Schwanger während der Ausbildung?!

Hallo ihr Lieben,

ich stecke in einer emotionalen Krise.
Nach einem negativen Schwangerschaftstest merke ich wie stark mein Kinderwunsch doch ist. Obwohl ich ungewollt schwanger gewesen wäre, hat es sich wunderschön angefühlt.
Mein Partner hat das natürlich mitbekommen und hat mich gefragt, ob ich jetzt dazu bereit wäre einen Krümel zu machen! Er möchte das gerne jetzt und ich kann es mir super gut vorstellen! Wir haben viel geredet darüber und sind uns sicher, dass wir das schaffen.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Ich fange am 1.8 eine Ausbildung zur Bankkauffrau an.
Jetzt will ich mich mal informieren, welche Möglichkeiten ich während der Ausbildung habe und wie es weiter gehen könnte.

Ich freue mich schon auf ein paar Meinungen und Tipps.

Liebste Grüße,
Krümelchen

1

Ganz schwierige Sache ganz ehrlich ... Wenn du jetzt die Ausbildung anfängst und dann schwanger wirst dann Elternzeit ect...hast du eine große Unterbrechung darin .... Im Lebenslauf macht sich das auch nicht soooo gut aber wenn's so ist dann ist das so (nich falsch verstehen)
2. was machst du danach ? Du willst du Ausbildung dann weiter machen ... Musst also 40-50 Std nenach Betrieb arbeiten und das mit Kleinkind? Dann brauchst du Unterstützung von Familie Mann ect ... Es ist willig schwierig und ich kenne einige die es bereuen ...
Andererseits kannst du nach der Elternzeit dann was anderes machen Teilzeit Job aber dafür ist die Ausbildung dann iwie unnötig ....

2

Ich glaube dir dass du in einer emotionalen Krise steckst.
Das ist schon schwierig. Ok, ich bin jetzt ein bisschen älter als du.

Du solltest genau abwägen, was dir wichtig ist.
Ich hätte während meiner Ausbildung nicht schwanger werden wollen, weil ich am Ende ohne Abschluss da gestanden hätte und ich mir dachte, welche Perspektive hab ich dann. Ich wollte auch nicht finanziell abhängig sein, sondern mein eigenes Geld verdienen.
In der heutigen Zeit ist eine abgeschlossene Berufsausbildung wirklich wichtig. Die schmeißen einem leider keinen halbwegs gut gezahlten Job hinterher..

Ich drück dir die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst

3

Hallo meine Liebe,

ich kann dich auch super verstehen. Ich konnte es auch schon immer kaum abwarten endlich eine eigene Familie zu haben. #schein und das auch schon als Teenager. Da hatte meine Mama schon echt Angst, dass ich irgendwann mit der Nachricht: ich bin schwanger! nach Hause komme. Aber da gehört ja auch immer ein bisschen mehr zu als nur der Wunsch nach einem Baby! #verliebt Ich habe mein Abi gemacht und danach eine Ausbildung. Jetzt habe ich grade ein Jahr meines Studium um, habe aber noch mindestens 4 vor mir. Mein Freund und ich sind seit knapp 2 Jahren ein Paar und haben uns eigentlich vorgenommen in 2 Jahren (nach meinem Bachelor) mit der Familienplanung zu beginnen. Irgendwann kam er jedoch nach Hause und sagte zu mir...warum eigentlich nicht schon jetzt? Es gäbe ja nie den richtigen Zeitpunkt.

Ich war auch super hin und her gerissen und es hat mich auch einige schlaglose Nächte gekostet aber wir haben uns letztendlich dazu entschieden es jetzt schon zu probieren. Somit sind wir seit April am "üben".

Ich muss sagen, dass ich mir während meiner Ausbildung nicht hätte vorstellen können ein Kind zu bekommen. Ich hatte eine 40 Stunden Woche, habe noch Handball gespielt, dann mein Freund und Freunde hatte ich ja auch noch mit denen ich etwas unternehmen wollte, dazu kommt ja noch, dass man auch noch für Klausuren in der Berufsschule lernen muss. Ich sage mal so...wenn es passiert wäre es so, aber ich würde es nicht drauf anlegen, denn ich glaube schon, dass es ziemlich anstrengend wäre. Zudem fehlt einem ja auch irgendwie die Zeit und grade die ersten Jahre sind glaube ich als Mama noch besonders schön und man möchte so viel wie Möglich davon mitbekommen und nicht sein Kind den ganzen Tag in die Kita geben.

Während des Studiums ist das glaube ich deutlich einfacher, auch nicht unbedingt leicht, aber machbarere denke ich. Zumindest ist es bei mir so...ich komme super klar und habe im Vergleich zur Ausbildung einfach sooo unendlich viel Zeit und das trotz Nebenjob, Handball und natürlich auch noch lernen zu Hause, aber ich denke das wir das schon packen werden.

Du wirst denke ich schon die richtige Entscheidung für dich treffen! #herzlich

6

Ich danke dir für deine Super liebe Antwort!

Also eigentlich ist es noch gar nicht wirklich raus ob ich schwanger bin oder nicht.

Ich lege es auch nicht drauf an. Aber für uns steht fest, dass wenn es so ist, dass wir das krümelchen wollen! Und ich würde auch gerne wissen was dann auf mich zu kommt.
Unsere Beziehung ist etwas festes. Auch wenn ich gerade 20 bin, bin ich mir sicher, dass er der richtige ist.

Aber eine Schwangerschaft würde ja erstmal Veränderungen für mich bedeuten. Und ich wüsste einfach gerne, was für Möglichkeiten ich habe. Ich würde gerne nicht nur mein Herz und meinen Bauch entscheiden lassen. Sondern ich will auch mit Verstand an die Sache ran gehen.

Ich weiß von meinem Onkel, dass bei denen im Betrieb einer Auszubildenden angeboten wurde, dass sie ihr 3 Jahre den Platz reservieren bis das Kind in die Kita gehen kann. Das ist so großartig vom Betrieb aber ich denke, dass das eher die Ausnahme ist.

Ich möchte mit meinem Freund da ernsthaft drüber reden.
Wir wissen beide, dass es eigentlich den richtigen Zeitpunkt für ein Krümel nicht gibt. Man kann immer für oder gegen dem Zeitpunkt argumentieren.

Familie ist sehr wichtig dabei klar, wir haben eine große Familie. Und es wird sich sicher jemanden finden der auf den Krümel auf passt.
Und es besteht doch auch die Möglichkeit die Ausbildung in Teilzeit zu machen?! In der Bank ist man ja sowieso eher gut dran, als in anderen Betrieben.

Ich merke, je mehr ich darüber nachdenke, desto schöner und möglicher wird der Gedanke.
Aber ich möchte nicht naiv an die Sache ran gehen und mein herz und meinen Bauch mit Köpfchen überzeugen!

12

Ich habe auch schon immer gesagt: Wenn es passiert, passiert es! Und ich denke auch wenn man etwas will, dann schafft man das auch :-) mein bestes Bespiel ist eigentlich immer meine Mami. Sie ist mit mir auch mit 18 schwanger geworden, 4 Monate vor dem Abitur. Sie hatte auch schon eine Ausbildungsstelle, hat diese dann jedoch abgesagt, mich dann mit 19 bekommen, 1 Jahr zu Hause geblieben und hat dann eine Ausbildung angefangen. Sie hat immer gesagt, dass sie sich immer gesagt hat sie möchte nicht "asozial" werden #nanana und ich muss sagen, dass es mir nie an etwas gefehlt hat und aus mir auch etwas geworden ist.

Ich denke es kommt halt immer auf die Person selber an. Ich z.B. war auch noch nie so richtig der Party Typ oder so etwas. Bin somit auch nicht so wirklich eine typische Studentin #winke ich freu mich einfach schon so unglaublich auf meine kleine Familie, die wir hoffentlich bald haben werden :-)

4

Ich kann dich voll und ganz verstehen! Ich selber bin Auszubildende und habe noch 1 1/2 Jahre vor mir. Trotz alledem haben mein Mann und ich uns entschieden schonmal zu üben.

Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt, jedoch braucht man den finanziellen und familiären backround um sowas meistern zu können.

Ich habe mir auch oft den Kopf zerbrochen, dennoch kann man nicht immer alles planen und sollte es einfach mal auf sich zu kommen lassen! :-)

Informiere dich gut was du für Möglichkeiten hast. Ohne was dazustehen ist auch nicht gut, ich kann meine Ausbildung unterbrechen und dann einfach dort weiter machen wo ich stehen geblieben bin, das ist aber nicht überall möglich.

Liebe Grüße :-)

5

Ich glaube die Mädels vor mir haben eigentlich alles auf den Punkt getroffen.

Ich verstehe deinen Wunsch aber ich glaube trotzdem, dass es in der heutigen Zeit einfach schwierig ist.
Auch finanziell und nicht nur emotional.

Ich habe meine Ausbildung längst beendet und ich und mein Partner stehen fest in unseren Berufen. Aber selbst wir haben, auch wenn es unromantisch ist, lange geredet und uns Gedanken gemacht wie das finanziell zu stemmen ist. Ich möchte nicht 6 Wochen nach Entbindung wieder Vollzeit arbeiten müssen um mir das Kind leisten zu können.
Ich habe auch großen Kinderwunsch und genau deshalb möchte ich auch "Mutter" sein und nicht diejenige, die ihr Kind abholt von irgendwo und ins Bett bringt.

Und wenn du deine Elternzeit in der Ausbildung ausnutzt wird die Ausbildung nicht leichter. Der Spagat ist schwer und eine abgeschlossene Berufsausbildung in der heutigen Zeit absolut wichtig. Du weißt ja nie was kommt.

So, ich mag jetzt nicht zu negativ klingen. Es gibt hunderte von positiven Beispielen, die es super geschafft haben und wo alles läuft und ich sage dazu Hut ab und es ist toll.

Ich bin allerdings froh das alles in trockenen Tüchern ist bevor ich jetzt hoffentlich bald mal schwanger werde. Und das obwohl ich auch gern jünger noch Mama geworden wäre.

Ich wünsche dir von Herzen das du bei deiner Entscheidung an alles denkst, was für dich wichtig ist. Und das du die richtige Entscheidung für dich findest. Es kommt einfach auch sehr auf dein Umfeld und dein Leben an, welches ich natürlich Null kenne.

Ich finde es gut das du dir Gedanken machst. Rede mit deiner Familie und deinen Menschen die dir wichtig sind ob und wie man das schaffen kann.

Herzliche Grüße
madita

7

Dankeschön :)
Genau deswegen habe ich hier geschrieben.
Man kann alles googlen, aber die richtige Antwort findet man kaum.

Ich weiß nicht wie das bei der Bank ist. Wie ich die Antworten bekommen kann die ich brauche..

Ich weiß nicht genau welche Möglichkeiten ich als Auszubildende habe. Ob es irgendwie eine Möglichkeit gibt sich beraten zu lassen. Irgendwo bei jemandem der sich damit auskennt.

Pro Familia oder so?
Ich suche nur nach Antworten auf meine 1000 fragen.

:)

8

Pro familia ist sicherlich eine Anlaufstelle klar.

Hast du denn schon einen Ausbildungsplatz?

Ich meine wenn du natürlich hingehst und sagst ich will meine Ausbildung machen aber währenddessen schwanger werden was können sie mir da anbieten, dann wirst du sicher keinen Platz bekommen.

Du bist 20. Die drei Jahre Ausbildung sitzt du auf einer Pobacke ab und dann geht's los in Richtung Familienplanung. Dann bist du immer noch eine blutjunge Mutter, aber eben mit einer Basis.

Klar geht das wenn es passiert aber es darauf anlegen..Ich weiß nicht. Ich mag nicht blöd rüberkommen. Ich meine das ganz ganz lieb.

Genießt die Zeit deiner Ausbildung als Paar ganz für euch. Es läuft euch nicht weg.

#herzlich

Hut ab das du dir Gedanken machst. Echt. Mach das auch weiter. Ein Gespräch bei pro familia ist vielleicht ein Anfang. Vielleicht kannst du deine FÄ ja mal ansprechen die kennen sich da super aus.

Ich drücke die Daumen.

weitere Kommentare laden
9

Hallo

Was du machen willst und auch kannst musst du selber wissen, das nur vorne weg.

