3. kind - eure erfahrungen

hallo :-)

kurzer steckbrief: ich bin fast 27, meine zwei mädels sind 4 und fast 3 (wir haben 15 monate abstand). ich bin seit einem halben jahr wieder berufstätig, vormittags, wir leben in einem reihenhaus und mein mann ist polizist.

der kurze abstand zwischen den beiden kindern war gewollt so, für mich zwar immer wieder hart - aber ich würde es trotzdem wieder so machen. für meinen mann war es schlimmer als er erwartet hatte. seit einem halben jahr beschäftigt mich intensiv der wunsch nach einem 3. kind, mein mann ist dieser unterhaltung bisher ausgewichen.

wir hätten also auf jeden fall mindestens 5 und 4 Jahre Abstand - war es bei euch auch ähnlich und wie war euer alltag/ die umstellung? endlich mal mehr schlafen zu können und dann doch wieder von vorne beginnen...

ich könnte nun die schwangerschaft und geburt und babyzeit bewusster genießen, weil die großen vormittags nicht zu Hause sind. darauf würde ich mich sehr freuen. und ich liebe es, wenn das Haus einfach voll ist.

Keine Sorge, ich missbrauche meinen Mann schon nicht ;-) aber war es bei euch immer von Beginn an ein Kinderwunsch von beiden Seiten aus? oder war es bei euch auch "Diskussionsthema", über das man immer und immer wieder gesprochen hat? Natürlich würde ich es akzeptieren, wenn mein Mann unter gar keinen Umständen ein drittes haben wollen würde. Mein Herzenswunsch wäre es aber, deshalb frage ich euch nach euren Erfahrungen damit - und nach der Erfahrungen mit einem dritten Kind.

Ganz lieb und dankeschön #liebdrueck

1

Mein Mann war nie so für Kinder kriegen aber ich schon...wollte immer 2-3(nun kommt zwar das 5. Aber auch gut so)
Naja,also mein erstes Kind ist aus früherer Beziehung und als er 7jahre war kam unsere gemeinsame Tochter
Da ich schon immer zwei nacheinander wollte,es aber nach dem ersten wegen Trennung nicht ging,habe ich ab der zweiten Geburt die Verhütung ganz weg gelassen und als sie 22monate war,kam der kleine zur Welt
Danach war für mich Schluss weil es wirklich hart war zwei so nacheinander zu bekommen
Aber als der kleine 3 wurde kam der Wunsch doch nochmal auf
Ich wurde dann drei Mal nicht intakt schwanger aber danach hat es tatsächlich geklappt und die vierte im Bunde wurde geboren als der kleinste 5jahre wurde
Nunja,nun stehe ich bald doch nochmal vor der Herausforderung weil die letzte 21monaze alt ist wenn et ist
Aber ich kann es auch nicht haben wenn Totenstille zu Hause herrscht auch wenn ich die Tage verfluche an denen es wiederum zu laut und chaotisch zu Hause vor sich geht😁

7

oh also geht es bei dir richtig rund! find ich schön :-) wie habt ihr dann beschlossen, doch mehrere kinder zu bekommen, wenn seine anfangseinstellung nicht so ganz die gleiche war?
ich verhüte seit der 2. geburt nur mit kondom - also habe ich meinerseits auch alles weggelassen. mein mann besteht darauf, dass wir eines nehmen und kontrolliert danach genau ob alles dicht war 😂
ich bin ja der meinung, dass er es auch lieben würde wenn noch eines kommt. er kann nur schlecht entscheidungen treffen. jedoch hatten wir bisher auch noch kein ernsthaftes gespräch.. :-) lg und alles gute wünsche ich dir!

