Mein Kinderunsch der sich nie erfüllt :-(

Hallo liebe Mit-User,

leider hat sich mein Kinderwusch erledigt. Ich bin nicht sicher, ob ich hier im richtigen Unterforum bin. Ich weiß nur, dass ich tot traurig bin.#schmoll

Ich bekam letzte Woche die eindeutige Diagnose "Facettensyndrom". Das ist eine Wirbelsäulenerkrankung. Ich hab noch nicht so recht verstanden, was das genau mir meinem Körper macht.

Der Arzt sagte nur, dass ich keine Kinder bekommen darf weil das Baby in jedem Fall eine Behinderung bekommen wird. Es wird mit einem starken Buckel geboren und dieses Facettensyndrom zu 95 % erben. Wenn es überhaupt lebend zur Welt käme.
Aus diesem Grund wird mir auch eine Unterbindung empfohlen und vermutlich von der Kasse gezahlt.

Es ist ein Schock für mich, wo wir nun über ein Jahr geübt uns uns gefreut haben.
Mein Freund nimmt es gelassen und sagt, dass es so besser ist und wir unabhängig seien. Klar hat er damit einerseits recht. Andererseits denke ich, dass er sich damit nur selber beruhigen möchte.

Wie dem auch sei. Es tat gut mir das mal von der Seele schreiben zu können. Ich werde nun auch dieses Forum verlassen, denn was bringt es, wenn ich ja doch nie Mutter werden kann.
Ich wünsche euch allen ganz herrliche, gesunde und wunderschöne Kinder und eine schöne Schwangerschaft. Alles Gute für euch und eure Familien.#liebdrueck

1

Hallo du, dass tut mir so leid für Dich ????, wenn es Dir wichtig ist ein Kind zu haben könnt ihr ja vielleicht eines Adoptieren oder ein Pflegekind aufnehmen. Vielleicht wäre dass ja auch was für Euch? Als Alternative... Vielleicht holst du dir auch mal eine zweite Meinung ein? Lg und Kopf hoch. Drücke Dich

2

Hol Dir bitte noch eine Zweit und Drittmeinung ein! Da ich Facettensyndrom nicht kenne, habe ich gegoogelt, aber nichts darüber gefunden, dass was vererbt wird oder das Kind zu 95% einen Buckel bekommt. Bevor Du jetzt im Schock alles hinwirfst, lass Dich von paar verschiedenen Ärzten beraten, Schnellschussreaktion bringt nix bei sowas. Alles Gute!!!

3

Das ist eine sehr traurige Geschichte und es tut mir unendlich leid :-(

Ich drücke dich ganz fest.

es fällt mir schwer, die richtigen Worte zu finden - und vielleicht gibt es die auch im Moment gar nicht.

Schau einfach, wie es Dir in ein paar Tagen damit geht. Wichtig ist, dass du weißt, dass du traurig sein darfst. Nimm dir die Zeit die du brauchst und wenn du nur schwer damit umgehen kannst, dann solltest du auch mit Experten darüber reden. Oder auch Gleichgesinnte suchen, die dir helfen damit umzugehen.

Ich wünsche Dir wirklich alles erdenklich Gute!!

4

Hallo du Liebe

diese Diagnose muss ein unglaublicher Schock für dich sein, es tut mir sehr leid.

An deiner Stelle würde ich mir aber auf jeden Fall eine zweite oder sogar dritte Facharztmeinung einholen! So eine lebensverändernde Diagnose sollte doppelt abgesichert (oder vielleicht auch nicht bestätigt) werden, bevor du all deine Wünsche und Träume begräbst und dich sterilisieren lässt!
Alles Gute!

5

Moin Moin,

von welchem Arzt kommt denn die Diagnose?
Scheint ja ein Orthopäde zu sein, ich halte ja nicht viel davon Krankheiten zu Googleln aber du solltest das dringend mal tun.
Ein Zusammenhang zwischen dem Facettensyndrom und dem was dein Arzt über ein evtl. Kind oder Schwangerschaft von sich gibt ist ja Haarsträubend. Es steht in keinem Zusammenhang, tausende Menschen haben ein sogenanntes Facettensyndrom. Und selbst diese Diagnose ist unterm Strich lediglich ein Sammelbegriff für deg. arthrotische Veränderung an der Wirbelsäule.

Physiologisch betrachtet ist es nicht nachvollziehbar warum du keine Kinder bekommen solltest.

LG

6

Hallo Hummelchen,

ich weiß nicht so recht, ob es auf diese Art möglich ist Dich zu trösten. Du musst die Diagnose verkraften und deren traurige Konsequenz. Es tut mir sehr leid für Dich.

Vielleicht könnt Ihr Euch zu gegebener Zeit mit dem Gedanken an eine Adoption anfreunden? Ich weiß, es ist definitiv nicht dasselbe, wie eine leibliche Mutterschaft, aber es bringt Dich Deinem Wunsch Mama zu sein näher.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute...

