"Bitte-noch-ein-Baby"

Guten Morgen ihr Lieben, #tasse

mein Freund ich haben im Dezember 2014 unsere kleine Tochter bekommen.
Das erste Jahr verlief eher ruhig. Dafür haben wir jetzt eine kleine Zicke und sind, ehrlich gesagt, auch manchmal am verzweifeln.

Wir haben hier im in der Nähe auch eher keinen Babysitter bzwq. auch mal jemanden, den man um Rat fragen kann.

Eigentlich haben wir immer gesagt, dass uns eins reicht und nun kommt bei mir doch der Wunsch nach einem zweiten.

Nicht sofort, aber ich könnte mir vorstellen, dass wir Anfang 2017 starten. Ohne Druck....
Aber mein Freund möchte auf keinen Fall ein zweites.

Ich merke auch, dass er öfter auch mal überfordert ist, gerade wenn wie bockt und zickt.

Ich weiß nicht, wie ich es ansprechen soll, dass er nicht auch gleich blockt.

Wie war es bei euch? Habt ihr Ratschläge?

Wenn ihr verheiratet seit würde ich Einfach die Pille heimlich absetzen :D aber wenn er nur dein freund ist dann kann man das nicht machen das von der kleinen ist doch nur eine Phase die geht auch vorbei :) nimm ihm sie doch einfach mehr ab gib ihm das Gefühl das du die kleine ganz alleine hoch ziehen kannst vielleicht ist er denn entlastet und denkt ob es ein oder zwei sind er hat den Stress ja nicht sondern du :D

Ich hoffe ganz stark, dass das nicht Dein Ernst ist & nur ironisch gemeint sein soll...

Nicht dein Ernst, oder?

Und dieser Schwachsinn <<nimm ihm sie doch einfach mehr ab gib ihm das Gefühl das du die kleine ganz alleine hoch ziehen kannst vielleicht ist er denn entlastet und denkt ob es ein oder zwei sind er hat den Stress ja nicht sondern du>> kann auch nur von jemandem kommen, der keine Kinder hat.

Sorry, so viel Stuss lese ich selten in einem Post.

Falls dein Post Ironie ist, dann sorry, das kommt irgendwie nicht so an.

weitere 5 Kommentare laden

Hi,

warte einfach noch ein Weilchen ab.
Wenn diese Phase bei Deiner Tochter vorbeigegangen ist, kannst Du vielleicht unvoreingenommener mit Deinem Freund reden.

Du sagst, Du würdest ohne Druck starten wollen, dann lass Deinem Freund einfach Zeit, darüber nachzudenken. & nimm im Gegenzug dazu auch Dir die Zeit, Dich mit dem Gedanken anzufreunden, dass es bei einem Kind bleiben könnte.
Denn: wenn er nicht möchte, dann möchte er nicht - dann solltest Du ihn auch zu nichts zwingen oder überreden.

LG
Schnipps

Ach quatsch ist doch ihr Kind sie ist die Mutter sie bringt es zur Welt niemand kanns ihr weg nehmen ixh würde einfach Druck machen :D

Ja, ja, "ihr Kind" & der Papa gilt nur als Erzeuger, soll nach Möglichkeit zahlen & die Schnauze halten...
Mir rollen sich die Zehennägel auf...
Bitte, gib einfach keine "Tipps" mehr, wenn es um so etwas geht!

weitere 7 Kommentare laden

O.k. – ein paar Tipps kann man einfach nicht ernst nehmen. Aber das ist Dir bestimmt ja auch bewusst ;-).

Wir haben auch einen seeeeehr lebhaften Sohn zu Hause. Er ist jetzt 2,5 Jahre, also etwas älter als Deine kleine „Zicke“ ;-). Die Phase ist anstrengend. Auch jetzt noch. Manchmal wird scheinbar grundlos geheult. Das ist nervenaufreibend und raubt Kraft.

Aber es kommen auch andere Phasen. Anfang 2017 kann es bei Euch schon wieder ganz anders aussehen. Vielleicht wünscht sich Dein Freund dann auch noch einen kleinen Sonnenschein (auch wenn damit die Gewitterwolke inbegriffen ist ;-)).

Wenn Ihr die Zeit habt – nehmt sie Euch!

Eigentlich wollte ich es nicht schreiben, weil ich es selbstverständlich finde, aber ich kann gerade nicht anders:

Bitte bitte höre nicht auf Tipps, die Dir sagen, dass Du Deinen Freund hintergehen sollst. Denn das ist das heimliche Absetzen der Pille in meinen Augen. Ihr seid doch ein Team. Solche Entscheidungen müssen von Euch gemeinsam getroffen werden. Ich bin fassungslos, dass jemand ernsthaft so etwas vorschlägt…

Ja weil der jemand auch meinte wenns ihr Mann ist nicht ihr freund wenn man heiratet sollte man schon den richtigen heiraten der bei allem dabei ist und nicht den sch.. einzieht wenn es ernst wird irgendein freund kann man sowas nicht antuen aber wenn man heiratet hat es ein Grund und denn sollte egal sein ob man 1 oder 10 Kinder hat :) lasst ihr euch so unterbuttern von euren Männern das ist aber schade

Wenn unterbuttern in Deiner Denkweise heißt, dass ich mich mit meinem Mann (oder hier Partner) abspreche und er meine und ich seine Gefühle ernst nehme - dann JA: Dann lass ich mich unterbuttern ;-).

Ich glaube damit ist kein weiterer Kommentar erforderlich ;-).

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen