Große Familie mit wenig Geld...

Wie ist das so heutzutage?? Muss man sich eine große Familie leisten können? ???

Mein Mann arbeitet ganztag ich teil. Wir fahren ein mal im Jahr in Urlaub, haben 3 Kinder. Haben kein Luxusleben aber es reicht. Es gibt sicher Familien mit 4, 5 Kindern wo die Mama nicht mehr arbeiten gehen kann, dann geht der Mann. Meine Frage: wie geht es euch dann finanziel?? Ist es schwer? Ich hätte gerne eine große Familie aber habe Angst vor finanzielen Sorgen,wenn nur mein Mann ganztags arbeiten geht. Ich weiß dann auch genau wieviel Geld mir im Geldbeutel fählt, nicht die Menge aber das ist dann weg, erstmal.

1

Ich glaube, das in Deutschland keiner Verhungern muss! Es sollte schon eine Finanzielle Absicherung da sein! Aber wenn das Geld nicht reicht, sollte man sich nicht zu fein sein und mal zum Amt gehe!

Ich glaube darauf wolltest du nicht hinaus... Aber wenn es nur einen Verdiener gibt, sollte er schon gut verdienen...

2

Hallo linna, gutes Thema!
Ja, leider muss man sich eine grosse Familie leisten können....ich habe zwar (noch! ;-)) keine Kinder, aber trotzdem macht man sich ja so seine Gedanken.
Ich bin Architektin, selbständig, und könnte nach Ausbildung und Studium mit meinem Gehalt vielleicht (!) meinen Partner, Kind und mich ernähren. Kenne viele angestellte Archis, bei denen ein Gehalt für alle nicht reichen würde. Echt skandalös.
Mein Partner ist auch selbständig, schwankendes Einkommen, aber für 1 Zwerg würde es reichen...#schein

Meine Schwester hat 2 Kinder und einen gutverdienenden Mann. Sie hat noch nie gearbeitet....#klatsch
Fatal finde ich, dass viele Frauen mit ihren Teilzeitjobs nicht über die Rente nachdenken...aber um endlich auf die Strasse zu gehen und anständige Betreuungsplätze einzufordern fehlen uns Mädels ja anscheinend die #ei#ei !

6

Hi Tatzel,

ich kann Dir da nur 100%ig recht geben. Wir haben zwar auch (noch) keine Kinder aber wir arbeiten dran...;-)
Wir haben uns auch schon so manche Gedanken gemacht wie wir unsere Familie finanzieren sollen/können. Mein Mann ist selbständig (sehr schwankendes Einkommen) und ich arbeite Vollzeit.
Ein Kind ist kein Problem für uns aber ob wir uns noch ein zweites leisten können ist fraglich. Ich will jedenfalls nicht nach einem Jahr schon wieder los müssen. Nicht um mich vor der Arbeit zu drücken sondern um was von meinem zukünftigen Nachwuchs zu haben!
Manchmal macht es mich richtig wütend, das man heutzutage am Besten 2 Jobs braucht um vernünftig über die Runden zu kommen. :-[
Wo bleibt da Platz für die Familie???

LG

3

Hallo,

Ich habe zwar (noch) keine Kinder aber ich wünsche mir 2-3 und da mach ich mir natürlich so meine Gedanken, wie das finanziell Klappe. Kann/soll.
Denn für mich ist auch klar, das ich erstmal mind. 2Jahre daheim bleiben will und wenn dann alles klappt wie geplant, ist dann irgendwann Nr.2 unterwegs... Alles in allem wäre ich eine ganze Weile raus aus dem Job.

Ich habe zwar einen unbefristeten Vertrag und mein Freund verdient gut aber ob sein Gehalt auf Dauer 4 Mäuler stopfen kann ist fraglich. Zumindest müssten wir uns dann Dinge wie Urlaub und Co. hart zusammensparen.

Fakt ist aber auch: Wir leben in Deutschland und da kriegt man ja im Notfall Unterstützung.Auch wenn das nicht der plan ist, ist es doch beruhigend zu wissen das es sie gibt!

Lg
Nina

4

Wir haben ein Kind. Ich denke dass es Einstellungssache ist. Ich gehe wieder arbeiten und wir leben gut. Haus, 1 mal Urlaub und auch Kurztrips.

Wir waren 3 Kinder zu Hause und meine Eltern konnten uns nur materielle Dinge bietern weil sie jeden Monat einen Zuschuss der Großeltern bekamen. Uns hätten diese Dinge aber nicht gefehlt........
Mein Mann sagte letztens dass wir uns unser Leben, wie es jetzt ist, mit 2 Kindern nicht mehr leisten können....und wisst ihr was, es ist mir egal! Kinder werden nicht glücklicher wenn sie mit unnötigem Kram zugebombt werden! Aber was mir mit meinen 2 Geschwistern gefehlt hat ist die Zeit mit meinen Eltern allein, die Zeit nur für mich! Das wäre der einzige Grund warum ich nicht mehr als 2 Kinder bekommen würde!

LG#winke

5

hallo!
dass es finanziell gut passt war für uns eine voraussetzung für die kinder, erst recht jetzt, wo wir an kind nr. 3 basteln. ja, ich denke schon, wenn man kinder in die welt setzt, sollte man sich deren heranwachsen, einkleiden, ausbildung, freizeit auch leisten können. was nicht bedeutet, dass man seinen kindern alles in den h****rn blasen muss, aber gewisse grundvoraussetzungen müssen schon vorhanden sein, ohne auf vater staat angewiesen zu sein.
mein mann arbeitet vollzeit in einem gut bezahlten job, ich manage das haus, die kinder, die finanzen, den garten etc. so war unsere vorstellung von unserem gemeinsamen leben und wir haben den luxus, das auch so leben zu können.
ich denke, gut ist, wenn alle zufrieden und ausgeglichen sind und man nicht jeden pfennig 3x umdrehen muss bzw. auf die hilfe anderer angewiesen ist.
lg

7

Hallo!

Wir haben vier Kinder und ich muss es sagen wie es ist,es ist nicht einfach.
Mein Mann hat ein Durchschnittseinkommen,wir leben nicht im Luxus aber ich finde das alltägliche Leben schon teuer genug (Kleidung,Freizeit etc.) dass ich auch mit arbeiten gehen(muss).zwar nur auf 400 Euro Basis,aber immerhin

Man will ja nicht auf alles verzichten...

Ich behaupte zwar auch dass Kinder zwar mit weniger materiellen Dingen glücklich aufwachsen können,allerdings werden sie erst richtig teuer wenn sie in die Schule kommen,Hobbys haben,Taschengeld bekommen etc. Das möchte ich meinen Kindern schon bieten...

Wenn man wirklich wenig Geld hat wird es schwierig das leben mit vielen Kindern unbeschwert zu meistern...

Lg Nadja

8

Also wir haben 3 Kinder, ein großes Haus und gehen beide arbeiten. Verdienen also auch sehr gutes Geld. Doch auch wir haben mal Zeiten, wo wir echt mal den Cent umdrehen müssen. Gerade jetzt, wo der Große angefangen hat zu studieren. Da geht einiges an Geld drauf für Fahrtkosten, Unterbringung usw. Für Kindergarten und Hortbetreuung nach der Schule incl. Essengeld zahlen wir im Monat ca. 330 € für die 2 Kleinsten. Dann kommt das ganz normale Wirtschaftsgeld, Taschengeld für die Kinder, Versicherungen, die private Krankenversicherung von meinem Mann, Darlehensrate fürs Haus und alles was sonst so anfällt. Zum Glück brauchen wir nur 1 Auto, da Männe einen Dienstwagen fährt. Es gibt immer mal "unverhoffte" Rechnungen (gerade jetzt mal wieder fürs Auto), die auch mit eingeplant werden müssen. Urlaub soll auch 1x im Jahr drin sein. Das rechnet sich bei uns, da der Große bis jetzt immer noch gern mit uns weggeflogen ist.

Hätten wir mit unserem Einkommen nur 1 oder 2 Kinder wäre das Leben zwar finanziell etwas lockerer, aber halb so schön.

Sicher ist, Kinder kosten einen Haufen Geld. Sowieso wenn sie älter werden.

LG Vinnie

Top Diskussionen anzeigen