Kinderwunsch von IHM grösser als von IHR

Hallo ihr lieben,
ich versuche euch mal meine Situation zu schildern.

Mein Freund, bald 29, wünscht sich ein Kind. Er sagt, er ist bereit so lange zu warten bis ich mich auch dazu bereit fühle. Allerdings hat er mal, nachdem ich ihn direkt gefragt habe, gesagt, dass er sich gut vorstellen könnte vor 30 ein Kind zu haben wenn er unabhängig von mir entscheiden würde. Sein Kinderwunsch ist also definititv schon recht gross.

Ich bin bin 24 und nähere mich gerade dem Ende meines Studiums. Ein Kind zu bekommen wäre definitiv in ein paar Monaten "nicht mehr schlimm", wenn es ungeplant kommen würde. Ich möchte auch Kinder haben, unbedingt sogar und freue mich schon richtig drauf mal schwanger zu sein. Im Moment macht mir das ganze aber noch alles etwas Angst, da das ganze schliesslich alles mit meinem Körper "passiert" und mein Freund mir höchstens beistehen kann. Natürlich bin ich dankbar eine Frau zu sein, dass ich das alles mal erleben darf, aber es macht mir auch Angst.

Ursprünglich, bevor ich ihn kennengelernt habe, war meine Vorstellung, erstmal mindestens 5 Jahre zu arbeiten und im Beruf fusszufassen und dann mit 29/30 an Kinder zu denken, dann ist es ja immer definitiv noch nicht zu spät. Nun bin ich allerdings komplett verunsichert... Ich wünsche mir sehr ein Kind, aber wann ist der "richtige" Zeitpunkt dazu? (ich weiss, den gibt es nicht und mann wächst mit den Aufgaben blabla, aber das ist nunmal eine Entscheidung die man irgendwann aktiv treffen muss)

Mittlerweile kommen Kinder fast jedes Mal wenn wir uns sehen in irgendeiner Form zur Sprache. Er baut niemals Druck auf, aber ich merke einfach, wie sehr er sich auf die Zeit freut und sich danach sehnt. Passiv setzt mich das trotzdem unter Druck. Ich habe natürlich auch schon versucht mit ihm darüber zu reden. Er möchte da ganz auf mich eingehen und auf mich warten, das ist so lieb von ihm. Aber natürlich möchte ich ihn Glücklich machen!

War jemand von euch schonmal in der Situation, dass der Mann früher "bereit" für ein Kind war?

Danke für eure Antworten und sorry für den langen Text #sorry
Mila

1

Mein Mann wollte auch immer schon Kinder haben bevor ich bereit war. Wir haben abgemacht bis nach der Hochzeit zu warten. Warum bis nach der Hochzeit kann ich nicht sagen, das war für mich irgendwie ein guter Grund es noch rauszuzögern ;-) ein anderer Grund zu warten ist mir nicht eingefallen. Es hat alles gepasst nur mein Kopf war noch nicht so weit. Ich hatte einfach Angst vor dem was da kommt, ob ich das auch alles schaffe. Bei der Hochzeit war ich 26, jetzt bin ich 31 und es hat leider noch nicht geklappt, ich bin sehr froh so "früh" angefangen zu haben. Sonst wäre ich jetzt schon viel älter. Natürlich hast du vll Glück und wirst beim ersten Mal schwanger damit muss man rechnen. Du solltest mit ihm darüber reden, vll könnt ihr ja auch eine Marke festlegen, vll bis du einen unbefristeten Job hast und dann noch ein Jahr oder so. Wenn es bei dir nur die Angst vor dem unbekannten ist wie bei mir dann gibt es eigentlich keinen Grund noch 5jahre zu warten. Mein Mann geht langsam auf die 40zu und ich wünschte wir hätten schon früher versucht schwanger zu werden...

4

Das mit der Hochzeit ist ein gutes Kriterium finde ich! Aber da muss ich noch auf den Antrag von ihm warten ;) (Da bin ich zu romantisch veranlagt, als dass ich das machen würde
#klatsch)

9

Sag ihm doch einfach das du erst heiraten willst. Dann kommt der Antrag von ganz alleine ;-)

