Himbeerblättertee

#winke Guggs, #tasse

ich nutze seit diesem Zyklus zum ersten Mal HimbiTee und wollte mal nachfragen, ob es Nebenwirkungen gibt. Mir ist in diesem Zyklus oft schwindlig und zudem habe ich unterschwellige Leistenschmerzen bis hin zu Seitenstechen. Diese Seitenstechen sind keine Schmerzen, die man evt. aus dem Sportunterricht kennt, sondern eher ziehend aber auch nicht besonders schmerzhaft, ich nehme sie halt wahr :-D

Diese Leistenschmerzen sind sozusagen pulsierend,über den Tag hinaus, aber auch nicht 24 Stunden lang.

Hatte das jmd von euch auch? Oder kommt das von was anderem? Zudem bekomme ich auch (nicht oft) eigenartige Magenbeschwerden. Diese Beschwerden hatte ich noch nie, und kann es mir nicht erklären. Am 25.2 habe ich Termin beim FA, da werde ich es mal ansprechen, aber das ist ja noch ewig hin :-D

Etwas positives habe ich durch den HimbiTee allerdings erlebt. Mein #drache war nicht so stark wie sonst und auch kürzer. Ich bin hin und her gerissen, ob ich weiter trinken soll oder nicht.

ich befinde mich zZ ZT11 von 29 :-)

Sorry fürs lange #bla #bla

Lieben Gruß und ein schönen Tag ;-)

1

Guten Morgen,
Ich kann Dir keine Antwort geben.
Doch ich glaube nicht, dass Himbeerblättertee alleine solch starke Nebenwirkungen haben kann. Bin mal gespannt was die Fachleute dazu sagen :-)
Liebe Grüße

2

Mich wundert es auch, aber im ersten Moment habe ich überlegt, was anders sein kann diesen Monat und da ist mir der Tee aufgefallen :-D

3

Hmm, also ich habe jetzt auch zwei Zyklen mit Himbitee hinter mir und hab gar keine Nebenwirkungen bemerkt... Allerdings hab ich auch nur zwei Tassen täglich getrunken, wieviel trinkst du denn so?

4

Ich trinke auch nur 2 Tassen (morgens und abends)

5

Guten Morgen,

ich trinke nur in der 1. ZH Himbeerblättertee-in der 2. ZH dann Frauenmanteltee, dies schon seit ca. 3 Monaten-Nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine-mir tut der Tee einfach gut und ich hoffe er unterstützt eine baldig eintretende Schwangerschaft ;-)

Liebe Grüße und einen schönen Tag.
#winke

6

Hi#winke

also ich hatte vom FM Tee und auch vom Himbi Tee ziemlich starke Nebenwirkungen. Vom Himbi Tee war es das von Dir beschriebene Leistenziehen, sowie Kopfschmerzen.

Es sind Naturheilmittel.....und nicht zu verwechseln mit handelsüblichem Tee. Naturheilmittel wirken beijedem etwas anders, deshalb kann es durchaus sein, dass der eine gar nix merkt, dem anderen hilft es und dem dritten schadet es eher.

Ich lass jetzt#winke jedenfalls die Finger vom Tee

7

Danke sehr, also könnten diese Leistenschmerzen tatsächlich vom Tee kommen. Wieso eigentlich? Und jetzt wo du es sagst, ich habe auch seit einigen Tagen Kopfweh. Nicht zu dolle, das ich eine Tablette nehmen würde, aber schon welche die nerven :-D

8

Himbi Tee soll ja die Ovarien anregen und den Aufbau der Schleimhaut unterstützen. Das kann sich dann schon mal mit Leistenziehen bemerkbar machen. Die Ovarien stehen mit der Hypophyse bzw dem Gehirn in Verbindung und da du sozusagen in den Hormonhaushalt eingreifst....wen auch indirekt.... kann das Kopfschmerzen auslösen. Da ich nicht wirklich weiß, ob und wo ein Problem bei mir liegen könnte, ist mir irgendwie nicht so ganz wohl bei der Sache.....

#winke

weiteren Kommentar laden
9

Morgen!

Ich habe diesen Zyklus auch mit Himbeerblättertee begonnen.
Und auch ich hatte diese Leistenschmerzen...etwa wie Mens-Schmerzen, aber über die Mens hinaus. Das hatte ich vorher nie.

Nun trinke ich (2. ZH) Frauenmanteltee, der auch wesentlich besser schmeckt und spüre nichts...keine Nebenwirkungen.

#herzlich

Vidow

Top Diskussionen anzeigen