Bekannte aber trotzdem sehr enttäuscht

Hallo zusammen ich muss mir mal ein paar Meinungen holen. Meine Kinder ich haben haben seit 5 Jahren sehr viel Kontakt zu einer anderen Familie da unsere Kinder gleich alt sind. Unsere Kinder gehen auch zusammen in die gleiche Kita. Eigentlich dachte ich auch wir wären auch als Mutter befreundet. Eigentlich wären unsere großen zusammen in dir Grundschule gegangen. Die ganze Zeit wurde es natürlich den großen so gesagt. Nun kam meinte Tochter ihre "beste Freundin " kommt nun doch in eine andere Schule. Nun kommt die Mutter endlich mit der Sprache raus sie hätten sie auf anderen Schule angemeldet. Es ist eine Schule per los verfahren und die Tochter wurde genommen. Das ganze wissen sie seit März. Ich bin ziemlich enttäuscht. Nicht das ihr Kind auf eine andere Schule geht, ich bin sicher meine Tochter wird Anschluss finden, sondern erstens das ich es über meine Tochter erfahren muss, das seit März klar steht und trotzdem einen auf oh ja unsere Kinder kommen zusammen auf eine Schule Aktion betrieben wird. Kann es jemand verstehen oder bin ich zu empfindlich?
Nun sehen wir uns am Montag und ich weiß nicht ob ich er ansprechen soll oder nicht.
Lg

1

Hey!
Enttäuscht wäre ich wohl auch- aber es ansprechen würde ich nicht.
Ich würde daraus meine Schlüsse ziehen- was soll man noch dazu sagen? Der Drops ist gelutscht.

Vielleicht erklären sie es noch von sich aus.

Liebe Grüße
Schoko

2

Hallo Schoko, danke für deine Antwort. Ja das hatte ich auch überlegt einfach nichts zu sagen. Aber da ich mein Verhalten ändern wäre wird sie denke das ich beleidigt bin das ihre Tochter auf eine andere Schule geht, dabei fand ich die Aktion sehr sch*****. Ich mag keine ellenbogenmännschen

3

Deine Bekannte wird deine Reaktion schon einschätzen können.
Ich würde sie nur noch grüßen und weitergehen. Wenn sie irgendwas erklären will, kann sie das ja dann machen.
Allerdings- was hat sie nun davon? Außer, dass sie so erreicht hat, dass eure Töchter auf getrennte Schulen gehen, weil ihr euch 3 Monate auf diese Aussage verlassen habt. Hätten sie gewollt, dass die Mädchen auf eine Schule gehen, hätten sie ihr Kind wie verabredet anmelden können oder euch den Tipp geben, auch den dem Losverfahren teilzunehmen. Scheinbar wollen sie es verhindern- dann wäre es mir egal, was sie denken. So wie es vermutlich ihnen egal ist, was ihr nun denkt.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen