Heute nmt bei pco.. Kleines bisschen Hoffnung

Guten Nabend ihr lieben, im April 13 hat mein gyn bei mir das pco- Syndrom diagnostiziert .. Ich bilde selbst einige Follikel die aber nicht abspringen wollen.. ????.. Es kommt zu zysten???? er sagte ich Soll ein halbes Jahr abwarten bis man weiter vor geht, bin noch recht Jung mit meinen 24 Jahren! Also gut, Pille war seitdem ja auch abgesetzt. Man sagte uns, so kann man kaum ss werden! In einigen Fällen bleibt dabei sogar die mens aus! Nun hätte meine mens heute kommen sollen, wenn ich nach meiner vorherigen zykluslänge gehe! Was meint ihr, könnte ich doch irgendwie schwanger geworden sein? Ich messe keine Tempi u führe auch kein Zyklusblatt! Für einige Erfahrungsberichte würde ich mich freuen! Liebste Grüße woman222

1

Bei pco kann es sein dass die Zyklen arg schwanken ich würde mir da noch nicht allzu viel Hoffnung machen, wenn du den ES nicht sicher bestimmt hast.

Vielleicht wartest du besser noch paar Tage mit nem Test.

Viel #klee

2

Wechsel bitte den arzt. Der hat sie doch nicht mehr alle. Nen halbes jahr warten. Pfff unmöglich.

Ich habe auch pco. Nach absetzen der pille hatte ich zuerst normale zyklen von 36 tagen. Nach drei zyklen blieb dann meine mens plötzlich aus. Wir hatten uns schon gefreut. Na ja war leider nix. Nach insgesamt 180 tagen kam sie dann. Danach pendelte sich mein zyklus auf 120 tage ein und meine fa diagnostozierte im april pco. Ich habe daraufhin sofort metformin bekommen. Mein linker eierstock war fast komplett verklebt. Also damit sollte man nicht warten schon gar nicht ein halbes jahr.

3

Hallo Woman 222,

was soll den laut FA in den 6 Monaten passieren oder besser werden? Also, dass ist eine superdoofe Aussage von ihm. Ich würde dir empfehlen, sofort einen Termin in der Kinderwunschpraxis zu vereinbaren.

Ich habe leider auch eine FÄ, die zwar so recht ok ist, aber die ein Dreivierteljahr immer von "abwarten, sie sind ja noch jung und haben schon ein Kind, das wird schon, etc. " gesprochen hat. Bei einem Hormonstatus war schon der Verdacht auf PCO auf dem Befund - wurde aber irgendwie ignoriert oder abgetan. Dann kam nochmal die Pille, Östrogentablette, Utrogest - also ein richtiges Experimentieren. Hab mir dann einfach einen Termin in der Kiwu geben lassen und dort wurde dann beim ersten Termin schon PCO festgestellt. Und ich habe es nicht gerade in leichter Ausprägung :-( (habe zusätzlich eine leichte Insulinresistenz und nehme Metformin) - da ich normalgewichtig bin, hat die FÄ scheinbar nicht so glauben wollen, dass ich PCO haben könnte. Es wird ja oft immer mit Übergewicht in Verbindung gebracht.

Ärgerlich war, dass ich schon ein halbes Jahr früher auch schon einen Termin in der Kiwu ausgemacht hatte - aber mir die Arzthelferin in meiner Hausarztpraxis keine Überweisung geben wollte, da ihrer Meinung nach 6 Monate üben "noch gar nichts ist". Hab ihn dann abgesagt.

Meine Ärtzin in der Kiwu meinte, es wäre nicht zu früh gewesen und man kann jederzeit kommen - selbst wenn es dann nur für ein Beratungsgespräch ist.

Naja, bin jetzt seit Mai in der Kiwu: Erster stimulierter Zyklus mit Clomi war ein Reinfall, denn es haben sich keine Folis gebildet. Musste dann abgebrochen werden. Zweiter stimulierter Zyklus mit Clomi+Gonal f hat mir einen Folikel und einen Eisprung geschenkt. Leider war die GMS nur bei 4mm - nicht schwanger. Bin derzeit im dritten Stimulierten Zyklus mit Gonal f und hatte leider an ZT 10 wieder keine Folis. Muss jetzt noch bis Freitag weiterspritzen und hoffen, dass sich 1-2, aber nicht mehr als 3 Folis gebildet haben.

Du siehst, dass selbst mit Medis bei PCO auch mal nichts passieren kann.

Also nicht warten - Termin in der Kiwu ausmachen und dort bekommst du adäquate Hilfe. Sorry, dass es so lange geworden ist!

Viele lieben Grüße und alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen