meine Familie hält mich für bescheuert

Erstmal kurz zu mir

Ich bin 28 und habe 2Mädchen 4und10jahre. .vor 3jahre musste ich mein Kind mit Chemotherapie töten da sich das kleine falsch in die Gebärmutter eingenistet hat und wäre somit in Richtung Eileiter gewachsen. ..die Ärzte sagten mir zu 100% werde ich mit dem Kind im bauch sterben. .naja nach 3 Wochen die ich divinitiv für mich brauchte hab ich mich entschieden es zu machen..ich hab ja 2 süsse Mäuse die mich brauchten. .glaubt mir es war die schwerste Zeit für mich in meinem leben...naja das Kind wäre am 10.juli.2014 2jahre alt geworden

Nun zum eigentlichen ich habe mich nach vielen Enttäuschung (von Frauen Schläger bis sonst wohin) entschieden ohne ein mann zu leben..ich stelle immer wieder fest mir/uns geht es soviel besser..doch ich möchte mein 3tes Kind ....die wenigsten werden es wahrscheinlich verstehen von euch...aber ich hab mir damals eingeredet das es wartet auf mich nur der kleine Körper nicht konnte...

So jetzt hab ich natürlich keinen Mann und will auch keinen...sprich bleibt nur ein anonymer Spender. .

Was denkt ihr bin ich wirklich so bescheuert wie meine Familie meint?? Ist es so schlimm..ich weiß das ich es mit denn 3 Mäusen schaffen würde auch mit der Arbeit und allem..

Ich möchte mich vollständig fühlen und dann mit meinen Kinder das leben genießen ...

Bitte nicht steinigen

1

Ich glaube es wird dich hier niemand steinigen für deinen Wunsch!! Jeder Mensch hat andere Wünsche und Träume! Ich finde, wenn du es für die richtige Entscheidung für dich und deine Mädels findest, dann tu es, egal was all die anderen sagen. Es ist dein Leben und ich denke du hast schin genug gekämpft, dann schaffst du auch das noch!! Ich denke jeder sollte Respekt zeigen, vor einer Mutter die ihr Leben mit den Kindern so im Griff hat!

Wünsch dir aufjedenfall alles gute!!!!

2

Aber bist du sicher das dass nächste Kind der Ersatz für das verlorene wäre? Und denkst du nicht das es für Kinder besser ist mit einem Papa, bzw. Papaersatz groß zu werden? Ich kann verstehen das es dir ohne Mann besser geht! Aber ein Baby ohne Papa zeugen?! Verurteilen will ich das nicht, aber es ist sicher überdenkenswert!

3

Ich wüsste nicht, warum man dich steinigen sollte. ;-) Wichtig ist halt, dass du das kleine Mäuschen dann nicht als Ersatz für das Baby, was nicht kommen konnte, siehst.

Ich selbst kenne auch eine, die über anonymen Spender ihre Zwillinge bekommen hat. Die Kleinen werden bald 3 Jahre alt und sie bereut es kein bisschen. Mit den Jungs spricht sie so, wie es ist, lügt nicht vor wo Papa ist oder sonst irgendwas.

Ich denke, das muss jeder für sich entscheiden, ob sowas in Frage kommt oder nicht. Ich würde da auch gar nicht zu sehr mit der Familie sprechen, uns hätten sie auch das dritte Kind ausgeredet, trotz intakter Ehe. ;-) Da wurden alle vor vollendete Tatsache gestellt, als unser kleines Wunder bereits im Bauch war (und ist). #verliebt

Ich wünsche dir alles alles Gute und höre bitte auf dein Herz. Es ist dein Leben, du lebst auch nur einmal und sollst ja auch glücklich sein, nicht wahr?

#winke

Top Diskussionen anzeigen