8

Also bei unserem ersten Kind musste ich nachhelfen das dieses überhaupt gebroen wird....so gesehen halt,habe ich ihm gesagt ich setzte die Pille ab und alles andere lag an ihm😁
Beim zweiten gemeinsamen wusste er ja auch das ich erst gar nicht anfange zu verhüten nach ihrer Geburt
Bei unsere dritte waren ja die drei Fehlschwangerschaften und bei der dritten sagte er ,neeee nicht mehr versuchen aber ich sagte ihm,wenn er nicht mit mir versucht dann muss ich mich leider früher oder später gegen ihn entscheiden weil der Wunsch zu stark war nach noch eins und dann haben wir ein Kompromiss gefunden das wir es bis ich 31jahre werde noch versuchen und wenn nichts passiert dann bleiben unsere zwei aber im letzten Zyklus vor mein Geburtstag war ich dann doch schwanger und das auch noch gesund
Diesmal hab ich mit ovus den Eisprung ermittelt und vier Tage keine gehabt und da war da war dann der Eisprung
Aber mein Mann wusste ja was passiert wenn er nicht selbst mit was tut und aufpasst 😉
Aber nach diesem ist auch bei mir ende😅

2

Hallo, wir haben zwar nur ein Kind aber ich Antworte dir trotzdem mal, da mein Mann eigentlich nur eins wollte und wir uns im Februar entschieden haben für ein Geschwisterchen zu üben.

Ich wollte eigentlich schon immer 2 Kinder. Für uns war aber klar, wenn dann ein größerer Altersabstand. Als unsere Tochter 2 Jahre wurde, hab ich das Thema mal angesprochen und mein Mann wollte zu diesem Zeitpunkt kein 2. Kind.
Ich habe seine Entscheidung damals akzeptiert, war aber schon manchmal traurig und wir haben darüber gesprochen. Er ist ein ziemlicher Kopf Mensch und will alles planen, und auch das finanzielle hat ihn etwas abgeschreckt. Uns geht es nicht schlecht aber egal...

Unsere Tochter ist jetzt 4 Jahre und sie spricht schon seit sie 3 Jahre ist über ein Geschwisterchen. Das war natürlich für mein Mutterherz auch sehr schwer, und das Thema wurde wieder aktuell.

Im Februar kam dann mein Mann auf mich zu und meinte er hat nochmal nachgedacht und wir können das Projekt Geschwisterchen in Angriff nehmen.

Hoffe natürlich das es jetzt auch bald klappt.

Wie ihr euch auch entscheidet, wünsch euch alles Gute.

LG Pusteblume.85

3

Ich bin gerade mit dem 3. Kind schwanger und unsere Große wird 12, die Kleine wird 6 und das Kleinste kommt vorraussichtlich im Juli zur Welt.

Wir haben uns ganz bewusst für einen so großen Abstand entschieden, weil ich jedes Baby für sich genießen will und das jeweils größere Kind dann schon ziemlich eigenständig ist.

Ich find's gut so und würde es immer wieder so machen 😊

4

Hallo meine Liebe.

Unsere sind fast 5 und 3.5 Jahre. Also ein Abstand von 17.5 Monaten.

Mein Mann wollte unbedingt Baby Nr. 3 und nach langem hin und her, haben wir uns im juni dann dazu entschieden es zu probieren.
Im September wurde ich schwanger, leider habe ich Ende Oktober erfahren, dass das Herz nicht mehr schlägt. Das ist nun 3 Wochen her und wir wollen es sofort wieder probieren.

Wir herzeln nun nach Lust und Laune, da ich keine Ahnung habe wo ich im Zyklus bin.

Alles Liebe

5

Huhu
Ich bin 32
Und habe 2 wundervolle Jungs
Im Alter von 3 und 5
Eigentlich haben wir nach dem 2 Kind abgeschlossen
Aber als mein kleiner 2 wurde
Ist der Wunsch bei mir nach einem 3 Baby aufgekommen
Mein Mann war auch erstmal davon nicht begeistert
Wir bräuchten ein neues Auto..
Ein größeres Haus auf Dauer..
Und im Wohnwagen wäre es auch enger 😅
Als meine Schwägerin letztes Jahr ein Baby bekam, kam er doch ins überlegen 😅
Nun üben wir seid über 1 Jahr an Baby Nummer 3 😁
Nach 2 frühen fehlgeburten und einer eileiterschwangerschaft
Waren wir wieder am überlegen ob wir es lassen sollen
Weil es psychisch sehr schwer für uns war😥
Aber haben uns dafür entschieden noch etwas weiter zu probieren..
Wenn es nächstes Jahr nicht klappt werde ich mir die Spirale setzen lassen😔
So schwer wie es auch sein mag..
Dann soll es nicht so sein 😔

