Mönchspfeffer, Frauenmanteltee oder Himbeerblätter...was wann wieviel?

Hallo was haltet ihr von den ganzen Sachen im Betreff?
Was würdet ihr wann nehmen und wie viel?
Ich habe einen sehr regelmäßigen Zyklus von 27 bis maximal 29 Tagen. Das einzige was ich habe ist, das mein ES meist erst am Zyklustag 17 bis 18 ist und das ich ab Es starke ULS habe und teilweise Übelkeit.
Was würdet ihr nehmen und wie viel... oder würdet ihr überhaupt etwas nehmen?
Wäre froh über ein paar Antworten.

1

Huhu..mit diesen ganzen einzelnen sachen kenne ich mich nicht aus, aber ich kann mal von mir reden vielleicht hilft dir das: Ich habe seit 1 Jahr immer einen 28 Tage Zyklus mit Eisprung an zt 15 gehabt...seit 2 Monaten nun nehme ich nun Phyto L und trinke Klapperstorchtee und habe seit dem einen Zyklus von 25 Tagen mit Eisprung am 11 ZT , Eisprungschmerz aber weiterhin...Im Tee sind alle wichtigen Kräuter drin und man kann ihn sogar trinken denn er schmeckt ....Viel glück weiterhin#winke

2

Danke für deine liebe Antwort!!! Ich habe mir gerade Himbeerblätter- und Frauenmanteltee geholt.
Muss nun nur noch herausfinden, wann und wie ich den trinke.

Hoffe einfach das es bald klappt mit dem Kinderwunsch und drücke auch dir die Daumen.

3

Bin mit dem Klapperstorchtee schwanger geworden!

4

Hallo bluna,

wenn dein ES erst an ZT 17 ist bei einem 27Tage Zyklus, ist deine 2te Zyklushälfte zu kurz. Zwischen ES und Mens sollten 14 Tage liegen.
Ich kann Dir Möpf empfehlen. Agnus castus AL. Davon nimmt man jeden Tag eine Tablette. Nach 3 Monaten sollte sich der Zyklus normalisiert haben.
Lg
von einem alten Hasen in Sachen Kiwu

5

Hallo danke für deine Antwort. Habe diesen Monat mit Ovus gearbeitet und das festgestellt, aber hatte diesen Zyklus einen 30 bis 31 Tage Zyklus. Habe nämlich erst seit gestern ganz leichte Schmierblutungen. Also war die zweite hälfte doch länger. Habe mir heute Himbeerblättertee und Frauenmanteltee geholt. Hoffe das das etwas hilft, vor allem gegen diesem Probleme ab ES.
Habe etwas Respekt vor Mönchspfeffer, weil das ja nur in der Apotheke erhältlich ist und diese Tee´s so im Reformhaus. Hoffe ich mache das nun richtig.
Wie nimmst du den Mönchspfeffer, welche Dosierung usw.
Ach mache mir immer so viele Sorgen!

6

Hallo Du,

ich nehme den Mönchspfeffer nicht mehr seit meiner ersten Schwangerschaft und der frühen FG. Ich habe morgens immer eine Tablette genommen und nach 3 monaten Einnahme und wenig hormoneller Unterstützung hatte ich dann den ersten positiven Test in der Hand. Da man ihn in der Schwangerschaft absetzen soll, habe ich ihn dann nicht mehr genommen und war dann auch in einem Kinderwunschzentrum in Behandlung. Mittlerweile fahre ich ganz andere Kalieber auf, habe aber trotz allem erst meine Erfahrungen mit den natürlichen Mitteln gemacht.

Meine Hausärztin und meine Gyn hatten mir zu Möpf geraten und auch geasagt, ich solle nicht die Globulis nehmen.
Ich versteh Dich, auf eigene Faust wäre ich auch nicht in die Apotheke gegangen und hätte mir irgendwas bestellt und nach "gut dünken" eingenommen. Sprich doch mal mit Deiner/m Gyn und zu welchem Mittel sie/er rät.Dann kennt sie/er deinen Plan und kann Dich auch mit Zyklusmonitoring unterstützen, wenn Du willst. Und Du mußt Dir nicht solche Sorgen machen und kannst die Verantwortung ein bißchen in die Hände eines Facharztes legen.
OOps, jetzt hab ich Dir aber eine Kassette ins Ohr gedrückt *lacht* wohl eher auf's Auge;-).

GLG
imix

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen