Azoospermie und negative Tese

Hallo ihr lieben,

Wie oben bereits steht, haben wir die Diagnose Azoospermie und mittlerweile 2 negative Tesen...1 in Reutlingen und 1 beim Prof. Schulze in Hamburg.

Jetzt zum eigentlichen Problem...ich kann einfach nicht abschließen mit dem Kinderwunsch...ich liebe meinen Mann wirklich von ganzem Herzen...aber es zerfrisst mich innerlich...ich hab mein Lachen verloren...und bin einfach nicht mehr glücklich...wenn ich an eien Zukunft ohne Kinder denke scheint sie mir völlig sinnlos...

Eine Adoption wird sehr schwierig, da ich dazu ein psychologisches Gutachten brauche, dass mein Kinderwunsch abgeschlossen ist...eine Samenspende lehnt mein Mann völlig ab...

Wie kann ich ihm erklären, das ich damit einfach nicht leben kann...ich will ihn nicht verletzen...aber ich geh an der Situation zu Grunde 😔

Geht oder ging es hier jemandem ähnlich?

1

😢 dein Beitrag hat mich gerade total berührt 😥

Ich habe zwar keine Erfahrung damit,ich habe das Glück schon einen Sohn zu haben,aber kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlen musst 😳
Auch für deinen Mann muss es wahnsinnig belastend sein,dass er euch euren großen Wunsch nicht erfüllen kann.

Ich wünsche euch ein kleines Wunder,dass es auf irgendeinem Weg doch noch klappt.

🍀🍀

2

Hallo liebe Sanirasoleya,

Mein Freund hat leider auch Azoospermie (Tese im Januar), kann gut verstehen wie du dich fühlst.

Was sind denn die Gründe dafür, dass dein Mann eine Samenspende ablehnt? Bestimmt stehen hinter dieser Entscheidung Ängste, die würde ich versuchen zu nehmen. Eine Paarberatung/ Paartherapie kann da bestimmt auch weiter helfen.

Mein Freund steht dem Thema zum Glück offen gegenüber. So hart es klingt, wenn er es nicht getan hätte, weiß ich nicht ob ich bei ihm geblieben wäre, auch bei mir gehören Kinder fest zur Lebensplanung! Und ich würde es mein Leben lang bereuen keine bekommen zu haben.

LG!

4

Das tut mir sehr leid für euch julia :(
Ich drücke euch fest die Daumen für die Tese...
Für ihn ist es nicht sein Kind wenn es nicht seine Spermien sind...genau wie du sagst...ich stehe an dem Punkt, ob ich meinem Traum aufgebe oder ihn verlasse...mich zerreißt das innerlich

3

Was ist denn die Ursache? Ist es nicht behandelbar?

Versucht es mit Adoption, da gibt es zwar Hürden, aber die lässt es sich doch bewältigen.

Für euch ist eine Welt zusammengebrochen, aber wenn du ihn liebst und das betonst, solltest du offen über deine Gefühle reden können. Es ist eure gemeinsame Zukunft und Männer verlieren oft schnell den Mut. Daher Versuch ihn zu begeistern und die nächsten Schritte zu planen.
( ich wüsste das mein Partner jeden Schritt mit mir zusammen geht). Einfach das Thema begraben, würde eure Beziehung zerstören.

5

Bei ihm werden keinerlei Spermien produziert...das ist leider nicht behandelbar...
Auch eine Adoption lehnt mein Mann leider ab ...
Genau das ist das Problem...er ist null bereit mit mir darüber zu reden...für ihn ist das Thema erledigt...und ich kann das einfach nicht...

6

Das hat Leela auf den Punkt gebracht: es bricht wirklich (erstmal) eine Welt zusammen!!
Dann muss man entscheiden, was man daraus machen kann! Wie lange ist die Tese her? Muss der Schock vielleicht noch verdaut werden?

Familie entsteht nicht durch Gene, sondern durch Liebe!! Vielleicht kannst du versuchen ihm das zu vermitteln. Und ein Kind was er großzieht wird immernoch viel von ihm abbekommen.

Diese Situation ist wirklich schlimm, ich an deiner Stelle würde wie gesagt versuchen ihm die Ängste zu nehmen, ihm sagen wie du dich fühlst, bereit bist jeden Weg mit ihm zu gehen weil du ihn liebst, aber dass du dir ein Leben ohne Kinder eben nicht vorstellen kannst.

weitere Kommentare laden
10

Du quälst dich schon ein Jahr damit?

11

Das ist echt der Horror! :-(
Tut mir wirklich so leid für dich!

13

Leider ja...und ich bin an einem Punkt an den ich psychisch einfach nicht mehr kann...

12

Puh, das tut mir leid für dich!!
Ich kenne einige, die adoptiert haben, der Weg ist auch oft nicht einfach, auch wenn es dann geschafft ist.. Wenn da beide nicht hinter stehen, sind Probleme vorprogrammiert.
Er liebt dich doch, deine Gene waren es ja und mit der Samenspende, das müsste ja noch nicht mal jemand erfahren, wenn ihr das nicht wollt.. Verstehe ihn da nicht und finde das Verhalten auch ehrlich gesagt etwas egoistisch!

14

Hallo, hier gibt es einen Club. Elternglück mit samenspende. Vielleicht hilft es dir dich da anzumelden. Da ist zwar recht wenig los aber bei Fragen bekommst du immer eine Antwort.

Top Diskussionen anzeigen