Ich wurde mir meiner tochter im 1 ausbildungsjahr schwanger. :)

Habe so lange es ging gearbeitet bekam dann kurz vor dem 7 monat ein bv, die berufsschule besuchte ich aber weiter um nichts zu verpassen (hatten immer 2 wochen block unterricht)

ging dann auch direkt nach dem gesetzlichen mutterschutz wieder zum arbeiten, sonst hätte ich vermutlich auch mit meiner ausbildung nicht weiter gemacht geb ich ganz ehrlich zu...nach einem jahr pause ist es meiner meinung nach sehr schwer sich wieder mit schule, lernen und gleichzeitig arbeit ein zu finden.
es war nachher eine harte zeit sah meine tochter nur an den we's da sie unter der woche bei meiner mutter war da mir teilzeit in der ausbildung verwehrt wurde von meinem ag. Kurz und knapp meine geschichte zu schwanger in der ausbildung. Man muss auf viel verzichten oft auch auf viel von seinem kind.

Ohne planung und rückhalt zb von familie

ist es schwer machbar brauchst zeit zum lernen bist oft außer haus wegen schule arbeit ect....
Allerdings könntest du zb mit deinem ag über teilzeit ausbildung reden (dauert genauso lange nur halb so viele stunden aber alle schulstunden) zb nur vormittags vier st. Und beim amt für jugend und familie (bei uns glaub ich heißt das so) antrag für tagespflege stellst, die nehmen zb auch die kinder schon unter einem jahr (nicht alle)

oder eben nach einem jahr pause in die kita kommt halt dann auch auf die öffnungszeiten der kita an (bei uns erst ab acht uhr darum haben wir ne tagesmama). Tagespflege ist in den meistenfällen erwas teurer, muss man dann alles offenlegen word ausgerechnet wie viel selbstbeteiligung man leisten muss bei mir und meinem manm waren es in der aisbildung damals 40 euro für 4 tage die woche a 6 st.

Finde es aber wichtig auch wenn du dich für das kind entscheidst das du deine ausbildung beendest :) willst ja auch ein gutes vorbild sein :)

sorry doch ein bisschen lang geworden

13

Danke!
Also ich denke schon, dass es kein große Problem wird in der Familie von uns jemanden zu finden der Tagsüber das Krümelchen nimmt.

Kita ab morgens um 8 wäre auch kein Thema, weil mein Freund um 9 anfängt zu arbeiten.

Halbtags wird auf jeden Fall angeboten. Das wäre sicher nicht unmöglich.

Tut mir leid, dass dir das verwehrt blieb.. Ich wünschte dass man mehr unterstützt wird.
Eine Freundin von mir ist letztes Jahr ohne etwas in der Hand zu haben, Mutter geworden.
Ich denke mir, dass ich wenigstens eine Ausbildungsmöglichkeit habe. Und ich hoffe auf Unterstützung von meinem Arbeitgeber. Vielleicht zu naiv...

Das mit einem jähr Pause ist kein Thema für mich.
Ich hab jetzt schon ein Jahr Zwangspause gemacht, weil ich kein Ausbildungsplatz hatte.
Ich bin selbst wahnsinnig diszipliniert und bekomm das hin. Die Ausbildung ist auch das was ich immer wollte.

16

Wenn dann noch finanziell alles klappt :) dann steht deiner entscheidung nichts im weg :)
Dann wünsch ich dir viel glück.

11

Hallo.

Mir ging es damals genauso. Ich hatte mir schon sehr früh ein kind gewünscht und als ich dann mit 16 noch den perfekten mann gefunden hatte. Wurde der Wunsch sehr sehr stark. Allerdings in der svhulzeit war fur uns klar dass ich nicht schwanger werden darf. In der Ausbildung hatten wir dieses Thema wieder aufkommen lassen. Aber die Vernunft hatte gesiegt. Es ist zudem sehr schwer kind und Ausbildung unter einen hut zu bekommen. Ich wurde dann ein monat nach Ausbildungsende schwanger und es war die richtige Entscheidung. Und mit 22 war ich ja auch noch eine junge mama. Jetzt mit 26 werde ich zum zweiten Mal mama. Ich bin froh dass ich die Ausbildung zuende gemacht habe so konnte ich gleich nach der elternzeit wieder arbeiten und nun wieder was ansparen furs zweite.

Ich weis es ist schwer gegen den wunsch anzukommen aber versuche noch etwas zu warten.
ganz liebe grüße

14

Ich würde zuerst die Ausbildung machen, in der Zeit die Zweisamkeit genießen und dann die Familienplanung starten wenn es nicht mehr so kompliziert ist.

Du bist noch so jung, da bleibt noch viel zeit.

Lg

Top Diskussionen anzeigen