6

Hallo Katrin,
meiner Meinung nach ist es zuviel "verlangt" von einer Frau mit 27 Jahren, den Kinderwunsch abzuschließen. Meine große Tochter ist 12, hat tatsächlich heute zum ersten Mal ihre Periode bekommen, mein kleiner Sohn ist 8 Jahre alt, und wir üben jetzt am 3 Kind. Ob das eine gute Idee ist, ob es gesund wird, ob ich überhaupt noch mal schwanger werde, wir wissen es nicht. Natürlich genießen wir auch das Ausschlafen, die Eigenständigkeit der Kinder, eigentlich sind sie jetzt groß und man könnte genießen was man vorher immer gedacht hat nicht genießen zu können. Aber was soll das sein?? Willst du wirklich von 27 bis zu deinem hoffentlich 110 Geburtstag jetzt nur damit glücklich sei, auszuschlafen 😉
Ich habe zu meinem Mann gesagt der übrigens auch definitiv kein drittes wollte, warum soll ich mich mit zwei Stück Kuchen zufriedengeben wenn ich die ganze Torte haben kann? Ich habe argumentiert das ich jetzt erst 37 bin und eigentlich keine Lust dazu habe mein Leben nur noch nach Arbeit und Garten zu richten, ich will immer ein Kind auf meinem Schoß haben und an meine Brust drücken können!... wir haben wirklich schön miteinander gesprochen und haben jetzt beide unsere Gedanken geäußert und uns dafür entschieden. Ich bin einfach der festen Überzeugung dass es viel zu früh ist mit 27 aufzuhören Mama zu werden, du kannst locker noch zwei oder drei hinterherschieben 😍😊
Übrigens war mir gar nicht bewusst dass ich mir ein drittes Kind wünsche, bis ich irgendwann mal einen Rossmann Prospekt gesehen habe, die Windeln und Feuchttücher im Angebot waren und plötzlich fing ich an zu schluchzen... Somit war die Büchse der Pandora geöffnet 😁

13

dankeschön für deine super ehrliche und ausführliche antwort!!

also findest du es nicht zu übertrieben, etwas auf den kinderwunsch zu bestehen in meinem alter, auch wenn natürlich er auch einverstanden sein muss? wir sind nicht unbedingt reich, aber es fehlt uns an nichts. und immerhin muss ja ich die meiste zeit die kinder und den haushalt schupfen - ich möchte nicht mit 80 denken, dass ich es bereue, kein drittes kind gehabt zu haben.
bevor mein mann natürlich todunglücklich wäre, müsste ich seine entscheidung natürlich akzeptieren. bin trotzdem nur der meinung, wenn er mich liebt - und das zeigt er mir wirklich sehr - dass man den männern oft einen schubs geben muss. mal sehen, ob wir in ruhe darüber reden können #schein#zitter

dankeschön auf jeden fall und ich wünsche dir alles alles gute und dass es hoffentlich bald bei euch klappt #verliebt

