Drittes Rad am Wagen

Puh wie fang ich am besten an. Ich hatte viele Jahre eine ganz tolle beste Freundin, wir kannten uns schon seit wir ganz jung waren, waren unzertrennlich, wenn jemand von uns umzog dauerte es meistens nicht lange bis wir wieder in der Nachbarschaft wohnten, wir bekamen gleichzeitig Kinder (nicht abgesprochen 😅), sie wurde meine Trauzeugin aber danach kam der Bruch. Sie meldete sich nicht mehr, antwortete nicht mehr, ging mir aus dem weg - gut jede gute Freundschaft braucht auch mal Abstand und eine Pause, ich hatte das Gefühl das sie irgendwas bedrückt, aber sie meinte immer nur es wäre nichts, zog irgendwann weg und die Freundschaft löste sich fast komplett auf. Fast ein Jahr verging - als ich schwanger war und sie davon hörte meldete sie sich wieder. Wir trafen uns ein paar mal. Aber ich war sehr vorsichtig, es war so unendlich schmerzhaft als sie mich von heute auf morgen quasi „verlassen“ hatte. Es tut auch jetzt noch weh. Aber wir haben einfach nicht mehr darüber gesprochen. Ich hatte Angst es anzusprechen, weil ich befürchte sie würde sich vl sofort wieder zurückziehen und wäre wieder weg. Jedenfalls knüpfte ich in dem Jahr als sie quasi verschwunden war neue Kontakte, entwickelte eine tolle Freundschaft zu einer anderen jungen Mama. Die beiden lernten sich auf der Geburtstagsfeier meines Kindes kennen.. naja was soll ich sagen.. ich bin jetzt das dritte Rad am Wagen und die beiden unternehmen non stop was gemeinsam, fragen ob ich auch mitkommen will tun sie mich nicht.. ich bin so enttäuscht und frag mich andauernd was ich falsch gemacht habe oder immer wieder mache.. ich weiß nicht ob ich mir das einfach anschauen soll, auch wenns mir richtig wehtut mich immer fehl am plazz zu fühlen oder ob ich was sagen soll.. aber was überhaupt? Ich überlege einfach zu schweigen und mich zurück zu ziehen.. in einem neuen sportclub anzumelden und dort vl neue kontakte knüpfen.. ich bin nicht der mensch der super viele freunde hat sondern wenige, dafür eben richtig gute..

5

Hallo.

So hart es auch klingt und ist.... Aber ICH würde nach dem Motto "Wer nicht will, der hat schon" handeln.
Wenn sie dich bei ihren Treffen dabei haben wollten, wüssten sie, wo sie dich erreichen könnten.#zitter
Leider ist es (vielleicht auch dank FB usw.) scheinbar so üblich, dass mit den Begriffen "Freunde" und "Freundschaft" sehr schnell um sich geschmissen wird, aber der Grundgedanke komplett verloren geht.#schwitz

Aufdrängen würde ich mich auf keinen Fall.
Wer weiß, wie lange diese "Freundschaft" zwischen denen beiden anhalten wird. Wenn Freundin A genau so mit ihr umgeht, wie sie es mit dir gemacht hat, dann kannst du abwarten, bis es auch bei ihnen zum Bruch kommt. Dann wäre ich mir aber auch zu schade, um wieder den Lückenbüßer zu spielen.

Ich ticke da wie du. Lieber wenige Freunde, dafür aber "echte". Und genau DIES scheint sowohl bei Freundin A, als auch bei Dame B nicht der Fall zu sein.

Lass die beiden sausen und sieh dich anderweitig um. Wünsche dir recht viel Glück dabei. Wirst sehen, es gibt sicher ne Frau, die genau so "tickt" wie du und wahre Freundschaft zu schätzen weiß.

LG #liebdrueck

1

Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Auf jeden Fall solltest du die "neuere" Freundin darauf ansprechen. Wie kriegst du denn mit, dass die beiden sich treffen? Hänge da ein, sag das klingt toll und ob du das nächste Mal mitkommen kannst.

