Kinderwunsch und RÖNTGEN

Weiß gar nicht, was ich machen soll - werde morgen den ganzen Tag im OP stehen und wir werden sicher auch den Bildwandler (Rö-Gerät) benutzen.. :-(

Bin erst ES+4 und natürlich bin ich möglicherweise gar nicht #schwanger , aber wenn doch #kratz
Wißt ihr, ob bei Rö-STrahlen auch das Alles-oder-Nix-Gesetz gilt?
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=383168&user_id=547938

1

seit ihr dann im selben Raum?

Also beim ZA gehen wir ja vor die Tür wenn wir den auslöser drücken und mein FA meinte sogar ich könnte die ganze SS über röntgen,da ich ja den Strahlen nicht ausgeliefert bin!

LG

2

Klar - ich steh doch am OP-Tisch - wir operieren ja.
Der Bildwandler ist vielleicht 20-50cm von mit entfernt!Manchmal sind sogar meine Finger dazwischen.

4

ach das ja nun Mist! Hmm..ich weiß nicht..klar gilt da auch das "alles oder nichts" prinzip,aber ich persönlich würde es nicht riskieren wollen,aber was sollst du machen??? tauschen oder so geht nicht?

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Stehst Du denn direkt im Röntgestrahlbereich?

Man ist doch eigentlich immer etwas abgeschirmt, von daher seh ich kein Problem. Arbeite beim Zahnarzt, da fällt das Thema röntgen auch an, doch ich verlass ja zum Röntgen den Raum.

5

und ich muss logischerweise im Raum bleiben, weil wir ja steril sind und am Op-Tisch stehen und über den Bildwandler die Schraubenlage kontrollieren.
Da kann ich doch nicht den Raum verlassen?!
Ich kann nicht mal weiter weg gehen.
Und es wird ja auch nicht ein Bildchen gemacht, sondern es wird die ganze Zeit mal wieder geröngt - Schraube rein, rö... schraube raus --....rö....Schraube wieder rein....rö.....Draht rein.... noch ein Draht....Rö.... usw.Klar haben wir ne Bleischürze an, aber trotzdem :-(

7

mit ordentlicher bleischürze sollte das kein problem geben ... aber wenn dann zählt das alles oder nichts prinzip ... ich versuch in der 2. zh möglichst nicht im strahlenschutzbereich I zu sein (wie z.b euer op) - am anfang hab ich mich geziert - mittlerweile wissen alle kollegen, dass es da immer wieder 2 wochen gibt, in denen ich gern mal dienste tausch :-P

9

Also sagen kann ich das auf keinen Fall!
Das geht nicht!
Wir üben schon seit September - vielleicht dauert es ja noch 1 Jahr oder so - das geht einfach nicht, dass ich das sage!Wenn ich nicht schwanger werde, will ich meinen vertrag ja verlängert werden - wer verlängert denn eine potentiell Schwangere?

10

Hallo!
Es gilt auch hier das alles oder nichts prinzip.
Es existiert in der Frühschwangerschaft ein natürlicher Schutzmechanismus: War der Embryo innerhalb der ersten Wochen zu stark schädigenden Einflüssen, wie z.B. Medikamenten oder Drogen (Alkohol) oder sehr starke Röntgenstrahlung ausgesetzt , kommt es entweder zu einem sehr frühen Abort (d.h. einer Periode ähnlichen Blutung, viele Frauen, die von der Schwangerschaft nicht wissen, halten diese für eine normale Periodenblutung),
oder die Schwangerschaft entwickelt sich normal weiter und das Kind ist nicht geschädigt worden (alles oder nichts Prinzip).
Zudem gehe ich davon aus, dass ihr Schutzkleidung(Bleiwesten) tragt, du dich nicht mit dem ungeschützten Becken im Nutzstrahlenfeld bewegst und soviel Abstand hältst, wie möglich(Abstandsquadratgesetz).
Mit diesen Vorraussetzungen sehe ich da keine Probleme, denn wie du auch schon geschrieben hast, es kann ja auch sein, dass es erst in ein paar Monaten/nem Jahr klappt.

Nicht dass du denkst, ich will hier klugscheißern;-), ich bin MTRA und arbeite täglich mit Rö.strahlen:-)
GLG Sandra

11

Nö quatsch - ich finde qualifizierte Antworten immer super - ja - Abstandsquadratgesetz...will ja so weit wie möglich weg von der Strahlenquelle - aber oft muss ich eben das Bein oder den Arm beim Röntgen halten.

Danke Euch allen für Eure ANtworten!
#blume

13

Bein und arm schadet in dem Fall ja nicht! (also nicht dem evtl. befruchteten Ei). Man (Frau:-)) kann sich in bestimmten berufen ja nicht monatelang "weigern" bestimmte Arbeiten zu machen. Werdet ihr durch Rö.plaketten überwacht? Es ist ja auch eine natürliche Strahlenbelastung vorhanden und bei Flügen ist die auch stärker;-). Hatte damals vor meiner SS auch Bedenken, aber das ist echt unbegründet!
LG

weitere Kommentare laden
17

Also ich arbeite auch als Zahnarzthelferin und wir haben auch gelernt das selbst wenn du nicht schwanger sein solltest auf jedenfall den Bereich von 1,5 m einhalten solltest um der Quelle. Und wenn ihr Bleiwesten tragt dann dürfte denke ich auch nicht so viel passieren. Zumal bestimmt öfters eine schwangere geröntgt wurde (die von ihrem glück nichts weiss) und ich denke da ist auch nichts passiert. Klar wissen tut man es nie aber das ist ja auch für deine eigene Gesundheit. Halte dich einfach mal so gutes und so weit es geht von der Quelle fern.... ohman mir fallen garnicht mehr die ganzen Fremdwörter ein dabei ist es doch gerade mal ein 1/2 Jahr her wo ich meinen Abschluss gemacht habe #klatsch

Top Diskussionen anzeigen