vielleicht Schwanger ? Trotzdem Sport ?

Hallo, ich habe eine bestimmt typische Frage:

Mein Zyklus kommt seit einigen Monaten endlich fast regelmäßig zwischen 30 und 35 Tagen, in lezter Zeit wurde er immer kürzer und zum Schluss war er bei 32 Tagen. Für Januar hat mir die Temperaturkurve keinen Eisprung angezeigt. Das hatte ich aber schon mal im Oktober und genau zu dem Zeitpunkt hat mein FA einen ES festgestellt. Also heißt das ja wohl nix. GV hatten wir auch im möglichen Zeitraum, so ugnefähr jedenfalls. So, heute bin ich einen Tag über meinen möglichen Menstag (bei 32 Tagen, und eigentlich wurde der Zyklus ja immer kürzer; d. h. vielleicht liege ich auch schon mehr drüber). Ich würde jetzt gerne ins Fitness-Studio gehen, trau mich aber nicht. Ist das blöd??? Ich habe mir mal durchgelesen, was so Frühschwangerschaftsymptone sein können. Trift irgendwie alles nicht so zu. Vielleicht habe ich ein bißchen weniger Appetit als sonst, also essen tu ich, aber kann zZt schlecht sagen, warauf ich Hunger habe. Mit ein bißchen Fantasie ist mir ab und zu auch mal unwohl, kann ja aber auch 1000 Gründen haben oder Einbilldung sein. Meine Brust ist mE noch nicht größer (das war bei meiner Freundin nämlich so).

So, geh ich nun zum Sport oder nicht?#schwitz

vielen lieben Dank für Tipps, daenin

1

Hallo daenin

Wenn du regelmässig Sport machst, dann kannst du deas auch weiterhin tun. Solange du sich wohl dabei fühlst ist es okay.
Folgendes habe ich im Internet gefunden:

Für Schwangere gefährliche Sportarten:

-Boxen
ist in der Schwangerschaft wegen der Verletzungsgefahr bei Schlägen auf den Bauch nicht zu empfehlen.

-Bungee-Jumping
Starke Erschütterungen und extreme Beschleunigungen machen Bungee-Jumping zu einer Sportart, die in der Schwangerschaft eindeutig zu gefährlich ist.

-Eiskunstlaufen
Die dynamischen Bewegungsmuster und schnellen Drehbewegungen bergen im zweiten und vor allem im dritten Schwangerschaftsdrittel das Risiko einer Nabelschnurumschlingung.

-Vom Fallschirmspringen ist in der Schwangerschaft wegen der damit verbundenen Beschleunigung beim Fall und der Verletzungsgefahr bei der Landung abzuraten.

-Geräteturnen oder Kunstturnen
Durch Aufprall auf die Geräte besteht eine hohe Verletzungsgefahr. Die Gelenke werden extrem beansprucht. In der Schwangerschaft ist Geräteturnen daher tabu.

-Gewichtheben
ist in der Schwangerschaft grundsätzlich nicht erlaubt. Die extreme Anspannung der Bauchmuskulatur und die Druckerhöhung im Bauchraum ist zu gefährlich.

-Gleitschirmfliegen
Höhen über 2000 Meter sollten vermieden werden, durch den veränderten Gleichgewichtssinn kann es zu Fehltritten kommen, die Geschindigkeit (ausser bei Manövern) ist mit 35 bis 60 km/h ungefährlich. Start und Landung bergen die grössten Gefahren.

-Judo und auch andere Kampfsportarten
sind wegen der häufigen Stürze und Verletzungsgefahr durch Tritte etc. in der Schwangerschaft nicht zu empfehlen.

-Leichtathletik
Stoss-, Wurf- und Sprungdisziplinen, Kurzstreckenlauf und Langstreckenlauf sind in der Schwangerschaft ungeeignete Sportarten, da sie zu einer erhöhten Verletzungsgefahr, einer möglichen Überhitzung und einer zu grossen Stoffwechselbelastung führen können.

-Reiten sollte als Sport in der Schwangerschaft nur mit äusserster Vorsicht betrieben werden, vor allem wenn durch die Zunahme des Bauchumfangs Ihr Gleichgewichtssinn beeinträchtigt ist. Und selbst die geübteste Reiterin ist vor Stürzen nicht sicher! èbrigens gibt es keinen wissenschaftlichen Hinweis für das Gerücht, dass Reiterinnen wegen ihrer strafferen Beckenbodenmuskulatur schwerere und längere Geburten haben.

-Vom Tauchen mit Druckluftflaschen ist während der Schwangerschaft dringend abzuraten! In einigen wissenschaftlichen Studien haben sich Hinweise auf eine leicht erhöhte Fehlbildungsrate ergeben, deren genaue Ursache aber nicht bekannt ist. Das Risiko scheint jedoch umso höher zu sein, je früher in der Schwangerschaft und je tiefer getaucht wird. Auch besteht die Gefahr einer fetalen Lungenembolie bei Dekompression. Schnorcheln gilt als ungefährlich.

-Wasserskifahren
Wegen der extremen Erschütterungen sollten Sie auf Wasserskifahren in der Schwangerschaft verzichten.

Ich wünsche dir viel Spass beim Sport.

Liebe Grüsse
Sonja

2

Vielen Dank!

Dann werde ich mal los... ich kann ja auf Bauchmuskelübungen verzichten #schein

aber ein bißchen schwitzen muss ja drin sein...

Und dann gehts Montag ab zur Apotheke #huepf

Liebe Grüße, Yvonne

3

Danke Dir,

das hat auch meine Frage bzgl. Reitsport beantwortet. Super!

LG
Pearli

Top Diskussionen anzeigen