Liebe Grüße, Trineken

7

Hey hummelchen,

Wenn es bei der Diagnose um ein klassisches orthopädisches facettsyndrom geht, dann kann ich nicht nachvollziehen, warum der Arzt dir sowas sagt. An welchen Wirbelsäulenabschnitt hast du diesen denn? Lendenwirbelsäule?
Wie schon einige vor mir geschrieben haben, spricht dabei nichts gegen eine Schwangerschaft. Allenfalls bekommst du mit fortschreitender Schwangerschaft evtl. mehr Probleme mit dem Rücken durch den wachsenden Bauch.

Ich arbeite im orthopädischen Bereich als Therapeut und habe noch nichts davon gehört, dass eine degenerativen Wirbelsäulenerkrankung negative Auswirkungen auf ein Baby haben könnte.
Lass das unbedingt nochmals von einem anderen Arzt abklären.

Alles gute dir!
Lg mausebaer

8

Hallo ihr Lieben.

Ich danke euch für soviel Zuspruch und die lieben Worte.
Ich war schon bei sooo vielen Orthopäden, dass ich sie nicht mehr zählen kann. Ich bin bis nach Frankfurt in die Polyklinik gefahren (komme aus dem Saarland), aber auch da bekam ich keine vernünftige Antwort. Wir haben ungelogen 8 Stunden im Wartezimmer gesessen und als ich dan endlich dran war, sagte der Arzt, dass er mit den Bildern nix anfangen kann. Ich soll neue machen lassen und dann nen neuen Termin holen. Das wars. Dafür sind wir bis nach Frankfurt gefahren. Haufen Sprit weg, ganzen Tag nix im Magen, die Nerven blanc und das wars....2 Minuten im Zimmer und tschüss. Ich fühle mich als Mensch gar nicht mehr ernst genommen, sondern eher belächelt. Ein Arzt sagt mir, ich hab noch 10 Jahre Zeit bis ich im Rollstuhl hocke und hat mich mit ner Flasche Tramal heim geschickt. Ich war fassungslos. Hab das Zeug natürlich nicht genommen.

Ich hab im September noch mal nen Termin bei einem Arzt, der sehr gute Bewertungen hat. Das ist mein letzter Strohhalm. Vielleicht werde ich von ihm mal als erwachsener Mensch behandelt statt wie ein kleines Schulkind.

Ich hab das wohl, wenn ich das richtig verstanden habe, in der kompletten Wirbelsäule. Und was auf den Bildern richtig gut zu sehen war, ist sie gedreht wie eine Wendeltreppe. Die Schmerzen sind manchmal so hefig, dass ich nicht mal mehr alleine zur Toilette gehen kann. Mein Freund muss mich dann hin tragen und mir helfen.

Ich glaube eine Adopiton ist schon eine gute Idee, doch dafür erfüllen wir im Moment nicht die Voraussetungen. Das ist bei uns etwas kompliziert und auch etwas zu privat um es so offen zu posten. Ich möchte euch an dieser Stelle um Verständnis bitten.

Ihr habt mir jedenfalls neuen Mut gegeben und dafür danke ich euch von Herzen.
Vielleicht Habe ich ja wirklich Glück und dieser "Neue" Arzt kann mir wirklich richtig helfen und hört mir mal richtig zu. Die Frauenärztin hat das auch nicht verstanden, was meine Wirbelsäule mit der Entwickung meines Babys zu tun hat. Sie sagte, dass die Bänder sich dehnen und dass das schmerzhaft werden kann, da ich ein extremes Hohlkreuz habe, nicht mehr und nicht weniger.

Ich fühl mich nur so verachtet von den Ärzten, als wäre ich ein Simmulant. Das ist ganz schön demütigend, wenn man wirklich Schmerzen hat und die Bilder ja auch deutlich zeigen, dass was nicht stimmt und man dann so abgestempelt und mit ner Packung Schmerzmittel verabschiedet wird.

Der Radiologe, der mir die MRT-Bilder gezeigt hat meinte, dass 2 Bandscheiben im Brustbereicht beinah nicht mehr vorhanden sind und eine in der LWS auch schon ganz schön "angenagt" ist. Der letzte Arzt bei dem ich war, der auch das mit dem Kind gesagt hat, hat sich die CD nicht mal angeshen. Für ihn war wohl gleich klar, da ich Kassenpatient bin, dass er mich so schnell es geht los werden muss. So kam es mir jedenfalls vor. Ich erhoffe mir von dem Termin im September so viel.

Wenigstens konnte ich dem Arzt letzte Woche noch ne Überweisung zur MRT und Rehasport aus den Rippen leiern. So kann ich wenigstens mit aktuellen Bildern zu dem Termin im September gehen und kann meinen Rücken etwas stärken. Was hoffentlich auch ein paar Pfunde purzen lässt. Ich bin 150cm "klein" und hab in zwischen 63 kg. Wenn ich weiter abnehme, bin jetzt von 70,5kg runter, wird das meine Knochen auch mehr entlasten. Ich sag nur "Frustfuttern". Damit ist Schluss.

Vielen, vielen Dank für eure Worte. Ich bin zwar immernoch traurig und überfordert, aber es geht schon besser.
Wünsche euch allen ein schönes Wochenende#torte#winke

Top Diskussionen anzeigen