18

Naja, das Argument dass ich nicht irgendwann unnütz sein möchte und auf dumme Gedanken kommen möchte, hat meinem Mann dann schon ein wenig imponiert 🤗😁... ich finde das es dein gutes Recht ist, noch einen Kinderwunsch zu haben. Ich meine, guck doch mal den Verlauf einer Frau an. Ich finde es schon eigentlich evolutionsbedingt, das es bei manchen von ihrer Art der Weiblichkeit her "bestimmt" ist vielleicht immer wieder einen Kinderwunsch zu haben. Ich habe ja auch zu meinem Mann gesagt dass ich doch meine Emotionen, meine Weiblichkeit und meine weiblichen oder mütterlichen Instinkte nicht nach dem zweiten Kind abschalten kann. Dann wäre ja die Periode oder ein Zyklus oder Hormone bei der Frau nach dem zweiten Kind abgeschaltet und unnütz. Ein Kinderwunsch ist für mich ein wichtiger Bedarf wie essen, trinken, Liebe... Das kann man nicht abschalten oder unterdrücken.
Und falls mich jetzt eine Feministin angreifen möchte weil sie mich missversteht und meint dass Frauen nur zum Gebären da sind, so meine ich das absolut nicht!! 😂
Ich danke dir natürlich für deine Wünsche und ich wünsche auch dir dass ihr zusammen euch für ein weiteres Kind entscheidet, ich kenne niemanden der eines seiner Kinder bereut! 😘

9

Huhu wir sind auch gerade am Start für Kind Nummer 3.
Ich bin auch 26 und meine Mädels fast 2j und 5j.
Die kleine kam mit großen herzrythmusstörungen zur Welt war alles nicht so einfach doch als das 1 jahr rum war war für mich klar ein 3 Kind wäre schon eine schöne Option. Wir einigten uns auf August 2019....

Der Wunsch wuchs so bei uns beiden das wir jetzt schon Bissel "üben" ich kann garnich sagen wer es mehr will ich oder er xD

Ihr solltet euch aufjedenfall mal bei einem romantischem Abend darüber unterhalten :3
So hab ich es gemacht um irgendwie das Thema einleiten zu können ^^

Wünsche allen eine schöne hibbelzeit werde bestimmt bald auch wieder was posten xD

10

Meine Große würde Februar 2009 geboren.
Sohnemann September 2011 und die
Kleine Prinzessin 2015.

Nun hibbeln wir auf Wunder Nummer 4.

Der Abstand so war und ist einfach klasse. Die kleine lernt so schnell von den beiden großen.
Im Grunde war mir der Abstand egal . Das einzige was eben ist, die Große ist in der Schule, der mittlere kommt nächstes Jahr und die kleine ist im Kindergarten.
Also das bedeutet dann schon etwas Rennerei ;-)

11

Bei uns ist es so, dass wir einen Sohn (fast 4 ) und eine Tochter (heute 2) haben. Abstand also 23 Monate, was gewollt und gut war für uns. Manchmal natürlich echt hart für mich, da mein Mann von 7-19/20 Uhr unter der Woche arbeitet und auch Samstag Vormittag ein paar Stunden. Eigentlich war für mich nach der kleinen Schluss, aber wir haben nicht verhütet... also wurde ich ungeplant schwanger im April und habe es erst gemerkt als der Abort begann, also eine starke Blutung einsetzte und ich starke Schmerzen hatte. Das war die 7SSW! Danach konnte ich den Gedanken nicht mehr loslassen doch noch ein Kind zu bekommen, auch wenn ich es mir nicht einfach vorstelle. Aber so ist es ja immer! Wenn es dann da ist, geht es irgendwie 😉mein Mann wollte übrigens von Anfang an 3/4 Kinder... heute morgen habe ich positiv getestet, zwar noch schwach aber positiv 💖 wollen wir hoffen dass es so bleibt!

12

ich wünsche dir alles alles gute für deine neue schwangerschaft und freue mich sehr für euch! bei mir ist es auch so, je mehr man darüber nachdenkt, umso mehr bin ich davon überzeugt. ist mir erst im sommer bewusst worden, als im freundeskreis so viele schwanger waren oder frisch entbunden habe - ja, ich möchte da definitiv noch ein letztes mal erleben!! :-)

16

Danke dir!
Ich wünsche dir, dass du auch noch eine SS erleben darfst🍀

Top Diskussionen anzeigen