Unpassender Kinderwunsch

Hallo ihr lieben,
ich muss mir jetzt mal etwas von der Seele schreiben:

Ich bin jetzt 25 Jahre alt und habe 2 Kinder im Alter von 7 und 3 Jahren.
Mein Mann und ich haben beide einen festen vollzeitjob.
Ich bekomme allerdings einen sehr niedrigen Stundenlohn,da
ich nie eine Ausbildung gemacht habe.ich werde bald zusätzlich

mein Abitur nachholen,weil ich mich gerne weiterentwickeln möchte
Und weiß,dass ich mehr wert bin ...

Und trotzdem wünsche ich mir immer insgeheim,dass ich schwanger

werden würde :-(

Ich sollte doch glücklich sein oder nicht?
Zumal noch ein Kind meiner" beruflichen Laufbahn" wieder

im Wege stehen würde und ich habe mir einfach so viel mühe
Gegeben einen Job zu finden,in meiner Situation.
Da mein großer Sohn auf die Welt kam,als ich 17 war,war alles ein wenig
schwierig und ich habe mir immer eingeredet,dass die zeit kommen wird,in

der ich alles nachhole,damit ich einen guten Job bekomme.
Ich weiß nicht,wieso ich innerlich immer wieder auf noch ein Kind hoffe.
Mein Mann und ich haben schon öfter über eine Vasektomie geredet
Und ich frag mich,was ich fühle,wenn das wirklich gemacht wird?
Ich möchte nicht unglücklich sein und irgendwie passt das alles

nicht zusammen.
Ich fühl mich richtig verwirrt.
Ich denke sogar schon darüber nach,zum Psychologen zu gehen :(
Wie denkt ihr darüber?was würdet ihr tun?

Ich würd mich über Antworten freuen
Lg trifolium

1

guten Morgen trifolium,

kann dir nur von meiner eigenen Erfahrung berichten. Bevor unsere Tochter 2009 auf die Welt kam, hatten wir schon drei/vier Jahre geübt und die Hoffnung fast aufgegeben. Wir hatten uns dann erstmal auf Haussuche gemacht und das passende gefunden. Ich muss dazu sagen, dass ich schon immer ein Familienmensch statt Karrieretyp bin. Hatte auch nur einen, schlecht bezahlten Aushilfsjob. Jedenfalls, unsere Tochter wurde geboren. Heute bin ich wieder in derselben Situation, mit dem Unterschied, dass ich mich total in meinen Job hänge und auch einiges erreicht habe. Jedoch werde ich mich wieder für ein Baby entscheiden. Aber wie gesagt, ich bin absolut kein Karrieremensch und finde die Familie wichtiger. Letztendlich muss das jede/r für sich selbst entscheiden. Und… hast du deine Entscheidung nicht auch schon getroffen? Denn das Nachholen des Abis scheint dir ja doch wichtig zu sein.

Ich wünsche dir bei deiner Entscheidung alles Gute, lg nicole

2

Hallo! Also ich finde auch Entscheiden musst im Endeffekt du selber, aber ich finde du hast noch soviel Zeit für ein 3 Kind, da du ja eh erst 25 bist!

Ich bin schon 27 und habe noch kein Kind!

Ich denke du solltest zuerst dein Abi machen und dann kannst du deinen Kids mehr bieten!

Denn ich denke wenn du älter wirst und mit 3 Kindern wirst du wahrscheinlich nicht mehr das Abi nachmachen, zuviel Stress usw....
Aber nach dein Bauchgefühl muss du selber gehen, du wirst dich richtig entscheiden!

3

Hallo,

ich würde dir wirklich raten, erst mal dein Abitur zu machen.
Frag dich selbst mal ganz ganz ehrlich, was für dich besondsers schön wäre an einem dritten Kind. Dein Wusch klingt für mich nach einer "angenehmen" Alternative.
Ist es vielleicht die Anerkennung: "Wie toll du das mit den drei Kindern hinbekommst?", das Mitgefühl und die Rücksicht auf dich, wenn du wieder schwanger bist, das "im Mittelpunkt stehen" ?

Wenn du dein Leben nur deinen Kindern widmen möchtest, und denkst, du bist langfristig auch glücklich ohne gewünschte Bildung und Entlohnung, dann finde ich das ok.

Ich befürchte nur, dass dir ein weiteres Kind jetzt erstmal einfacher, passender, angenehmer vorkommt, als dich der Herausforderung zu stellen, das Abitur nachzuholen. Im Endeffekt macht es dich vielleicht aber nicht glücklicher und schiebt deine Aufgaben (Abitur und besserer Job) nur auf aber löst diese Probleme nicht!

Entschuldige meine deutlichen Worte, aber ich hatte eine ähnliche Situation:
Ich war als Studentin ungeplant schwanger, hatte aber leider eine FG.
Danach wünschte ich mir nur noch ein Baby, alles andere machte mir keine Freude mehr im Leben. (Ich hatte auch keinen Bock aufs Staatsexamen, in nem kleinen Zimmer wohnen, so viele anstrengende Nebenjobs, immer nur lernen....)
Heute weiß ich, dass ich mir durch die Schwangerschaft auch erhofft hatte, den stressigen Prüfungen zu entkommen, etwas Elterngeld zu kassieren, viel Beachtung und Anerkennung von anderen Studentinnen zu bekommen, endlich zu heiraten und zusammenzuziehen mit meinem Freund....
Also eigentlich wollte ich durch die SS und das Baby vor allem aus meiner unglücklichen unzufriedenen Lebenslage ausbrechen.
Aber mein Verstand siegte. Jetzt habe ich meinen Abschluss, eine supertolle teure Hochzeit gehabt und eine gemeinsame Wohnung gekauft. Ich kann auch so inzwischen stolz auf das Erreichte sein.
Jetzt warte ich nur noch auf das ersehnte Wunschkind:-)

Wie wärs denn, wenn du dir vornimmst: Wenn ich das Abi in der Tasche habe, dann gibts als "Belohnung" noch ein Baby? Und wenn es dann so weit ist, kannst du ja sehen, wie dringend dein Wunsch noch ist;-)

5

Danke an alle :) aber diese Antwort hat mir echt die Augen geöffnet.ich habe mir extra ein paar Tage zeit genommen bevor ich wieder hier rein gesehen habe und mal die Wogen in meiner gefühlswelt geglättet. Du hast recht damit,dass es eine Flucht würde.ich habe immer viel um die Ohren und kann mich so schwer entscheiden.man mag ja nicht versagen oder? Mir hat dein Beitrag wirklich geholfen,dass ganz klar zu sehen.vielen Dank!

4

Hi trifolium
zieh durch, mach was aus Deinem Leben und Deinen Talenten! Deine Kids sind bald aus dem Gröbsten raus, jetzt solltest Du dran sein. Abgesehen von der Selbstverwirklichung ist es gerade als Frau unheimlich wichtig, finanziell auf eigenen Beinen zu stehen.

Laß Dir mal Deinen Rentenanspruch ausrechnen, der Dir zusteht, wenn Du beruflich so weitermachst - Du wirst Dich erschrecken. Und vor dem Hintergrund, daß jede 2. Ehe scheitert......na Du weißt schon, was ich sagen will.

Mach was draus!! #winke

Top Diskussionen anzeigen