4

Das hab ich versucht.. ich kriegs über social media mit.. sonst würd ichs gar nicht wissen weil auch keiner fragt.. aber wenn ich dann sag „hey wär auch voll gern mitgekommen“ heißts immer „ja war so spontan“ und ja..

2

Fragst du die beiden denn nach verabredungen?
Oder wartest du nur ab?

3

Ja das tu ich. Einmal hab ich mir was mit freundin a ausgemacht - dann kam wenig später sofort die frage ob ich nicht freundin b auch am weg einsammeln könnte .. also ich treff mich keiner von den beiden mehr alleine momentan - die beiden sich aber schon.. da fragt hald keiner und das is iwie traurig

8

Häng beide an den Nagel.
Nach laufen bzw. mich selbst einladen würde ich nicht. Dafür wäre ich zu stolz.


Ich finde deine Idee super dich in einem Sportverein anzumelden und drück dir die Daumen, dass sich dort was ergibt.

6

Das habe ich leider auch schon erlebt. Beste Freundin für mehrere Jahre, wuchsen zusammen auf. Dann nichts mehr. Habe von Dritte erfahren, wie sie über mich und meine Familie spricht. Das tut schon sehr weh. Ich weiss auch nicht, warum Menschen so sind. Ich mag es lieber wenn man die Sachen direkt anspricht. Sprich sie mal darauf an. Wenn sie vage antwortet oder dich verletzt, dann musst du diese Freundschaft besser beenden. Vielleicht (hoffentlich) ist es ihr gar nicht aufgefallen, wie verletzend ihr Verhalten ist.

7

Das "Problem" mit "wenigen, dafür engen Freunden" ist, dass man sehr viel Zeit und Liebe in die Beziehungen investiert und es sehr weh tut, wenn die Freundschaft nicht hält.

Ich hatte bisher 1x milden Liebeskummer, aber 2x richtig starken "Freundschaftskummer". Das waren Menschen, die mich besser kannten, als mein Mann.

Du hast es verdient, genauso wertvoll für jemanden zu sein, wie er für dich ist.

Melde dich in diesem Fitnesstudio an oder vielleicht besser in einem (Team-)Sportverein. Sei vorsichtiger und investiere nicht gleich wieder so viel in eine Beziehung, sondern taste dich langsam ran.

Alles Gute!

9

Ich bin da mittlerweile völlig kompromisslos geworden. Wer mir nicht gut tut, fliegt raus. ;-) sich habe keine Zeit und keinen Nerv mehr für Zicken, Unzuverlässige, Schmollerinnern, Ständig-Beleidigte und Leute die mich weniger gern mögen, als ich sie.
Solche Leute rauben einfach nur Energie, und die wende ich lieber für meine eigene Familie auf.

Ich würde an deiner Stelle Tabula Rasa machen und mir neue Freunde suchen.

10

Ich würde mich nicht mehr melden, wenn die sich nicht bei dir von alleine melden wollen. Wieso solltest du ihnen immer wieder hinterher laufen? Freunde sind Menschen, die dich auch wertschätzen. Das tun die beiden scheinbar nicht.

Ich weiß, das tut weh, vor allem wenn man sich länger kennt.
Ich habe vor fünf Wochen wohl auch eine langjährige Freundin verloren - aber sie ist im Laufe des letzten Jahres so arrogant geworden, das war nicht mehr zu ertragen und als ich mit ihr darüber reden wollte, beleidigte sie mich übelst. So what 🤷‍♀️ sowas braucht man nicht. Menschen, die dir nicht gut tun, brauchst du nicht.

11

Ich denke mal, so wirklich falsch hast du nix gemacht. Sowas kommt leider vor.

Wir sind auch total eng mit Freunden befreundet, die wir über (ehemalige) Freunde kennen gelernt haben. Manchmal passt es halt wie Arsch auf eimer 🙈

ABER: ich würde deine ehemals beste Freundin definitiv noch mal drauf ansprechen. DAS würde ich geklärt haben wollen und dir lässt es ja auch keine Ruhe. Frag ruhig nach ;)

Top Diskussionen anzeigen