Zysten verschwinden wann?

Guten Abend, die Damen!
Hatte jemand von euch Zysten, die die Mens verhindert haben und die von allein wieder verschwunden sind? Wenn ja, wann sind die “abgegangen“? Es heißt ja, “mit der nächsten Mens“, aber auf die warte ich- bin seit fast 30 Tagen überfällig.
LG und schönen Abend.

1

Bei mir war es auch so hatte clavella eingenommen. Bis ich zu starke Schmerzen hatte und die operativ entfernt werden musste. Dann genau ein Zyklus nach der Op hatte ich wieder eine und der Arzt hat mir dann Hormone verschieben (pille) damit ist sie dann weg gegangen und ich habe direkt mit clomefin angefangen. Ich hatte kein eisprung deshalb siCh die Zysten gebildet. Ein Teufelskreis.

3

Ok, normalerweise habe ich schon Eisprünge. Vermute, dass sich da durch die Pilleneinnahme eine Zyste entwickelt hat. Voll nervig jedenfalls. Ich hab ZS wie blöd und inzwischen auch starkes Mensziehen. Hoffentlich nicht nur ein Irrtum meines Körpers.

9

Hallo, interessantes Thema: ich habe auch in diesem Zyklus eine Zyste. Die Frauenärztin konnte mir nicht sagen, ob eine Follikelzyste oder Gebärmutterzyste!? Ach keine Ahnung. DAs fand ich schon mal komisch.

Na hatte schon Schmierblutungen und am nächsten Tag kam meine Periode - toll, Zyklus abgeschrieben.
Na die Periode ging jetzt bis gestern, wobei nur drei Tage normal bis wenig und gestern nur noch paar Tropfen.

Soll nächste Woche wieder hin zur Kontrolle ob sie weg ist.
Leider hab ich auch nur 2 1/2 Wochen Inofolic genommen - nie wieder mist.

HOffe so sehr dass die Zyste weg ist. Spüre nichts mehr.

Letztes Jahr hab ich zwei raus operiert bekommen weil sie so groß waren, aber nur weil der Bauch eh auf war. Trotzdem blöd.

Hoffe ich kann bald mit clomifen anfangen, da ich leider auch zu Zysten neige, meine Frauenärztin sagt aber dazu gar nichts... das ärgert mich.

2

Bei meiner ersten Zyste musste ich irgendwelche Hormone nehmen, dann war sie nach insgesamt 2 Monaten vollkommen verschwunden.
Beim 2. mal war ich bei Zyklustag 72 als dann kurz vor OP doch noch die Mens kam und sie mit abblutete.
Und die 3. war auch mit einer Woche verspäteter Mens abgeblutet.
Drücke dir die Daumen dass es bald los geht und sie von selbst verschwindet 👍

4

Danke für die Däumchen.
Oh Mann, da hast du ja echt ein paar Mal mit zu tun gehabt. Ich hoffe echt, dass sie allmählich verschwindet.
LG

5

Kommt auf die Zyste drauf an. Follikelzysten müssen meist ausgelöst werden also die Blutung muss eingeleitet werden. Bei Gelbkörperzysten verschiebt sich die mens bis die zysten abbluten das ist dann quasi die Mens.
Wann war denn der ES das du überfällig bist und wie hast du ihn bestimmt? Denn pos ovu heißt zb nicht das da ei springt, es kann auch weiter wachsen und zur zyste werden und dann wäre kein ES und demnach auch kein überfällig.

6

Guten Morgen, danke für deine Antwort.
Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt. Ich gehe davon aus, dass ich generell Eisprünge habe/hatte. Zumindest bis ich vor zwei Jahren die zweite Pilleneinnahme eingefangen habe.

Nach der ersten Pilleneinnahme hatte ich nämlich gleich wieder Zyklen und mein Sohn ist auch im ersten ÜZ entstanden. Deswegen musste ich zu dem Zeitpunkt welche haben, bzw. einen.

Nachdem ich nun im März die Pille zum zweiten Mal abgesetzt habe, war außer der Abbruchblutung nichts. Und ich denke mir, dass mein Körper Anlauf zum ES genommen hat, es aber keinen gab. Der 10er Ovu war die letzten 20 Tage immer rosa, mal etwas stärker, dann wieder schwächer, aber nie fett positiv (aber ich kann da auch nicht gescheit testen, die Testbedingungen schwanken bei mir)

Ach, es ist alles blöd gerade.

Die SpreStu der FÄ hat mich halt mit den Worten "Nach der Pille kann das schon mal sein. Haben Sie Geduld." und "Wir haben vor Ihrem Vorsorgetermin (11. Juni) leider keinen Termin mehr" abgewimmelt.
Daraufhin hab ich meinen Vater (ehem. Gyn) um eine Ferndiagnose gebeten, der unter Vorbehalt mit viel evtl. und viel Konjunktiv meinte, es könnte sich u.U. auch um eine Follikelpersistenz handeln, was da die Blutung verhindere. Aber das war natürlich nur ins Blaue geraten. Naja, dass man das auslösen müsse, meinte er auch. Aber er gehört zur alten Schule und ich dachte, dass es hier vielleicht eine gibt, bei der sie schon einmal so wegging.

Jedenfalls bin ich ZT 57, habe ständig (eingebildete) ES- und Schwangerschafts- oder Mensanzeichen und teste rum.

Ich will mir auch keinen neuen FA suchen. Meine ist schon spitze und dass sie jetzt keine Zeit für meine Luxusproblemchen hat, ist auch verständlich. Irgendwie wollte ich halt mal in die Runde nach Erfahrungen fragen.

Ja, bevor ich jetzt eine auf den Deckel kriege: Ich weiß, dass man ohne gesicherte Diagnose gar nichts machen kann... außer sich Gedanken.

Ich werde mich nun die nächsten 30 Tage in Geduld üben.
Vielen Dank :-)

8

Achso dann bist du ja nicht überfällig. Du hattest wohl einfach nur keinen ES das hat nichts mit Zysten zu tun.
Nach der Pille dauert das einige Monate bis sich nen Zyklus einstellt.

Beobachte weiter mit Ovus besser noch mit Tempi messen. Denn nen ES kann ja immer noch kommen

7

Hallo, also ich hatte letzten Zyklus auch eine Zyste, bekam meine Periode dann allerdings nach 14 Tagen. Mein FA meinte wenn ich sie nicht bekomme, soll ich wieder kommen. Was sagt denn dein FA dazu? Wann sollst du wieder kommen? Ob die Zyste jetzt weg ist weiß ich allerdings nicht, habe zwar nicht mehr solche Schmerzen wie letzten Zyklus aber zwicken und zwacken tut es trotzdem.

LG

10

Ich finde es nicht schön, wenn Frauenärzte nicht mehr kontrollieren ob die Zysten weg gegangen sind. DAs muss doch sein.

Gott sei DAnk macht das meine, aber sie sagt nichts weil ich oft zu Zysten neige, was man da machen kann
Echt ätzend.

11

Ich soll in in 2-3 Monaten nochmal zur Kontrolle kommen. Hatte schon öfter Zysten.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen