Bin mir so unsicher, will ich wirklich ein zweites Kind??

Hallo,

mein Mann wollte bisher immer nur ein Kind. Jetzt hat er bei Bekannten gesehen das die Kleine von denen (sie haben zwei Kinder) total pflegeleicht ist und das man ja doch noch recht flexibel ist. Jedenfalls meinte er dann gestern zu mir "ach eigentlich brauch ich doch gar kein büro für mich und gegen ein zweites kind hätte er nichts"
war doch sehr erstaunt. naja jetzt ist es so das ich mir einfach nicht sicher bin ob ich wirklich ein zweites kind möchte. unsere tochter ist jetzt 4 und schon recht selbstständig was natürlich einige freiheiten mit sich bringt. will ich das wirklich wieder aufgeben? will ich wirklich das mein mann kein eigenes reich mehr hat? möchte ich wirklich zwei kinder??

ich weiß es einfach nicht. verfalle auch nicht in "ach ist das süß"-schreie wenn ich ein baby sehe sondern denke mir eher, möchtest du das wirklich?
bin total ratlos...-

lg

melanie

1

die entscheidung kann dir keiner abnehmen.

aber 4 jahre auseinander wäre ja eh schon weit für mich zumindest :-)
meine tochter ist jetzt 2.

ich denke mir immer, eins allein ist eben allein. :)

aber wie geschrieben, jeder muss es selbst für sich entscheiden. muss ja gut überlegt sein das ganze :-)

viel glück für euch

LG

2

Hallo!

Natürlich kann dir diese Entscheidung niemand abnehmen, das vorweg ;-)

Mein Mann hat 2 Kinder aus früheren Beziehungen und wir wollten anfangs GAR KEIN gemeinsames Kind...

Im Sommer 2008 kündigte sich spontan unsere Tochter an. Sie ist seitdem unser größter Sonnenschein. Es war damals klar, dass kein weiteres Kind folgen wird...

Naja, aber irgendwie ließ mich (und später auch meinen Mann) der Wunsch nach einem 2. Kind nicht mehr los. Wir dachten beide dabei an unsere Tochter, wie langweilig es doch als Einzelkind ist... Oder auch an später: soll sie mal alleine für alles zuständig sein, wenn wir alt sind? Soll sie keinen haben, mit dem sie zusammen alt werden kann?


Und was die " Arbeit " mit einem kleine Kind angeht: auch das ist ja nicht immer klein, es wird auch selbstständiger, älter. Dann kann man sich wieder Freiräume schaffen.

Nun sind wir wieder hier, üben seit 4 Monaten für unser 2. Glück. Leah ist jetzt 27 Monate.

Der Altersunterschied ist mir wurscht, ich wollte nur nie "2 unter 2". Nach oben ist alles offen.

LG und lass dich nicht beeinflussen, höre einfach auf dein Herz...

Sandra

3

Ich kann dich gut verstehen. Solche Zweifel nagen wirklich. Aber das musst du leider für dich entscheiden, ich weiß das macht es ja gerade so schwer.
Vielleicht hilft es wenn du dir deine Bedenken mal aufschreibst und dir so vor Augen führst.
Und wenn du dir jetzt wirklich soo unsicher bist, ihr habt ja noch ein paar Jährchen zeit. Vielleicht sieht die Sache in einem Jahr schon ganz anders aus.
Ich war auch einige zeit an zweifeln über meinen Kinderwunsch. allerdings lag es daran das mein Partner sich noch nicht sicher war und seit er mir grünes Licht gegeben hat bin ich nur noch glücklich.

L.G Niana

4

Hallo!

Stehe auch vor dieser Entscheidung. Meine Tochter wird allerdings schon 6 im August. Probieren es jetzt schon 10 Monate. Haben uns überlegt, dass unsere Tochter doch nicht alleine bleiben soll. Klar ist sie schon verdammt selbstständig aber das hat ja auch sehr viele Vorteile wenn noch wieder was Kleines dazu kommt. So ein großer Altersunterschied ist meiner Meinung nach gar nicht schlecht.

Eigentlich hätten wir schon Nachwuchs aber vor 4 Jahren bin ich an MS erkrankt und da hatte ich keinen Kopf für ein weiteres Kind. Aber mir gehts ganz gut und unsere Maus soll nicht alleine bleiben.

GlG

Top Diskussionen anzeigen