühl dich einfach mal gedrückt! Ich denke an dich und drücke dir fest die Daumen dass du irgendwann dein Wunder noch im Arm halten kannst 🍀

2

Von ganzem ❤️ viel Kraft! 🍀
Ich glaube an das Gute und dass es jeden überrascht mit seiner Vollkommenheit und seiner Liebe! Auch dich!!! ❤️❤️❤️

3

Hey, das tut mir wahnsinnig leid. Ich kann so nachempfinden. Viell. Kann ich dich zumindest ein wenig aufbauen... Ich habe bereits eine gesunde 3 jährige Tochter. Nun planen wir seit ca 1 1/2 Jahren Kind Nummer zwei. Ich hatte in der Zeit zwei fehlgeburten. Eine im Februar in der 11. Und eine im August in der 8. Beide Male hat die herzaktivität aufgehört.

Embryo zwei haben wir untersuchen lassen. Und es war eine trisomie 16. Ebenfalls chromosomenFehler. Das Baby wäre nicht lebensfähig gewesen.Der Verlauf der vorherigen schwangerschaft war ähnlich. Also kann vermutet werden dass auch hier eine chromosomenstörung vorlag. Wir sind zum Genetiker u wurden untersucht ob eine translokale Störung bei einem von uns vorliegt. Das ist nicht der Fall. Insofern sagt er- Laune der Natur.

Der Vorgang der passiert ist so komplex. Da können Fehler passieren. Auch bei mir ging's einmal gut. Und bei dir sicherlich auch. Den Gang zum genetiker würde ich dir aber empfehlen. Uns hatte er -auch wenn es blöd klingt- irgendwie sehr beruhigt.falls du fragen hast, schreib mich gern an.

Liebe Grüße

4

Hallo meine Liebe, erstmal Kopf hoch.
Ich musste nach 3 Fehlgeburten zur Humangenetikerin.
Ist überhaupt nicht schlimm. Sie spricht über dich ubd Krankheiten in der Familie . Und das gleiche nochmal mit deinem Partner.
Und dann wird dir Blut abgenommen ca 3 Wochen später bekommst du das Ergebnis ob etwss mit deinen Chromosomen nicht stimmt.
Ich habe einen gesunden 4 jährigen Sohn.
Und wsr vor ca 4 Wochen beim Gerinnungsarzt und da kam einiges raus.
Lass am besten auch das testen, dann noch deine Hormone und vielleicht Spermiogramm

5

Vielen Dank für eure Antworten und euer Mitgefühl!! Das tut richtig gut! Ich fühle mich irgendwie ganz komisch und gar nicht nur traurig, sondern irgendwie auch erleichtert. Nach der Fehlgeburt in der 17. SSW, die wirklich traumatisch für mich war, hatte ich bei dieser Schwangerschaft so eine Angst, dass wieder so etwas passiert, dass ich jetzt fast froh bin, dass es diesmal so früh zuende gegangen ist und ich nicht wieder so lange Angst haben und eine stille Geburt durchmachen muss. Eine ganz normale Schwangerschaft kann ich mir irgendwie schon gar nicht mehr vorstellen. Könnt ihr das irgendwie verstehen oder drehe ich langsam durch?

Hormone, Gerinnung und auch Spermien meines Mannes wurden schon untersucht. Das ist alles komplett unauffällig. Ich werde mich morgen im Krankenhaus informieren, welche Untersuchungen noch möglich und sinnvoll sind.

Vielen Dank nochmal und liebe Grüße

6

Das tut mir leid :-(
Wir haben die gesamte Diagnostik nach der 3. FG machen lassen.
- Gerinnung
- Genetik (Test der Eltern also uns und nicht des Babys auf Translokationen)
- Hormone
- Immunologie
- Gebärmutterspiegelung

Falls du fragen hast schreib mir gerne.
Bei uns lag es letztlich an einem gerinnungsproblem und einem überaktiven Immunsystem.

7

Hallo,
das tut mir sehr leid! Nach 4 Fehlgeburten würde ich eine Abortsprechstunde aufsuchen und tatsächlich auch mal eine humangenetische Untersuchung veranlassen. Chromosomal bedingte Fehlgeburten können zufällig sein, die Triploidie ist es zb.! Aber ich würde da wirklich noch mal alles nachschauen lassen. Vielleicht könntet ihr auch mal eine Kiwu Klinik aufsuchen. Wenn die Eizellen eine nicht so gute Qualität haben, käme vielleicht eine Polkörperdiagnostik in Frage.
LG

8

Vielen Dank für deine Tipps! Danach werde ich morgen im Krankenhaus fragen. Gehe hier in die Uniklinik. Da müsste es ja eigentlich Fachleute geben. In einer Kiwu-Klinik waren wir schon. Allerdings nur nach der ersten FG.
LG

9

Hallo, erstmal tut es mir sehr leid, dass du das alles durchmachen musst.
Ich kann dir nur von mir berichten. Ich habe selbst 3 FG hinter mir, nach der zweiten war ich zur Humangenetik, mein Mann auch. Es wurde Blut abgenommen und alles durchgesprochen. Im Endeffekt hieß es, dass alles gut aussieht und wir wohl nur drei mal "Pech" hatten, dass die Natur das selbst geregelt hat. Das war vor einem Jahr. Aber ich kann dir Mut machen, ich wurde wieder schwanger und bin nun in der 39. Woche mit einem (wie es aussieht) gesunden Jungen.
Und wenn doch etwas bei der Humangenetik gefunden wird, sieh es als Chance, dass man bei einer erneuten Schwangerschaft ggf. gleich mit Medikamenten unterstützen kann. Ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen. ✊

Top Diskussionen anzeigen