Mal was über GK-Schwäche

Ich dachte, ich schreib euch das mal:

Als wir wieder KiWu hatten bin ich zum FA und hab Blut abgenommen bekommen. Ergebnis: alles in Ordnung. Nach einem halben Jahr war immer noch kein Baby in Sicht, dafür aber ab und zu ZB. Also wieder Blut abgenommen: Ergebnis: Werte o. B., aber, da ich ja zu dick bin (ca. 15 kg zu viel) könnte man das so nicht werten, die Blutwerte wären für mein Gewicht zu niedrig. Also Möpf bekommen. Immer noch ZB, immer noch keine SS in Sicht. Mehrmals Blutkontrolle immer mit dem selben Ergebnis: Blutwerte o. B, aber durch mein Gewicht dann doch nicht o. k.

Nach etwas über einem Jahr bin ich dann doch SS geworden, aber immer noch Blutungen. Bin dann ins KH und es kam raus: Polyp am Gebärmutterhalt (und das schon seit langer Zeit) der immer wieder blutet (das waren also meine ZB von der "GK-Schwäche").

Ach ja: geklappt hat es nicht weil ich eine GK-Schwäche hatte sonder weil mein Mann ein schlechtes Spermiogramm hatte, wurde nach Einnahme von Orthomol fertil besser.

LG und laßt euch nicht immer mit Gewicht und GK-Schwäche abspeisen sondern holt euch evtl. eine 2. Meinung

1

Ach ja, ganz vergessen: laut meinem FA können wir nur Kinder bekommen wenn ich mich einer künstlichen Befruchtung unterziehe. Hat aber trotzdem so geklappt.

2

Darf ich fragen wie lange ihr vorher geübt habt?

Ok wir sind erst im 8.ÜZ,hab auch immer SB vor Mens,Hab Utrogest bekommen. Nicht das ich auch ein Polyp habe. Was wurde gemacht dagegen?
Nehm jetzt erstmal 2 Zyklen Clomi.
Mein FA hat mir aber alles verschrieben ohne Bluttest!
Wäre es nicht besser gewessen erstmal ein Blutbild zumachen?
Sollte vll. auch mal ne 2te meinung einhollen? #kratz

LG

4

Wir haben über ein Jahr geübt. Ich habe Spritzen zum ES Auslösen bekommen (obwohl mehrere superschöne Eier da waren, angeblich würden sie nicht springen).

Der Polyp wurde im KH diagnostiziert als ich in der 7. SSW war und wieder Blutungen hatte. Er muß nach der Geburt operativ entfernt werden.

Clomi wollte er mir auch verschreiben, habe aber in meiner Familie mit Schlaganfall und Lungenembolien zu tun, und ich hab mich deshalb dagegen entschieden. Er fand das Risiko nicht so schlimm.

Ganz ehrlich: ohne Bluttest würde ich kein Clomi einnehmen.

Ich bin jetzt so weit, dass ich mir immer bei ungeklärten Fragen eine 2. Meinung einholen.

LG

3

Hahahahahaaa, wie schön,
mit meinen 100 Kilo bin ich auch so ein Kandidat für so doofe Aussagen.

Demzufolge hätte mein erhöhter Testosteronspiegel seine Richtigkeit weil ich dicker bin und nicht wie mein Arzt mir die Hölle heiss gemacht hat, das diese den ES verhindert. was übrigens auch nicht so war.
Bei mir scheinen SS verhindernd gewesen zu sein dass ich Verwachsungen in der GBM nach der ersten AS hatte.
Danach hat es umgehend geklappt . Zwar nicht gehalten aber immernhin mehr als die 2,5 jahre vorher.

Aber danke für die Geschichte.
Grüße Lea

Top Diskussionen anzeigen