re.seite unaufällig tube nicht durchgängig.li.seite gesamte adnexe in verwachsungen ....

Hallo ihr lieben,bin gerade auf euch gestoßen und weiß echt nicht mehr weiter;-(

Dann fang ich mal an mich vorzustellen: ich bin Romy bin 27 Jahre und mein Mann 30 Jahre alt.....Wir sind seit 2008 zusammen und seit 2009 Glücklich verheiratet..seit 2010 versuchen wir vergeblich Schwanger zu werden...Ohne erfolg

2012 war mein Mann beim Urologen und hat sich untersuchen lassen.Bei ihm ist alles in bester Ordnung..Da war uns bewusst es kann nur an mir liegen -.- also bin ich zu meinem FA. Nach vielen Untersuchungen hatte er eine Bauchspieglung angeordert.
Muss dazu sagen das ich 2004 schon ein Schwangerschaftsabbruch hatte ;-( aber über diese Geschichte möchte ich nicht gern sprechen, denn es war eine gezwungene Abtreibung -.- 2008 wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert,da ich über tage höllische Bauchschmerzen hatte,und da wurde Adnexitis (Eileiter&Eierstockentzündung) festgestellt.
Ich werde mal kurz den Bericht von der Bauchspieglung preisgeben.

Okt.2012 wurde unter Narkose eine Laparoskopische Chromopertubation und Hysteroskopie durchgeführt.
Die Hysteroskopie ergab unauffällige Verhältnisse.

Bei der Laparoskopie war die re.Seite unauffällig,die Tube aber nicht durchgängig.
Auf der li.Seite war die gesamte Adnexe in Verwachsungen eingebettet, das Tubenende schlingförmig gedreht und wie ein kleiner Hydrosalpinx aufgeschwollen.Die Tube war ebenfalls nicht durchgängig.
Ich habe bei der Pat. ein mal einen Cyclusmoitorring durchgeführt, wobei ich eine Reifung udn Ovulation nicht feststellen konnte.
Wegen der oben geschilderten anatomischen Situation empfehle ich eine IVF.

Wir sind dann auch in die KiWuklinik gefahren, und hatten ein Informationsgespräch gehabt..
Bekam ein Patienteninformationsschreiben über Künstliche Befruchtung, Info Patientin Kontrollzyklus zur Planung der Therapie nach Erstgespräch, eine Praxisinformation für unsere Patienten und den ungefähren Kostenplan mit Nachhause.

Ich war nur noch am heulen meine Nerven lagen bzw liegen bis heute noch total Plank und das geht voll auf die Psyche,weil ich gehofft habe ich schaffe es auch ohne die Kinderwunschklinik...

Jetzt habe ich mal gehört, das es möglich wäre die Tube und die Adnexe bei einer OP durchgängig machen zu lassen?!?!?

Ich habe echt Panik im Moment irgendwas zu machen, aus Angst noch mehr runtergezogen zu werden...

Das schlimme ist das ich (vllt bilde ich mir das auch nur ein) aber nur Schwangere Frauen zu sehen
Wir wünschen uns doch nichts sehnlicher,als unser eigenes Kind im arm halten zu dürfen;-( was nun?!?!?Wenn ich mir so im Internet verschiedene Foren ansehe was so eine künstliche Befruchtung kostet dreht sich mir der magen...Ok die KK übernimmt 50% aber dabei bleibt es nicht...Die Kosten je künstlicher Befruchtung belaufen sich nach Angaben des Vereins Wunschkind e.V. durchschnittlich auf 3.000 bis 5.000 Euro (zzgl. Medikamentenkosten). Erfahrungsgemäß sind etwa zwei bis drei Versuche für eine erfolgreiche Befruchtung notwendig (6.000-15.000 Euro).#zitter#aerger#schock#schock
Ich glaub ich kann den Traum mein eigenes kind in den armen halten zu können vergessen;-(

Freue mich über viele Antworten von euch und hoffe ihr könnt mir ein Stück weiterhelfen -.-
Würd mich auch über Privat Nachricht freuen...

Ich hatte 2012 die erste bauchspiegelung befund eileiter dicht der ganze Bauchraum total verwachsungen daher kamen auch meine schmerzen. Eileiter konnten nicht durchgespült werden. 2013 wollte ich noch eine weil die schmerzen nicht aufhörten. Bei der op wurde erstmal richtig was gemacht alle verwachsungen weg gemacht und die eileiter versucht durchgängig zu machen. Der arzt hat mir keine großen Hoffnungen gemacht wenn nur ivf. Mein partner und ich waren uns aber einig das wir es nicht machen. Plötzlich ende januar dieses jahres wurde ich schwanger war aber ein abgang. Bei verwachsungen weiß man leider nie ob es wirklich so klappt oder neue wieder kommen

es ist doch echt zum weg rennen.....könnte nur noch heulen....

Ja es ist total deprimierend

Wegen der künstlichen Befruchtung...ich weiss nicht wie die Dinge bei Euch stehen, aber wenn Dein Partner und Du die Standardvoraussetzungen erfüllt (du 25-40, dein Ehemann 25-50, beide gestzlich versichert), könntet ihr euch doch überlegen beide in eine KK mit 100% Kostenübername zu wechseln.
Da gibt es einige von. Schreib mich mal an, wenn Du mehr Infos dazu wissen willst :-)

LG
Feli

Hallo, ja mein Mann und ich erfüllen die Standartvoraussetzungen..ich werd 28 und mein Mann 31...habe mich auch im internet gestern auf der IVF seite schlau gemacht und habe da eine KK gefunden die 100% übernimmt..aber ich hab echt panik das es nicht bei den 3 Versuchen bleibt....:-[

Kann ich mir vorstellen - geht mir ähnlich wobei wir noch nicht soweit sind...
Versuch es irgendwie positiv anzugehen.

Alles wird gut!

weitere 3 Kommentare laden

Also bei meinem Mann und mir stehen im Juli/August auch eine IVF wegen undurchlässiger Eileiter an- wir haben jetzt noch unsere Krankenkasse gewechselt (zur Knappschaft ), die zahlt 100%, auch die Medikosten..
Wenn das durchspülen bei der Bauchspiegelung nix gebracht hat, wird es schwer..

ja ich habe mich gestern abend auch mal schlau gemacht welche KK 100% übernehmen..ich habe auch die knappschaft gefunden und werde denen morgen mal schreiben....ich wollte mir die ganze zeit eine zweite meinung einholen aber wenn ich mich so in verschiedene Foren umschaue denk ich es bringt nix mehr...Mach mich nur fertig damit.....#zitter

Top Diskussionen anzeigen