weiteren Kommentar laden
2

Hey, das erinnert mich sehr an meine Situation vor einem Jahr 😊 war gerade noch mitten im Referendariat und mein Freund war genauso wie deiner. Wollte zwar, hat es aber auch mich entscheiden lassen.
Ich konnte es mir auch immer vorstellen und habe es mir gewünscht, aber ich wollte auch erst das Examen machen und dann verbeamtet werden... blabla.
Verhütet haben wir schon vor seinem ausgesprochenen Wunsch "nur" mit Tempi messen. Das macht man ja auch nur, wenn es nicht mehr so schlimm ist, wenn es passiert. Mittlerweile hab ich einen festen familienfreundlichen Job, mit Aussicht auf Verbeamtung (je nach Kinderplanung eben früher oder später), wir heiraten im Dezember und lassen es jetzt drauf ankommen 😊
Klar könnten wir sagen, wir warten noch bis nach der Hochzeit oder bis ich in eineinhalb Jahren verbeamtet bin und was nicht noch alles passieren kann.
Aber ganz ehrlich? Nachdem ich im Februar (noch "ungeplant") schwanger wurde und das Baby im Mai dann verloren hab, weiß ich was ich will und was wirklich wichtig ist. Und das ist weder eine Verbeamtung, die ich ein paar Monate früher oder später bekomme, noch ein Vollrausch an meiner Hochzeit... 😉
Wir haben getrauert und meinem Körper ein bisschen Ruhe gegönnt und jetzt versuchen wir es wieder. Ohne Druck, ohne Hilfsmittel, ohne Messen. Und egal, was in unserem Leben gerade noch nicht 100%ig passt. Wir sind alt genug (29 und 30), wir haben eine riesige Wohnung, sichere Jobs, unsere Leben in vollen Zügen genossen (bisher und in Zukunft hoffentlich auch), uns geht es finanziell hervorragend und wir haben von Freunden und Familie jegliche Unterstützung, die wir uns wünschen können. Wir sind bereit für ein neues Abenteuer und genießen unser Leben so lange weiterhin in vollen Zügen und fahren jetzt erstmal knapp 4 Wochen nach Island und Kanada und danach wird geheiratet. 😉

Wenn unser Baby das schon alles mitmachen will, darf es gerne zu uns kommen. Wenn nicht, warten wir einfach noch ein bisschen auf unser vollkommenes Glück 😊

Was ich sagen will: manchmal braucht es erst einen Auslöser, damit man weiß, was man wirklich möchte. Ich habe im letzten Jahr sehr viel überlegt und gezweifelt und meinen Freund dafür verflucht, der alles so locker und mit einer "das kriegen wir schon alles irgendwie hin, wenn es soweit ist" Einstellung betrachtet hat.
Jetzt weiß ich, dass ich es auch will, egal was kommt oder welche Abstriche ich dafür machen muss. 😊 hör mal in dich rein, wenn du das liest und schau, wie du dich dabei fühlst! 😘
Viel Glück und dein Freund klingt nach einem wirklich tollen Mann 😊

3

Liebe Hanna,
es tut mir so leid zu lesen, dass du dein Kind gehen lassen musstest. Ich wünsche dir von Herzen alles Liebe!
Das was du schreibst tut so gut zu lesen und ich kann mich selbst in vielen Gedanken wiedererkennen. Ich bin ja noch etwas jünger als du. Vielleicht macht es in meiner Situation Sinn, noch 1-2 Jahre abzuwarten bis ich zumindest fest im Job stehe. Aber ich denke, dann wird es wohl keinen Grund mehr zum aufschieben geben. Aaah jetzt wo ich das gerade soo schriebe muss ich richtig lächeln - ich freu mich schon so auf die Zeit!

5

Hab beim Lesen deiner Antwort gerade auch trotz 35 Grad Gänsehaut bekommen 😅

Genau, wenn du deinen Job hast (ist natürlich auch besser für Mutterschutz und Kindergeld) dann lasst es drauf ankommen 😊 und in der Zwischenzeit, genießt euer Leben, macht das was mit Kind erstmal schwierig wird und heiratet vielleicht, wenn ihr Lust darauf habt oder du einen Antrag bekommst 😋 und freut euch dabei auf das was kommt 😊

weitere Kommentare laden
7

Als mein Mann Kinder wollte, habe ich ihm gesagt, dass ich keinen Ring am Fingerspiele trage.

Für mich war der richtige Zeitpunkt, als wir verheiratet waren. Ich wollte nie, dass der Papa meiner Kinder mein "Freund" ist.

8

Vielleicht hilft dir mein Gedankengang dazu ja etwas :)

Ich habe beim ersten Kind damals auch lange rumgetan. Gerade neuen Job, jetzt ist es auch irgendwie ungünstig, ich habe wegen meiner Angst immer irgendwas als Grund gefunden. Und dann dachte ich mir: "Warum eigentlich?" - grundsätzlich war ich bereit für ein Kind. "Es darf jetzt passieren und es wäre nicht allzu schlimm" war der letzte auslösende Gedankengang.

Wenn du es dir vorstellen kannst - Warum nicht? Wenn nicht, dann warte noch ein paar Jahre. Rede mit deinem Partner darüber, dass du evtl. beruflich erst noch Fuß fassen willst und ob er sich noch ca. 5 Jahre gedulden kann. :)

Top Diskussionen anzeigen